12.05.2020 06:27

Kirn Bad Kreuznach

Rheinland-Pfalz

Wohnhausbrand mit Todesopfer

Der Brand eines Wohnhauses in der Kirner Innenstadt forderte am Dienstagmorgen ein Todesopfer. Als Feuerwehr und Polizei gegen 06:27 Uhr, alarmiert werden, steht der Dachstuhl des Wohnhauses in der Linken Hahnenbachstraße bereits gänzlich in Flammen.

Im brennenden Gebäude kann eine Person aufgefunden, aber nur noch tot geborgen werden. Die Bewohner der angrenzenden Häuser müssen ihre Anwesen aus Sicherheitsgründen verlassen. Ein Übergreifen der Flammen wird durch die mit über 60 Kräften im Einsatz befindlichen Feuerwehren der VG Kirn verhindert. Das teilweise mit Fachwerk ausgestattete Wohnhaus wurde durch den Brand erheblich Beschädigt, eine Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.

Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach hat zusammen mit der Kriminalpolizei Bad Kreuznach und der Polizeiinspektion Kirn die Ermittlungen aufgenommen. Eine Brandursache ist noch nicht bekannt, ebenso ist die Identität der toten Person noch nicht geklärt und bedarf weiterer Ermittlungen. Die Nachlösch- und Sicherungsarbeiten der Feuerwehr dauern derzeit noch an.

Polizeipräsidium Mainz

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Hausbrand in Kirn: Eine tote Person gefunden

Bei einem Hausbrand in Kirn im Kreis Bad Kreuznach ist eine Person ums Leben gekommen. Um wen es sich dabei handelte und was das Feuer auslöste, war zunächst...

Süddeutsche.de

Staatsanwaltschaft ermittelt nach Brand in Kirn

In Kirn ist am Dienstagmorgen ein Fachwerkhaus in Flammen aufgegangen. In dem Gebäude wurde ein Toter gefunden.

swr.online

Historisches Fachwerkhaus in Flammen: Ein Toter in Kirn – Feuerwehr im Großeinsatz

Bei einem Großbrand in der Kirner Innenstadt ist am Dienstagmorgen ein Mensch ums Leben gekommen. Die frühere Kneipe „am Bach“ stand morgens um 6.30 ...

GroÃ?brand in Kirn fordert ein Todesopfer | Nahe-News

GroÃ?brand in Kirn fordert ein Todesopfer

Nahe-News


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer