25.03.2024 07:40

Speyer

Rheinland-Pfalz

Schwere Brandstiftung - Tatverdächtiger in Unterbringung

Am Montagmorgen (25.03.2024, gegen 7:40 Uhr) soll ein 51-Jähriger einen Wohncontainer in der Industriestraße angezündet haben. Zeugen beobachteten den Mann hierbei. Das Feuer griff in der Folge auf das Innere des bewohnten Containers über. Zwei Bewohner wurden durch Rauchgas leicht verletzt. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Polizeikräfte nahmen den 51-Jährigen in der Nähe des Brandortes vorläufig fest. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal einen Unterbringungsbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung. Der Mann wurde anschließend in ein psychiatrisches Klinikum gebracht.

Ein Unterbringungsbefehl anstelle eines Haftbefehls war deshalb zu erlassen, da dringende Gründe für die Annahme vorliegen, dass der Beschuldigte aufgrund einer psychischen Erkrankung für sein Tun im strafrechtlichen Sinne nicht voll verantwortlich war und aufgrund seiner Gefährlichkeit in dem späteren Verfahren die Unterbringung in einem psychiatrischen Klinikum angeordnet werden wird.

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Wohnheimbrand: Tatverdächtiger gefasst - Speyer

Wohnheimbrand: Tatverdächtiger gefasst - Speyer - DIE RHEINPFALZ


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer