25.08.2019 14:17

Erkrath Hochdahl Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr

Noch während des andauernden Einsatzes zur Bergung der verstorbenen Frau aus ihrem Fahrzeug wurden die Löschzüge Alt-Erkrath, Millrath und Trills sowie die hauptamtliche Wache und der Rettungsdienst um 14:17 Uhr zu einem Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr auf der Tannenstraße in Hochdahl alarmiert. Laut Anruferin drang aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss Brandrauch und ein Heimrauchmelder schlug Alarm. Auch sollte sich in der Wohnung noch eine ältere Dame befinden.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte verschafften sich gewaltsam Zugang zu der Wohnung und fanden die ältere Dame auf dem Boden liegend in der stark verrauchten Wohnung vor. Umgehend wurde sie ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben, der sie mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportierte. Ursächlich für die verrauchte Wohnung war angebranntes Essen in der Küche. Die Einsatzmaßnahmen beschränkten sich nach der Rettung der Person nur noch auf Belüftungsmaßnahmen.

Bereits am Morgen wurde die hauptamtliche Wache zu einer Tierrettung auf der Bahnstraße alarmiert. Hier hatte sich ein Rabe in der Abluftanlage einer Gaststätte verirrt und konnte erst nach einer Teilmontage der Anlage aus seinem Gefängnis befreit werden. Kurz nach diesem Einsatz musste ebenfalls die hauptamtliche Wache noch nach Alt-Erkrath zu einer Person hinter verschlossener Türe ausrücken.

Feuerwehr Erkrath


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer