02.04.2020 21:15

Burladingen Zollernalbkreis

Baden-Württemberg

Gebäudebrand

Eine unachtsam weggeworfene Zigarettenkippe könnte nach derzeitigem Kenntnisstand möglicherweise die Ursache für den Brand eines Gebäudes in der Straße Am Peitschenmuseum gewesen sein. Am Donnerstagabend, gegen 21.15 Uhr, entdeckte ein Spaziergänger Flammen an der Außenwand des Gebäudes und verständigte geistesgegenwärtig einen Anwohner. Gemeinsam begannen sie den Brand zu löschen und alarmierten die Feuerwehr, die mit zahlreichen Kräften die Bekämpfung des Brandes, der sich mittlerweile in das Innere des Gebäudes ausgebreitet hatte, fortsetzte. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf 30.000 Euro belaufen. Spezialisten der Spurensicherung und der Polizeiposten Burladingen haben die Ermittlungen aufgenommen

Polizeipräsidium Reutlingen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Deutsches Peitschenmuseum Killer: Nach zwei Brandnächten ist die Museums-Cafeteria abbruchreif

Erschreckend und unglaublich: Zum zweiten Mal innerhalb von nur 30 Stunden hat es im Deutschen Peitschenmuseum in Killer gebrannt. Die Vermutung liegt nahe, dass ein Feuerteufel umgeht.

swp.de

Weggeworfene Zigarettenkippe als Brandursache?: 30.000 Euro Schaden im Deutschen Peitschenmuseum in Killer

Im Deutschen Peitschenmuseum in Killer hat’s am späten Donnerstagabend gebrannt. Die Feuerwehr Killer löscht das Feuer schnell. Die Brandursache ist unklar. Haben Jugendliche, die sich heimlich am Bahnhof trafen, gezündelt?

swp.de

Erneuter Gebäudebrand [ Einsatzbericht / Burladingen ]

Zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit hat es im alten Bahnhof Killer, in dem das Deutsche Peitschenmuseum untergebracht ist, gebrannt.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer