banner

23.03.2024 18:50

Leonberg Glemseck Ludwigsburg

Baden-Württemberg

Verkehrsunfall mit mehreren Schwerverletzten

Die Feuerwehr Leonberg wurde zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Landesstraße 1187 Richtung Glemseck alarmiert. Gemeldet waren drei beteiligte Fahrzeuge und sechs verletzte Personen.

Beim Eintreffen des Voraussrüstwagens am Unfallort stellte sich die Lage durch die Dunkelheit, den Regen und die Vielzahl der beteiligten Fahrzeuge sehr unübersichtlich dar. Bei der ersten Erkundung stellte sich heraus, dass mindestens drei Personen schwer verletzt, jedoch nicht eingeklemmt waren. Eine sehr schwer verletzte Person befand sich außerhalb ihres Fahrzeuges und wurde von einem Ersthelfer betreut. Weitere vier leichter Verletzte saßen in verschiedenen Fahrzeugen.

Die Feuerwehr leistete den Schwerverletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste-Hilfe und unterstützte diesen anschließend mit mehreren als Rettungssanitäter ausgebildeten Feuerwehrleuten bei der Patientenversorgung.

Im weiteren Einsatzverlauf wurde von der Feuerwehr der Brandschutz sichergestellt, die Unfallfahrzeuge stromlos geschalten und die Einsatzstelle umfassend ausgeleuchtet.

Der Rüstwagen blieb bis kurz vor Mitternacht an der Einsatzstelle und leuchtete diese für die Polizei und den von der Staatsanwaltschaft beauftragten Unfallgutachter aus.

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Kdow-2 Leonberg 
  • ELW Leonberg 
  • TLF-20/40 SL Leonberg 
  • HLF-20-2 Leonberg 
  • VRW Leonberg 
  • RW Leonberg 

Feuerwehr Leonberg


 

Am Samstagabend 23.03.24 kam es gegen 18:50 Uhr auf der L1187 zwischen dem Glemseck und dem Anschlussstelle Leonberg Ost zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Der 72-jährige Fahrer eines Audi befuhr die Landesstraße in Richtung Leonberg und kam vermutlich aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen und der nicht angepassten Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte er mit einer entgegenkommenden 28-jährigen Fahrerin eines PKW Opel und dem nachfolgenden Audi einer 32-Jährigen. Der Opel wurde durch den Zusammenstoß nach links auf die Gegenspur abgewiesen. Ein aus Richtung Stuttgart kommender 34-jährigen Fahrer eines BMW konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und fuhr in den quer stehenden Opel. Die 28-jährige Fahrerin des Opels erlitt durch den Unfall schwerste Verletzungen. Der 34-jährige Fahrer des BMW und dessen 30 Jahre alte Mitfahrerin wurden ebenfalls schwerverletzt. Die 32 Jahre alte Fahrerin des Audi und deren beiden 60-jährigen Mitfahrerinnen wurden vermutlich leichtverletzt. Alle Verletzte wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Durch den Unfall entstand ein geschätzter Schaden von rund 40000,-Euro. Zur Klärung der Unfallursache beauftragte die Staatsanwaltschaft einen Gutachter. Alle beteiligten Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. Feuerwehr und Straßenmeisterei waren ebenfalls an der Unfallstelle im Einsatz. Die Landestraße war während der Unfallaufnahme in beide Richtungen für etwa 5 Stunden gesperrt.

Polizeipräsidium Ludwigsburg

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Vier Autos krachen ineinander: Mehrere Schwerverletzte nach Unfall

Am gestrigen Samstagabend ereignete sich auf der L1187 zwischen dem Glemseck und der Anschlussstelle Leonberg Ost ein schwerer Verkehrsunfall. | TAG24

TAG24

Mehrere Schwerverletzte nach Unfällen bei Schwieberdingen und Leonberg

Leonberg: Unfall mit vier Fahrzeugen und mehreren Schwerverletzten

Am Samstagabend kam es auf der Landesstraße zwischen dem Glemseck und der Anschlussstelle Leonberg Ost zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren teilweise schwer Verletzten.

stuttgarter-zeitung.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer