banner

07.03.2024 09:00

Stuttgart Bad-Cannstatt

Baden-Württemberg

Gasausströmung führt zu Evakuierungsmaßnahmen

   - Fünf Personen aus OP-Bereichen in umliegende Krankenhäuser transportiert
   - Bereich Wilhelmsplatz inklusive Stadtbahnhaltestelle großräumig gesperrt
   - Einsatzdauer bis mindestens in den späten Nachmittag

Im Stuttgarter Stadtteil Bad-Cannstatt kam es bei Bauarbeiten im Bereich der König-Karl-Straße zu einem größeren Gasaustritt. Angrenzende Straßen mussten gesperrt werden. Ebenfalls betroffen sind die Stadtbahnhaltestelle Wilhelmsplatz und die König-Karls-Passage. Ein Großteil der König-Karl-Passage musste evakuiert werden, darunter auch Arztpraxen. In diesem Zusammenhang mussten geplante Operationen abgesagt und fünf Patienten aus dem Operationsbereich in umliegende Krankenhäuser verlegt werden. Hierzu war der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeugen vor Ort.

Messspezialisten von Feuerwehr und Energieversorger nehmen kontinuierlich Messungen der Umgebungsluft vor und passen den Evakuierungsbereich an.

Es ist mit einer Einsatzdauer bis mindestens zum späten Nachmittag auszugehen.

Rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind vor Ort. Ebenfalls der Energieversorger und die SSB AG.

Update:

   - Einsatz nach knapp zehn Stunden beendet
   - Defekte Gasleitung durch Energieversorger abgedichtet
   - Gesperrte und evakuierte Bereiche nach abschließenden Messungen wieder freigegeben

Der Einsatz der Rettungskräfte im Bereich der König-Karl-Straße im Stuttgarter Stadtteil Bad-Cannstatt konnte nach knapp zehn Stunden beendet werden. Dort war es auf Grund von Bauarbeiten zu einer Gasausströmung gekommen.

Der Energieversorger dichtete die defekte Versorgungsleitung gegen 16:45 Uhr ab, ein weiterer Austritt von Gas konnte gestoppt werden. Über die gesamte Einsatzdauer stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher und führte kontinuierlich Messungen an der Einsatzstelle und der Umgebung durch. Nach den abschließenden Kontrollen durch die Messspezialisten der Feuerwehr und des Energieversorgers konnte die Evakuierung beendet und die Straßensperrungen aufgehoben werden. Die Stadtbahnhaltestelle wurde für den Verkehr wieder freigegeben.

Auf Grund des anfänglichen Gasaustritts mussten im Bereich der Unfallstelle angrenzende Straßen gesperrt und Gebäude geräumt werden, darunter die König-Karl-Passage und die Stadtbahnhaltestelle Wilhelmsplatz. Von der Evakuierung der König-Karl-Passage betroffen waren auch mehrere Arztpraxen. In diesem Zusammenhang mussten geplante Operationen abgesagt und fünf Patienten aus dem Operationsbereich in umliegende Krankenhäuser verlegt werden. Hierzu war der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeugen im Einsatz.

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit ca. 100 Einsatzkräften vor Ort. Für die Einsatzdauer wurde die Wache 3 der Berufsfeuerwehr mit Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart besetzt und weitere Einsätze im Wachgebiet abgearbeitet.

Einsatzkräfte

  • Berufsfeuerwehr
    • Feuerwache 1: Löschfahrzeug, Kleineinsatzfahrzeug-Türöffnung
    • Feuerwache 2: Direktionsdienst, Löschzug zur Ablöse der Einsatzkräfte vor Ort
    • Feuerwache 3: Löschzug
    • Feuerwache 4: Gerätewagen-Atemschutz Messtechnik, Messleitfahrzeug, Abrollbehälter Unterkunft, Mannschaftstransportwagen
    • Feuer- und Rettungswache 5: Wechselladerfahrzeug
    • Verwaltungsstandort: Inspektionsdienst, Pressesprecher
  • Freiwillige Feuerwehr
    • Abteilung Birkach: Gerätewagen-Messtechnik
    • Abteilung Hedelfingen: Gerätewagen-Messtechnik
    • Abteilung Rohracker: ABC-Erkundungskraftwagen
    • Abteilung Logistik: Zwei Mannschaftstransportwagen, Anhänger
    • Abteilung Kommunikation: Einsatzleitwagen 1
    • Feuerwache 3 durch die Abteilungen Münster, Untertürkheim und Wangen besetzt
  • Werkfeuerwehr Netze BW
    • Kommandowagen
  • Rettungsdienst
    • Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Leitender Notarzt, 3 Notarzteinsatzfahrzeuge, 7 Rettungswagen, 1 Krankentransportwagen

Feuerwehr Stuttgart

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Gasleck in Stuttgart-Bad Cannstatt: Polizei sperrt kompletten Wilhelmsplatz ab â?? Verkehrschaos

Bei Bauarbeiten auf dem ehemaligen Kaufhof-Areal wird eine Gasleitung beschädigt. Die Polizei sperrt den Wilhelmsplatz und evakuiert die König-Karls-Passage, der Verkehr steht still. Die Arbeiten könnten bis in den späten Nachmittag gehen.

stuttgarter-zeitung.de

Gasleck in Stuttgart: Patienten in Krankenhäuser gebracht

Bei Bauarbeiten auf dem Wilhelmsplatz im Stuttgarter Stadtbezirk Bad Cannstatt ist am Donnerstag eine Gasleitung beschädigt worden - und mehrere öffentliche...

Süddeutsche.de

"Bagger-Biss": Gas-Austritt auf Baustelle in Stuttgart-Bad Cannstatt gestoppt

Ein Bagger hat bei Bauarbeiten in Stuttgart-Bad Cannstatt ein Leck in eine Gasleitung gerissen. Der Wilhelmsplatz wurde großräumig abgesperrt. Gebäude werden sicherheitshalber evakuiert.

swr.online


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer