02.06.2018 17:45

Plettenberg Dingeringhausen Märkischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

16 Monate altes Kind aus PKW befreit

Gleich zwei parallele Einsätze beschäftigte die Feuerwehr am Samstagnachmittag.

Gegen 17:45 Uhr wurde die Plettenberger Feuerwehr zunächst zum Ortsteil Dingeringhausen alarmiert. Ein 16 Monate altes Mädchen war in einem PKW eingeschlossen. Die Mutter hatte ihr Fahrzeug abgestellt und war kurz ausgestiegen, als das Kind vermutlich den Fahrzeugschlüssel in der Mittelkonsole entdeckte und per Fernbedienung das Auto verriegelte. Ein Ersatzschlüssel befand sich im zu weit entfernten Waltrop.

Die Feuerwehr wurde zur Hilfe gerufen. Ohne Eile rückte ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache aus, denn noch hatte das Kind gefallen an der Alleinherrschaft des Fahrzeuginnenraumes, zumal ein Hörspiel eingeschaltet war. Auch die vor Ort angekommenen Einsatzkräfte der Feuerwehr waren eine willkommene Abwechslung für das Mädchen, weshalb keine Notwendigkeit bestand, das gut gesicherte Fahrzeug der gehobenen Mittelklasse gewaltsam, beispielsweise durch Einschlagen einer Seitenscheibe zu öffnen. Das Fahrzeug stand zudem günstig im Schatten.

Versuche das Kind mittels Taschenlampen und Zeig per Lichtstrahl auf die Türentriegelung zum Fingerdruck hierauf zu bewegen, schlugen fehl. Ein Telefonanruf zu einem der Feuerwehr bekannten Kraftfahrzeugexperten aus Herscheid, der ehrenamtlich selbst Feuerwehrmann in der Nachbargemeinde ist, war schließlich die Lösung. Dieser machte sich umgehend auf den Weg. Mit dessen mitgebrachtem Spezialwerkzeug gelang es schließlich das Fahrzeug schadlos zu öffnen und das Kind wohlbehalten seiner Mutter in dessen Arme zu übergeben.

Noch während die Einsatzkräfte in dem Einsatz in Dingeringhausen gebunden waren, erreichte die Feuer- und Rettungsleitstelle kurz nach 18:00 Uhr eine Brandmeldung aus der Rittershausstraße.

Feuerwehr Plettenberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer