banner

Biete: bj. 2000 - 39 000 € - Iveco EuroCargo 130E23 TLF 16/30 Gallin Feuerwehr Pompieri Hasici Bomberos ;)

Auto-Kris.pl

Feuerwehrfahrzeuge

 

Iveco EuroCargo 130E23 TLF 3/16 Gallin

 

Spezialfeuerwehrwagen auf dem Fahrgestell:

Iveco EuroCargo 130E23

 

Baujahr: 2000

Datum der 1. Anmeldung: 07/03/2000

Maximale Leistung: 167kW (227KM)

Hubraum: 5861 cm3

Kilometerstand: 45000 km

Antrieb: 4x2

Gewicht: 6 670 kg

Gesamtgewicht: 13 000 kg

 

ORIGINAL Feuerwehrfahrzeug.
Lenkrad serienmäßig für Rechtsverkehr angepasst.

 

Fahrzeugparameter:

- Unfallfrei ,

- Anzahl der Sitzplätze: 8 – in der Reihenfolge: 2+2+4 ,

- Getriebe: manuell (6-Gang Getriebe+R) ,

- Autopumpe Haka mit einer Kapazität von 1600 l/min. ,

- Druckleitung: 1x W25 - 3x W52 - 2x W75 ,

- Saugleitung: 1x W75 - 2x W110 ,

- Kompositenwasserbehälter mit dem Volumen von 3000 Litern ,

- Kompositenschaumkonzentratbehälter mit dem Volumen von 120 Litern ,

- 1x elektrische Schnellangriffhaspel mit einem 40m langen Schlauch mit einer W25-Düse am Ende ,

- Autopumpen-Steuertafel (mit Manometer, Manowakuometer) ,

- Originale französische Gallin-Bebauung ,

- Feuerwehrbebauung mit den Fächern: 7 – Reihenfolge: 3+3+1 ,

- Außenbeleuchtung des Arbeitsfeldes des Fahrzeugs in LED-Technik ,

- Innenbeleuchtung von Geräteschränken in LED-Technik ,

- blaue LED-Warn- und Signalleuchte ,

- eine Reihe von blauen abwechselnden Stoßstangenlampen LED ,

- ein blauer LED-Hahn am Heck des Fahrzeugs ,

- Modulator der akustischen Signale des 100-W-privilegierten Fahrzeugs ,

- Warnsignallautsprecher 100W ,

- ein Rundfunkgerät mit Mikrofonfunktion ,

- doppelte pneumatische Signalisierung ,

- pneumatische Signalisierung an der Fahrzeughaube ,

- eine orangefarbene LED-Lichtwelle von der Rückseite des Fahrzeugs ,

- vier Langstreckenhalogene vorne am Fahrzeug ,

- vier Halterungen für Airbags in der Kabine des Fahrzeugs ,

- zwei Befestigungselemente für Löschzylinder ,

- Lenkradunterstützung ,

- Brückenverriegelung ,

- Motorbergbremse ,

- Nebelscheinwerfer ,

- Montage auf eine Leiter ,

- Werkzeugkasten auf dem Dach des Fahrzeugs ,

- hintere Anhängerkupplung – Haken ,

- 10 R22,5 Reifen ,

- Einzelne Räder an der vorderen Achse und doppelte an der hinteren Achse (Twin) ,

- Reifen in sehr gutem Zustand ,

- neue Akkumulatoren ,

- und andere.

 

Abmessungen des Fahrzeugs:

- Länge: 6,90m ,

- Breite: 2,44m ,

- Höhe: 3,04m ,

- Radstand: 3,71m.

 

Es besteht die Möglichkeit der Nachrüstung des Fahrzeugs nach Kundenwunsch

(dh pneumatischer Lichtmast, elektrische / hydraulische Winde, Webasto, Funkausrüstung, Rückfahrkameras, Stromgenerator und andere mit dem Käufer abzustimmende Feuer- und Rettungsausrüstung).

 

Preis: verhandelbar.

 

Telefone:

Michał Pitek +48 600 800 907

Krzysztof Pitek +48 600 800 908

Fax: +48 12 272 25 25

E-Mail: auto-kris@auto-kris.pl

 

Adresse der Firma:

ul. Sienkiewicza 20c , 32-400 Myślenice

Woiwodschaft Kleinpolen - 20 km von Kraków

GPS: N49°50'20", E19°56'31" (49.838882, 19.941708)

 

Wir arbeiten jeden Tag von 8.00 bis 17.00 Uhr

Wir sind täglich von 7.00 bis 21.00 Uhr telefonisch erreichbar

 

Alle Angebote unter: www.auto-kris.pl

 

Im kontinuierlichen Verkauf haben wir über 20 Feuerwehrautos jeder Marke:

Mercedes-Benz, MAN, Iveco, Renault und andere.

 

* Das Kopieren und Bearbeiten von Auto-Kris-Fahrzeugbeschreibungen zu Ihrem eigenen finanziellen Vorteil stellt eine Verletzung des Urheberrechts dar. Dies kann dazu führen, dass der Staatsanwalt über die im Zusammenhang mit der Straftat angewandten Praktiken informiert wird. Diese Praktiken verletzen Art.116 des Urheberrechts durch Verbreitung, um finanzielle Vorteile zu erlangen (sie sind mit Geldstrafe, Freiheitsbeschränkung oder Freiheitsverlust bis zu 3 Jahren bedroht).

 

09.10.2019 Anzeige-Nr.: 69967
Anzeige weiterempfehlen



ul. Sienkiewicza 20c
PL--PL-32400 Myslenice
Telefon: 0048 600 800 907
Fax: 0048 12 272 25 25

Steuernr.: PL6810001112
gewerbliche Anzeige

weitere Anzeigen:



zur�ck zur Rubrik: Fahrzeuge-Biete

0.343


Anzeige aufgeben

© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer