Biete: Schacht-Einlauftonne (SET) für Feuerwehren, Katastrophenschutz oder THW

Im Rahmen von Hochwasser-/Flutereignissen wird aus Kellern und Tiefräumen gefördertes Schmutzwasser oftmals über Straßenschächte in die Kanalisation eingeleitet (häufig mehrere Schlauchleitungen in einen üblichen Straßenschacht nach DIN EN 124 DN 600). 
Die Schacht-Einlauftonne (SET) bietet die einfache Möglichkeit, eine sinnvolle Anzahl von Schlauchleitungen horizontal an einen DIN-Straßenschacht anzuschließen und gleichzeitig den vertikalen Wasserdruck zu reduzieren. Dabei wird auch die laminare Strömung aus den Leitungen weitgehend in eine turbulente umgewandelt, was ggf. schädliche Auswirkungen auf Schächte und Kanäle reduziert. Bei Bedarf kann der Deckel der SET unbeschadet mit Gewichten (z.B. Schachtdeckel/Sandsäcke) beschwert werden. Die SET schließt gleichzeitig den Schacht vollständig ab, so dass nichts und niemand unabsichtlich hineinfallen kann.

Außendurchmesser:  Zylinder 560 mm, Auflagering 650 mm, incl. Kupplungen ca. 800 mm
Höhe:  610 mm
Gewicht:  ca. 50 kg
Materialien:  SET und Perrot-Anschlüsse: V2A Chrom-Nickel-Stahl, säurebeständig 18/10,   WNr. 1.4305, Storz-Kupplungen: Aluminium
Patent:  EP18177624.6.

Grundsätzlich für Kanalschächte nach DIN EN 124 mit Nenndurchmesser (DN) 600 mm (lichte Weite). Ed gibt drei Varianten:
• Typ A (allgemein) mit DIN-Storz-Anschlüssen: 4 x A und 2 x B
• Typ WP 1 mit 3 x A, 1 x B DIN-Storz und 1 x 150 mm SK (Perrot)-Anschlüssen
• Typ WP 2 mit 2 x A und 2 x 150 mm SK (Perrot)-Anschlüssen

Es sind je nach Bedarf verschiedene Anschluss-Optionen möglich. Wesentlich ist, dass die Zuleitungs-dimensionen mit der Ablaufdimension abgestimmt sein müssen. Die Adaption anderweitiger Leitungskupplungen erfolgt über entsprechende Übergangs-, Adapter- oder Sammel-(Y)- Armaturen.

Umfangreiches Zubehör.
• Diverse Adapter (z.B. Sammelstück A - BB, Übergangsstücke AB oder BC)
• Verbindungsschläuche (z.B. A-Schlauch 2 m, 3 m oder 5 m)
• Einlaufgitter SwPu (Metall-Gitterplatte für Schmutzwasser-Kreiselpumpen mit verstellbaren Abstandshaltern zum Boden-nahen Ansaugen (ca. 5 - 10 cm), Korndurchlass (KD) 35 mm
• Einlaufgitter FwPu (Metall-Gitterplatte für FW-Kreiselpumpen, Korndurchlass (KD) 8 mm)
• Satz Einlaufgitter FwPu/SwPu (Metall-Gitterplatte für Schmutzwasser-Kreiselpumpen (KD 35 mm) mit Gitterplatte für Feuerwehrpumpen (KD 8 mm) und verstellbaren Abstandshaltern zum Boden-nahen Ansaugen (ca. 5 - 10 cm)

Gerne beraten wir Sie zu den umfangreichen Verwendungsmöglichkeiten – sprechen Sie uns an!

Neben dem Schachteinlauf-Einsatz bietet die SET noch weitere Anwendungsmöglichkeiten:

 Freier Auslauf 
Die umgedrehte SET (mit Öffnung nach oben) kann auch als ‘freier Auslauf‘ verwendet werden. Mit einer untergelegten ‘Auslaufplane‘ [mind. 4 x 4 m] verhindert sie Wasserstrahl-Ausspülungen durch einzelne Schlauchleitungen. Als Nebeneffekt sammeln sich schwere Teile (z.B. Münzen, Wertgegenstände) am Boden der SET.

Brauchwasser-Förderung
Bei der Wasser-Entnahme aus offenen Gewässern wird durch die am Grund aufliegenden Saugkörbe üblicherweise ein hoher Schlamm-/Sediment-Anteil angesaugt.  Beim Einsatz der umgedrehten SET wird das Wasser in ca. 60 cm Höhe über Grund angesaugt. Dabei können auch mehrere Saugleitungen gleichzeitig angeschlossen werden. Der Einlauf wird in diesem Fall mit einen Gitter vor unerwünschten Einträgen gesichert. Die SET kann dank des glatten Deckels mit dem/den Saugschlauch/-schläuchen vorgeschoben werden. Auf Wunsch sichert ein schwimmendes Warnlicht die Ansaugstelle.
 
Schöpfgut-Förderung
Restliche Wasser-/Schlamm-Mengen in Tiefräumen können in die umgedrehte SET geschöpft bzw. Wassersauger-Behälter darin entleert und per angeschlossener Pumpe (z.B. „Chiemsee“) oder Saugleitung (Schlürfbetrieb) gefördert werden.

Lenzen von Restwasserständen mit großen Kreiselpumpen
Bei Einsatz von großen Kreiselpumpen zum Lenzen ausgedehnter Tiefräume endet die Förderung meist bei einer Wasserhöhe von 30 - 40 cm, da die großen Saugkörbe Luft anziehen. Dies erfordert dann einen aufwändigen Umbau von der Kreiselpumpe auf Tauchpumpen. Bei Saugglocken-Einsatz der SET mit einem als Zubehör lieferbaren Einlaufgitter mit verstellbaren Distanzhaltern kann der Wasserspiegel ohne aufwändige Umbauten bis auf ca. 5 - 7 cm abgesenkt werden. Die SET-Konstruktion verhindert das frühzeitige Entstehen eines Luftwirbels in die Saugleitung.

Drucklose Einleitung in Falttanks
Beim Betrieb von Wasserförderstrecken mit Pufferbetrieb ist der Wasserstrahl aus der ankommenden Leitung nur sehr schwer in einen flexiblen Pufferbehälter einzuleiten. Auch für die Fixierung der Schlauchleitung an offenen Faltbehältern gibt es noch keine zuverlässige Lösung. Die SET in den Faltbehälter gestellt und die Zuleitung z.B. mit zwei 90°-Bögen angeschlossen, bändigt die Wasserstrahlenergie. Das Wasser läuft drucklos in den Behälter.

Kühlung von Acetylenflaschen
Wird eine Acetylenflasche einer hohen Temperatur ausgesetzt, muss diese (wegen Acetylenzersetzung) meist mehrere Stunden gekühlt werden. Druckgasflaschen (bis 5 kg) können in die umgedrehte SET gestellt und mit einer Wassereinleitung von unten (z.B. D-Leitung) gekühlt werden. Beim etwaigen Bersten der Flasche wird die Energie durch die Wassersäule gebremst, nach oben geleitet und die Splitterwirkung reduziert.

Pumpenprüfung von Löschfahrzeugen
Um Löschwasser aus der Pumpe mit 16 bar in einen Kanal abzuleiten, kann die SET auch eingesetzt werden.

Weitere Einsatzoptionen werden fortlaufend erprobt und ggf. in das technische Portfolio aufgenommen. 

10.02.2020 Anzeige-Nr.: 71787
Anzeige weiterempfehlen



Schießgartenweg 8a
67227 Frankenthal
Telefon: 0049 (0) 6233 365 301
Fax: 0049 (0) 6233 365 450

Steuernr.: DE 148 416 879
gewerbliche Anzeige

weitere Anzeigen:



zur�ck zur Rubrik: Schläuche

0.404


Anzeige aufgeben

© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer