banner

TV-Tipp eintragen

25.04.2018

20:15

ORF2

Marie fängt Feuer - Vater sein dagegen sehr

Marie entpuppt sich als echter Gewinn für die Feuerwehr. Nicht nur behält sie bei ihrem ersten Einsatz die Nerven, Marie beweist auch unglaubliches Feingefühl. Dabei läuft privat zurzeit durchaus nicht alles glatt. Grandioser zweiter Teil der beschaulichen Heimatfilm-Reihe aus Bayern. Kaum gehört Marie der Freiwilligen Feuerwehr an, ruft auch schon die Arbeit.
Auf dem Dach eines Hauses sitzt die kleine Sophie fest. Marie muss Nervenstärke beweisen, um das verängstigte Kind sicher aus der Gefahrenzone zu bringen. Als dabei ans Licht kommt, was Sophie aufs Dach getrieben hat, bemüht sich Marie nach Kräften, dem Mädchen zu helfen. Aber auch bei Maries Eltern herrscht dicke Luft. Seit Ernst in Rente ist, stellt er Irenes Haushalt auf den Kopf. Langsam liegen bei Maries Mutter die Nerven blank. ca. 90'

27.04.2018

06:45

KiKa

Feuerwehrmann Sam: Babysitter in Not

Mandy ist ganz aufgeregt. Sie wird heute Abend auf die kleine Lily aufpassen und hat dafür schon ihre liebsten Spielsachen zusammengesucht. Frau Chen, Helen und Penny wollen heute nämlich einen Frauenabend veranstalten. Die Feuerwehrmänner und Mike verbringen derweil ihren Abend auf der Feuerwache. Nur haben die Männer weniger kreative Ideen, was sie mit ihrem Abend anfangen sollen, als die Frauen. Derweil verzweifelt Mandy langsam an Lily. Immer wenn die Kleine etwas anstellt, gibt Frau Chen Mandy die Schuld. Leider sind die Frauen auch zu sehr mit sich selbst beschäftigt, dass sie keine Augen mehr für den heißen Lockenstab haben, der auf die Kissen gefallen ist. Nur gut, dass die Feuerwehr nicht weit entfernt ist.
Hinweis

An der Küste von Wales, zwischen malerischen Klippen und bewaldeten Hügeln, liegt das kleine Hafenstädtchen Pontypandy. Hier leben Feuerwehrmann Sam und seine Freunde. Gemeinsam mit Hauptfeuerwehrmann Steele, seiner Kollegin Penny und dem Rock'n'Roll begeisterten Cridlington hilf Sam den Bewohnern des kleinen Städtchens Tag für Tag aufs Neue aus brenzligen Situationen.Sei es der kleine Norman, der wieder mal in der Klemme steckt, oder aber ein flächendeckender Waldbrand, der ganz Pontypandy bedroht. Sam bewahrt stets einen kühlen Kopf und weiß sofort, was zu tun ist, um das Unheil abzuwenden und seinen Freunden aus der Not zu helfen.Info: Ab der sechsten Staffel der bekannten Stop-Motion Serie wurde sie als hochqualitative 3D-Animation umgesetzt und überzeugt mit neuen Figuren, Handlungsorten und selbstverständlich einer Vielzahl spannender und lustiger Geschichten.An der Küste von Wales, zwischen malerischen Klippen und bewaldeten Hügeln, liegt das kleine Hafenstädtchen Pontypandy. Hier leben Feuerwehrmann Sam und seine Freunde. Gemeinsam mit Hauptfeuerwehrmann Steele, seiner Kollegin Penny und dem Rock'n'Roll begeisterten Cridlington hilf Sam den Bewohnern des kleinen Städtchens Tag für Tag aufs Neue aus brenzligen Situationen.Sei es der kleine Norman, der wieder mal in der Klemme steckt, oder aber ein flächendeckender Waldbrand, der ganz Pontypandy bedroht. Sam bewahrt stets einen kühlen Kopf und weiß sofort, was zu tun ist, um das Unheil abzuwenden und seinen Freunden aus der Not zu helfen.Info: Ab der sechsten Staffel der bekannten Stop-Motion Serie wurde sie als hochqualitative 3D-Animation umgesetzt und überzeugt mit neuen Figuren, Handlungsorten und selbstverständlich einer Vielzahl spannender und lustiger Geschichten.[Bild: 16:9]

27.04.2018

14:00

ZDFneo

Die Rettungsflieger: Der Held des Tages

Das Team fliegt den jungen Simon, bei dem Symptome eines Herzinfarktes aufgetreten sind, ins Bundeswehrkrankenhaus. Der dortige Arzt kann den Infarkt jedoch nicht eindeutig bestätigen. Auf dem Weg zum nächsten Einsatz entdecken sie einen Brand. Paul informiert die Feuerwehr, und kurzfristig wird umdisponiert: Blank landet direkt am Brandort, denn am obersten Fenster des brennenden Hauses wird eine Frau mit einem Baby entdeckt. Durch die Flammen ist ihr jeder Fluchtweg abgeschnitten. Die Mutter, Irene Müller, schreit um Hilfe und wirft in großer Verzweiflung ihr Kind zu den Rettern hinunter. Blank kann mit einem waghalsigen Satz das Baby auffangen. Die Mutter wird später von der Feuerwehr geborgen. Sabine fliegt mit Mutter und Kind ins Krankenhaus. Blank ahnt nicht, dass seine Rettungsaktion von einem Sensationsreporter gefilmt wurde. Dieser verkauft die Aufnahmen ohne Blanks Einverständnis ans Fernsehen. Gegen seinen Willen wird er zum Helden stilisiert. Als Homann die TV-Nachrichten sieht, fällt ihm auf, dass der Reporter bereits die Landung des SAR 71 gefilmt hat - und somit als Erster am Brandort gewesen sein muss.

28.04.2018

11:30

ORF2

Marie fängt Feuer - Vater sein dagegen sehr

Marie entpuppt sich als echter Gewinn für die Feuerwehr. Nicht nur behält sie bei ihrem ersten Einsatz die Nerven, Marie beweist auch unglaubliches Feingefühl. Dabei läuft privat zurzeit durchaus nicht alles glatt. Grandioser zweiter Teil der beschaulichen Heimatfilm-Reihe aus Bayern. Kaum gehört Marie der Freiwilligen Feuerwehr an, ruft auch schon die Arbeit.
Auf dem Dach eines Hauses sitzt die kleine Sophie fest. Marie muss Nervenstärke beweisen, um das verängstigte Kind sicher aus der Gefahrenzone zu bringen. Als dabei ans Licht kommt, was Sophie aufs Dach getrieben hat, bemüht sich Marie nach Kräften, dem Mädchen zu helfen. Aber auch bei Maries Eltern herrscht dicke Luft. Seit Ernst in Rente ist, stellt er Irenes Haushalt auf den Kopf. Langsam liegen bei Maries Mutter die Nerven blank. ca. 90'

28.04.2018

20:15

DMAX

112: Feuerwehr im Einsatz: Der Feuerteufel

Alarm in der Innenstadt: In Krefeld hält ein Feuerteufel die Notfallhelfer in Atem, denn aus einem Containerbrand könnte in der dicht bebauten City binnen kurzer Zeit ein Großfeuer werden. In Dortmund ist derweil bei einem Löscheinsatz im Keller eines Mehrfamilienhauses voller Körpereinsatz gefragt. Die lodernden Flammen dürfen auf keinen Fall auf die Wohnungen übergreifen. Und in Delmenhorst haben die Lebensretter ebenfalls alle Hände voll zu tun: Hier halten ein brennendes Gartenhaus und ein Gasleck bei einem Schützenverein die Feuerwehr auf Trab.
Hinweis

Sie befreien schwer verletzte Unfallopfer aus demolierten Autowracks und bekämpfen lodernde Flammen: Dabei müssen die Notfallhelfer der Feuerwehrwachen in Krefeld, Delmenhorst und Dortmund mit vollem Körpereinsatz und absoluter Konzentration zu Werke gehen, denn in akuten Gefahrensituationen hat jeder Fehlgriff fatale Konsequenzen. Die neue Eigenproduktion begleitet die Lebensretter in ihrem anstrengenden Berufsalltag. Dabei zeigen sogenannte Bodycams brenzlige Situationen aus der Perspektive der Feuerwehrleute. Dieser Blickwinkel stellt das dramatische Geschehen - wie zum Beispiel das Löschen eines Brandherdes in einer verrauchten Wohnung - besonders realistisch dar

28.04.2018

21:00

rbb

Mord mit Aussicht: Ein krummer Hund

Bei Arthur Brandt, der Sponsor der Freiwilligen Feuerwehr ist und vor dem ganz Hengasch kuscht, wurde eingebrochen. Angeblich haben die Einbrecher ihn überrascht und niedergeschlagen. Sophie glaubt ihm nicht, sondern wittert einen Versicherungsbetrug und hat auch kein Problem damit, sich mit dem einflussreichen Mann anzulegen.
Details

Es wurde eingebrochen und zwar bei Arthur Brandt, einem einflussreichen Hengascher, der u. a. Sponsor der Freiwilligen Feuerwehr ist und vor dem ganz Hengasch kuscht. Angeblich wurde er von dem Einbrecher überrascht und niedergeschlagen. Sophie glaubt ihm nicht, sondern wittert einen Versicherungsbetrug und hat auch kein Problem damit, sich mit dem einflussreichen Mann anzulegen. Merkwürdigerweise scheint Bärbels neue Flamme Michi ein fast schon übertriebenes Interesse an dem Fall zu haben, was ihn für Sophie nicht unverdächtig macht - wogegen Bärbel natürlich lautstark protestiert. Als sich das Blatt überraschend wendet und alle Indizien gegen keinen Geringeren als Dietmar sprechen, ist es gut, dass Sophie immer den Überblick behält. Zumindest beruflich, denn privat bandelt sie wieder mit Dr. Kauth an. Am Ende muss Bärbel, zutiefst enttäuscht von ihren neu erworbenen "Fähigkeiten" als Profilerin und Psychologin, Michi abführen.

29.04.2018

07:30

ZDFinfokanal

Alles anders auf dem Land - Eine Reise durch die Provinz

Städter träumen vom Landleben: Sie sehnen sich zurück aufs Dorf, weil dort alles besser, sauberer und natürlicher sei. Doch wie sieht die Realität aus? Was ist, wenn der Landarzt in Rente geht, der Bäcker aufhört und kein Bus mehr fährt? Vielerorts machen sich die Menschen Sorgen, aber es gibt andererseits auch viel Aufbruch und Gemeinschaftssinn. Denn: Die Menschen lassen sich einiges einfallen, ihre Dorfgemeinschaft am Leben zu erhalten. Die Freiwillige Feuerwehr Üdersdorf stemmt sich mit witzigen Ideen gegen ihre Nachwuchsprobleme. Die Feuerwehrchefs Mike und Thomas gehen auf persönliche "Haustür-Tour", um neue Mitglieder zu werben. Als Motivation verschenken sie einen roten Eimer - den braucht man möglicherweise, wenn keine freiwilligen Helfer mehr kommen. Die Westpfalz gilt als strukturschwache Gegend, hat kaum Industrie. Die Jungen ziehen oft in die Stadt - der Arbeit hinterher. Viele alte Häuser stehen leer, werden nicht mehr gebraucht. Gerade ältere Gebäude im Dorfkern finden keinen Abnehmer mehr, sind renovierungsbedürftig und verfallen. Auch die Erben haben kein Interesse mehr. Am Ende muss der Staat einspringen. Alle Kosten wie Winterdienst und Sicherung muss das Land aufbringen. Denn die Preise sind am Boden - ein Verkauf ist kaum möglich, oft bleibt nach jahrelangem Leerstand nur der Abriss. Mehr als die Hälfte der Deutschen lebt in Dörfern und Kleinstädten. Doch was tun gegen den Sog der Städte? Wer geht, wer bleibt, wie geht es weiter auf dem Land? Die "ZDF.reportage" unterwegs zu Menschen, die gern auf dem Land leben und nicht aufgeben, trotz aller Schwierigkeiten.

29.04.2018

08:10

ZDF

Löwenzahn: Feuerwehr - Brandstifter in Bärstadt

Dunkler Qualm kommt aus dem Schuppen des Nachbarn. Nicht nur dort brennt es, in ganz Bärstadt ereignen sich ungewöhnliche Brände. Brandstiftung? Fritz Fuchs geht auf Spurensuche.Bei seinen Ermittlungen lernt er den spannenden, aber auch knallharten Alltag der Feuerwehrleute kennen. Und noch etwas entdeckt Fritz: Bei jedem Brand taucht ein geheimnisvoller Mofafahrer auf. Als es sogar am Bauwagen brennt, nimmt Fritz die Verfolgung auf.

29.04.2018

18:30

ZDF

Terra Xpress

Wieso stinkt es manchmal am Rhein nach Gülle? Warum kann die Nachbarschaftshilfe einer deutschen Feuerwehr in Österreich teuer werden, und was steckt hinter leer geräumten Fischteichen? Manchen Bewohnern am Rhein bleibt immer mal wieder die Luft weg. Seit Jahren quält sie ein bestialischer Geruch. Die Spur führt nach Holland. Eigentlich freut sich jeder, wenn sie in der Not kommt und hilft: die Feuerwehr. Doch an der deutsch-österreichischen Grenze sieht das plötzlich anders aus. Jetzt droht den Helfern aus Deutschland bei Grenzübertritt eine saftige Rechnung. Auch an manchen Seen geht es hoch her. Quer durch Deutschland treiben Fischdiebe ihr Unwesen, die über Nacht selbst große Teiche leer räumen. Wie kann das sein, und was passiert mit den Fischen? Und was können Teichbesitzer dagegen tun?

30.04.2018

18.45

SWR Mediathek

Wie ein Flüchtling Feuerwehrmann wurde...

Ein Fernsehteam des SWR begleitete Abdulagha Atai einen halben Tag durch seinen Alltag, so auch bei der Feuerwehr.

30.04.2018

21:00

WDR

Feuer & Flamme: Brand in Lagerhalle, Tauchen mit Seelöwen, Krampfanfall auf Parkplatz

Mit Feuerwehrmännern im Einsatz
Details

Schwarzer, dichter Qualm steigt aus einer Lagerhalle empor. Der komplette Löschzug der Zentralen Feuer-und Rettungswache in Gelsenkirchen rückt aus, die Feuerwehrmänner durchkämen mit Atemschutzmasken das verrauchte Gebäude. Ein Arbeiter soll sich noch im Keller der Halle befinden. Sie müssen sich beeilen, denn der Rauch ist für den Mann lebensgefährlich und eine Abluftöffnung steht in Flammen. Werden sie den Vermissten rechtzeitig retten? Einsatz in einer Privatwohnung in Gelsenkirchen-Erle. Eine ältere Frau hat die Feuerwehrzentrale alarmiert, ihr Mann ist im Badezimmer schwer gestürzt. Die Feuerwehrmänner arbeiten auch im Rettungsdienst und helfen bei medizinischen Notfällen solcher Art. Auch bei einem jungen Mann, der einen schweren Krampfanfall mitten auf einem Parkplatz bekommen hat, schickt die Feuerwehr den Rettungsdienst. Das Problem: Der Mann weigert sich und will trotz seiner Notlage nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Werden die Rettungssanitäter den Mann überzeugen können? Bei der Tauchergruppe, der Spezialeinheit der Feuerwehr, stehen jede Woche Tauchübungen auf dem Programm. Normalerweise im Schwimmbad oder im Rhein-Herne-Kanal. Heute jedoch ist alles anders, denn die Feuerwehrleute haben ganz besondere Tauchpartner: Seelöwen! Welche Aufgabe haben die Rettungstaucher im Seelöwenbecken des Zoos in der Zoom Erlebniswelt und - welche Rolle haben die verspielten Seelöwen dabei? Und außerdem sorgt ein Küchengerät für einen Großeinsatz der Feuerwehr.

01.05.2018

06:50

DMAX

Die fünf Besten - Gigantische Löschmaschinen

Die härtesten Jobs verlangen die beste Ausrüstung. Insbesondere, wenn es darum geht, Menschenleben zu retten - sei es an Land, in der Luft oder auf dem Meer. Der Lösch- und Rettungszug LRZ 04 wurde konzipiert, um Brände in Eisenbahntunneln zu bekämpfen. Das Schienenfahrzeug versprüht an der Gefahrenstelle Wassernebel und bietet in isolierten Containern Schutz vor Flammen und Rauch. Weitere Highlights in dieser Episode: das Amphibienflugzeug CL-415, der Kranwagen Bronto Skylift und das Löschfahrzeug Oshkosh Striker 4500.
Hinweis
"Die fünf Besten" widmet sich Meisterwerken der Ingenieurskunst. Die Dokumentarserie zeigt einige der größten technischen Errungenschaften der Menschheit und begibt sich dafür auf eine Reise rund um die Welt. Von gigantischen Schiffen über riesige Kräne bis hin zu Super-Hubschraubern - in jeder Episode werden die fünf Besten ihrer Art vorgestellt und miteinander verglichen. Am Schluss stellt sich die Frage: Wer ist der ultimative Sieger seiner Kategorie?

01.05.2018

11:20

DMAX

112: Feuerwehr im Einsatz - Gasalarm (Episode 1)

Den Notfallhelfern der Feuerwehr in Delmenhorst steht ein anstrengender Arbeitstag bevor, denn Sturmtief "Sebastian" fegt mit Orkanböen bis zu 130 Stundenkilometern über Norddeutschland hinweg. Und der erste Einsatz lässt nicht lange auf sich warten: Eine 18 Meter hohe Linde ist auf ein parkendes Auto gekracht und blockiert den Straßenverkehr. In Krefeld ist ebenfalls Eile geboten. Hier sorgt eine defekte Erdgasleitung in der Nähe eines Kindergartens für Gefahr. Im schlimmsten Fall droht dort eine Explosion, deshalb stehen in dem Wohngebiet mehrere Rettungswagen bereit.
Hinweis

Sie befreien schwer verletzte Unfallopfer aus demolierten Autowracks und bekämpfen lodernde Flammen: Dabei müssen die Notfallhelfer der Feuerwehrwachen in Krefeld, Delmenhorst und Dortmund mit vollem Körpereinsatz und absoluter Konzentration zu Werke gehen, denn in akuten Gefahrensituationen hat jeder Fehlgriff fatale Konsequenzen. Die neue Eigenproduktion begleitet die Lebensretter in ihrem anstrengenden Berufsalltag. Dabei zeigen sogenannte Bodycams brenzlige Situationen aus der Perspektive der Feuerwehrleute. Dieser Blickwinkel stellt das dramatische Geschehen - wie zum Beispiel das Löschen eines Brandherdes in einer verrauchten Wohnung - besonders realistisch dar.

01.05.2018

12:15

DMAX

112: Feuerwehr im Einsatz: Der Feuerteufel (Episode 3)

Alarm in der Innenstadt: In Krefeld hält ein Feuerteufel die Notfallhelfer in Atem, denn aus einem Containerbrand könnte in der dicht bebauten City binnen kurzer Zeit ein Großfeuer werden. In Dortmund ist derweil bei einem Löscheinsatz im Keller eines Mehrfamilienhauses voller Körpereinsatz gefragt. Die lodernden Flammen dürfen auf keinen Fall auf die Wohnungen übergreifen. Und in Delmenhorst haben die Lebensretter ebenfalls alle Hände voll zu tun: Hier halten ein brennendes Gartenhaus und ein Gasleck bei einem Schützenverein die Feuerwehr auf Trab.
Hinweis

Sie befreien schwer verletzte Unfallopfer aus demolierten Autowracks und bekämpfen lodernde Flammen: Dabei müssen die Notfallhelfer der Feuerwehrwachen in Krefeld, Delmenhorst und Dortmund mit vollem Körpereinsatz und absoluter Konzentration zu Werke gehen, denn in akuten Gefahrensituationen hat jeder Fehlgriff fatale Konsequenzen. Die neue Eigenproduktion begleitet die Lebensretter in ihrem anstrengenden Berufsalltag. Dabei zeigen sogenannte Bodycams brenzlige Situationen aus der Perspektive der Feuerwehrleute. Dieser Blickwinkel stellt das dramatische Geschehen - wie zum Beispiel das Löschen eines Brandherdes in einer verrauchten Wohnung - besonders realistisch dar

01.05.2018

15_15

DMAX

112: Feuerwehr im Einsatz - Die Belastungsprobe (Episode 2)

Notfall auf dem Stadiondach: Wenn im Dortmunder Signal Iduna Park Gefahr in Verzug ist, kommen die Lebensretter der Berufsfeuerwehr zum Einsatz. In 50 Meter Höhe trainieren die Einsatzkräfte in dieser Folge für den Ernstfall. Die Kollegen in Delmenhorst bekämpfen derweil einen Großbrand in einem Hochhaus. 200 Liter Schaummittel und bis zu zweieinhalb Kubikmeter Wasser pro Minute sollen die lodernden Flammen in dem neunstöckigen Gebäude aufhalten, aber einige Bewohner haben den Ernst der Lage offenbar noch nicht realisiert.
Hinweis

Sie befreien schwer verletzte Unfallopfer aus demolierten Autowracks und bekämpfen lodernde Flammen: Dabei müssen die Notfallhelfer der Feuerwehrwachen in Krefeld, Delmenhorst und Dortmund mit vollem Körpereinsatz und absoluter Konzentration zu Werke gehen, denn in akuten Gefahrensituationen hat jeder Fehlgriff fatale Konsequenzen. Die neue Eigenproduktion begleitet die Lebensretter in ihrem anstrengenden Berufsalltag. Dabei zeigen sogenannte Bodycams brenzlige Situationen aus der Perspektive der Feuerwehrleute. Dieser Blickwinkel stellt das dramatische Geschehen - wie zum Beispiel das Löschen eines Brandherdes in einer verrauchten Wohnung - besonders realistisch dar.

01.05.2018

16:15

DMAX

112: Feuerwehr im Einsatz - Das Kinderzimmer brennt!

In Delmenhorst brennt das Eigenheim einer sechsköpfigen Familie und die Lebensretter haben die Lage noch nicht unter Kontrolle. Denn das Feuer flammt immer wieder auf. Zudem werden in dem Gebäude noch Hunde und Katzen vermisst. Die Kollegen in Dortmund werden ebenfalls zu einem Einsatz gerufen. Aber die Angaben der Anruferin sind ungenau - deshalb haben die Notfallhelfer Probleme, den Brand überhaupt zu finden.Überdies bekommen es die Feuerwehrmänner in dieser Folge mit einem Pkw zu tun, der auf die Straßenbahnschienen geraten ist.
Hinweis

Sie befreien schwer verletzte Unfallopfer aus demolierten Autowracks und bekämpfen lodernde Flammen: Dabei müssen die Notfallhelfer der Feuerwehrwachen in Krefeld, Delmenhorst und Dortmund mit vollem Körpereinsatz und absoluter Konzentration zu Werke gehen, denn in akuten Gefahrensituationen hat jeder Fehlgriff fatale Konsequenzen. Die neue Eigenproduktion begleitet die Lebensretter in ihrem anstrengenden Berufsalltag. Dabei zeigen sogenannte Bodycams brenzlige Situationen aus der Perspektive der Feuerwehrleute. Dieser Blickwinkel stellt das dramatische Geschehen - wie zum Beispiel das Löschen eines Brandherdes in einer verrauchten Wohnung - besonders realistisch dar.

01.05.2018

19:15

DMAX

112: Feuerwehr im Einsatz - Schweres Gerät (Episode 9)

Bei einem Verkehrsunfall in der Krefelder Innenstadt sind zwei Autos ineinander gerast. Ein Fahrer ist schwer verletzt und muss mit hydraulischen Scheren aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die Feuerwehrkollegen auf der Wache in Delmenhorst vertreiben sich die Zeit bis zum nächsten Alarm derweil mit einem Billardturnier. Doch wer gewinnt, bleibt vorerst offen - denn der nächste Einsatz lässt nicht lange auf sich warten. Außerdem in dieser Folge: In Dortmund hat sich ein Mann das Bein unter dem Reifen seines Autos eingeklemmt.
Hinweis
Sie befreien schwer verletzte Unfallopfer aus demolierten Autowracks und bekämpfen lodernde Flammen: Dabei müssen die Notfallhelfer der Feuerwehrwachen in Krefeld, Delmenhorst und Dortmund mit vollem Körpereinsatz und absoluter Konzentration zu Werke gehen, denn in akuten Gefahrensituationen hat jeder Fehlgriff fatale Konsequenzen. Die neue Eigenproduktion begleitet die Lebensretter in ihrem anstrengenden Berufsalltag. Dabei zeigen sogenannte Bodycams brenzlige Situationen aus der Perspektive der Feuerwehrleute. Dieser Blickwinkel stellt das dramatische Geschehen - wie zum Beispiel das Löschen eines Brandherdes in einer verrauchten Wohnung - besonders realistisch dar

01.05.2018

20:15

DMAX

112: Feuerwehr im Einsatz - Spezial(Episode 10)

24 Stunden in Bereitschaft und für alle Fälle gerüstet: In Delmenhorst wird aus einem Routineeinsatz ein Ritt auf der Rasierklinge - ein umgestürzter Baum hat ein Leck in einen Gastank geschlagen. Die Notfallhelfer in Krefeld bekämpfen ein Feuer in einem Hochhaus und in Dortmund gerät ein Pkw sogar mehrfach in Brand. Haben die Lebensretter beim Löschen etwas übersehen? Dieses Special zeigt die spannendsten und gefährlichsten Aktionen aus der ersten Staffel. Dabei demonstrieren die "Helden im Schichtdienst" die ganze Bandbreite der Feuerwehrarbeit.
Hinweis
Sie befreien schwer verletzte Unfallopfer aus demolierten Autowracks und bekämpfen lodernde Flammen: Dabei müssen die Notfallhelfer der Feuerwehrwachen in Krefeld, Delmenhorst und Dortmund mit vollem Körpereinsatz und absoluter Konzentration zu Werke gehen, denn in akuten Gefahrensituationen hat jeder Fehlgriff fatale Konsequenzen. Die neue Eigenproduktion begleitet die Lebensretter in ihrem anstrengenden Berufsalltag. Dabei zeigen sogenannte Bodycams brenzlige Situationen aus der Perspektive der Feuerwehrleute. Dieser Blickwinkel stellt das dramatische Geschehen - wie zum Beispiel das Löschen eines Brandherdes in einer verrauchten Wohnung - besonders realistisch dar.

02.05.2018

02:50

DMAX

Die fünf Besten - Gigantische Löschmaschinen

Die härtesten Jobs verlangen die beste Ausrüstung. Insbesondere, wenn es darum geht, Menschenleben zu retten - sei es an Land, in der Luft oder auf dem Meer. Der Lösch- und Rettungszug LRZ 04 wurde konzipiert, um Brände in Eisenbahntunneln zu bekämpfen. Das Schienenfahrzeug versprüht an der Gefahrenstelle Wassernebel und bietet in isolierten Containern Schutz vor Flammen und Rauch. Weitere Highlights in dieser Episode: das Amphibienflugzeug CL-415, der Kranwagen Bronto Skylift und das Löschfahrzeug Oshkosh Striker 4500.
Hinweis
"Die fünf Besten" widmet sich Meisterwerken der Ingenieurskunst. Die Dokumentarserie zeigt einige der größten technischen Errungenschaften der Menschheit und begibt sich dafür auf eine Reise rund um die Welt. Von gigantischen Schiffen über riesige Kräne bis hin zu Super-Hubschraubern - in jeder Episode werden die fünf Besten ihrer Art vorgestellt und miteinander verglichen. Am Schluss stellt sich die Frage: Wer ist der ultimative Sieger seiner Kategorie?

02.05.2018

23:30

SWR

Mord mit Aussicht: Ein krummer Hund

Bei Arthur Brandt, der Sponsor der Freiwilligen Feuerwehr ist und vor dem ganz Hengasch kuscht, wurde eingebrochen. Angeblich haben die Einbrecher ihn überrascht und niedergeschlagen. Sophie glaubt ihm nicht, sondern wittert einen Versicherungsbetrug und hat auch kein Problem damit, sich mit dem einflussreichen Mann anzulegen.
Details

Es wurde eingebrochen und zwar bei Arthur Brandt, einem einflussreichen Hengascher, der u. a. Sponsor der Freiwilligen Feuerwehr ist und vor dem ganz Hengasch kuscht. Angeblich wurde er von dem Einbrecher überrascht und niedergeschlagen. Sophie glaubt ihm nicht, sondern wittert einen Versicherungsbetrug und hat auch kein Problem damit, sich mit dem einflussreichen Mann anzulegen. Merkwürdigerweise scheint Bärbels neue Flamme Michi ein fast schon übertriebenes Interesse an dem Fall zu haben, was ihn für Sophie nicht unverdächtig macht - wogegen Bärbel natürlich lautstark protestiert. Als sich das Blatt überraschend wendet und alle Indizien gegen keinen Geringeren als Dietmar sprechen, ist es gut, dass Sophie immer den Überblick behält. Zumindest beruflich, denn privat bandelt sie wieder mit Dr. Kauth an. Am Ende muss Bärbel, zutiefst enttäuscht von ihren neu erworbenen "Fähigkeiten" als Profilerin und Psychologin, Michi abführen.

07.05.2018

20:10

KiKa

Alarm - die jungen Retter -> THW

Teams der THW-Jugend aus Freisen, Hamburg und Leonberg stellen sich zwei besonders anspruchsvollen Aufgaben in der THW-Bundesschule in Neuhausen. Zunächst muss eine Übungspuppe mit Hebetechnik unter einer 2 Tonnen schweren Betonplatte und anschließend ein Dummy aus einem verschlossenen Keller per Seilwinde gerettet werden. Hierbei geht es nicht nur um Teamwork, gute Kommunikation und den sicheren Einsatz der Technik, sondern auch darum möglichst schnell zu sein. Wer qualifiziert sich für das große Finale? Anschließend kämpfen im zweiten Teil der Sendung drei Teams der DLRG um wichtige erste Punkte. Und auch sie haben keine leichte Aufgabe, denn im Starnberger See muss ein Segler aus seinem gekenterten Boot gerettet und sicher an Land gebracht werden.
Hinweis
Zwölf Jugendteams der Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr treten in der neuen SWR Doku-Challenge gegeneinander an und kämpfen um den Titel "Bestes Jugendretter-Team Deutschlands". Die vier großen Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr schickten aus ihren Jugendverbänden jeweils drei Teams mit drei Jugendlichen in die verbandsinternen Vorentscheide. Alle fachtypischen Aufgaben, denen sich diese Teams stellen mussten, wurden in enger Zusammenarbeit mit den Verbänden entwickelt und von erfahrenen Ausbildern fachlich bewertet. Die Folgen eins bis drei dokumentieren die Vorentscheide, die von "Tigerenten Club"-Moderator Johannes Zenglein begleitet wurden. Im großen Finale in Folge vier treffen die Siegerteams der einzelnen Verbände aufeinander. Zwölf Jugendteams der Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr treten in der neuen SWR Doku-Challenge gegeneinander an und kämpfen um den Titel "Bestes Jugendretter-Team Deutschlands". Die vier großen Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr schickten aus ihren Jugendverbänden jeweils drei Teams mit drei Jugendlichen in die verbandsinternen Vorentscheide. Alle fachtypischen Aufgaben, denen sich diese Teams stellen mussten, wurden in enger Zusammenarbeit mit den Verbänden entwickelt und von erfahrenen Ausbildern fachlich bewertet. Die Folgen eins bis drei dokumentieren die Vorentscheide, die von "Tigerenten Club"-Moderator Johannes Zenglein begleitet wurden. Im großen Finale in Folge vier treffen die Siegerteams der einzelnen Verbände aufeinander.[Bild: 16:9]

08.05.2018

20:10

Kika

Alarm - die jungen Retter -> DLRG

Entscheidung bei den Teams der DLRG-Jugend aus Hamburg, Neuffen-Beuren und Rendsburg. Am Starnberger See stellen sie sich bei widrigen Wetterverhältnissen zwei kräftezehrenden Aufgaben. Wer schafft nach einer Staffel mit drei Rettungstechniken und einem Massenstartrennen die Qualifikation für das große Finale und trifft dort auf die Teams des THW, der Bergwacht und der Feuerwehr? Die Entscheidung fällt erst auf den letzten Metern. Im zweiten Teil der Sendung stellen sich drei Teams der Jugendfeuerwehren aus Buchholz, Bruchköbel und Haverlah einer brandheißen Aufgabe in der Feuerwehrschule in Regensburg. Eine Übungspuppe muss aus dem dritten Stock eines brennenden Hauses gerettet und das Feuer gelöscht werden. Fast alle Teams haben dabei Probleme im Umgang mit dem Schlauch und bekommen dafür Punktabzüge bei der Bewertung.
Hinweis
Zwölf Jugendteams der Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr treten in der neuen SWR Doku-Challenge gegeneinander an und kämpfen um den Titel "Bestes Jugendretter-Team Deutschlands". Die vier großen Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr schickten aus ihren Jugendverbänden jeweils drei Teams mit drei Jugendlichen in die verbandsinternen Vorentscheide. Alle fachtypischen Aufgaben, denen sich diese Teams stellen mussten, wurden in enger Zusammenarbeit mit den Verbänden entwickelt und von erfahrenen Ausbildern fachlich bewertet. Die Folgen eins bis drei dokumentieren die Vorentscheide, die von "Tigerenten Club"-Moderator Johannes Zenglein begleitet wurden. Im großen Finale in Folge vier treffen die Siegerteams der einzelnen Verbände aufeinander. Zwölf Jugendteams der Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr treten in der neuen SWR Doku-Challenge gegeneinander an und kämpfen um den Titel "Bestes Jugendretter-Team Deutschlands". Die vier großen Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr schickten aus ihren Jugendverbänden jeweils drei Teams mit drei Jugendlichen in die verbandsinternen Vorentscheide. Alle fachtypischen Aufgaben, denen sich diese Teams stellen mussten, wurden in enger Zusammenarbeit mit den Verbänden entwickelt und von erfahrenen Ausbildern fachlich bewertet. Die Folgen eins bis drei dokumentieren die Vorentscheide, die von "Tigerenten Club"-Moderator Johannes Zenglein begleitet wurden. Im großen Finale in Folge vier treffen die Siegerteams der einzelnen Verbände aufeinander.[Bild: 16:9]

09.05.2018

20:10

KiKa

Alarm - die jungen Retter -> Feuerwehr

Entscheidung bei den Jugendfeuerwehren: Eine Übungspuppe muss aus einem brennenden Auto gerettet werden. Bei der Bewertung geht es nicht nur um den richtigen Einsatz der Technik, sondern auch um gute Kommunikation, den Selbstschutz, den Umgang mit der Übungspuppe und natürlich auch um die benötigte Zeit. Welches Team qualifiziert sich mit der höchsten Gesamtpunktzahl für das große Finale? Die Teams der Bergwachten aus Unterammergau, Bad Tölz und Rottach-Egern müssen sich in schwierigem Gelände beweisen. Aus einem unwegsamen Waldstück muss ein verletzter Waldarbeiter möglichst schonend, aber trotzdem schnell mit einer Gebirgstrage gerettet werden. In der zweiten Aufgabe an einem steilen Hang muss ein erschöpfter Wanderer sicher abgeseilt werden. Die jungen Bergretter müssen dabei selbst entscheiden, welches Equipment sie dabei einsetzen. Ein spannender Wettkampf, denn nur ein Team kann sich am Ende das Ticket für das große Finale sichern.
Hinweis
Zwölf Jugendteams der Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr treten in der neuen SWR Doku-Challenge gegeneinander an und kämpfen um den Titel "Bestes Jugendretter-Team Deutschlands". Die vier großen Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr schickten aus ihren Jugendverbänden jeweils drei Teams mit drei Jugendlichen in die verbandsinternen Vorentscheide. Alle fachtypischen Aufgaben, denen sich diese Teams stellen mussten, wurden in enger Zusammenarbeit mit den Verbänden entwickelt und von erfahrenen Ausbildern fachlich bewertet. Die Folgen eins bis drei dokumentieren die Vorentscheide, die von "Tigerenten Club"-Moderator Johannes Zenglein begleitet wurden. Im großen Finale in Folge vier treffen die Siegerteams der einzelnen Verbände aufeinander. Zwölf Jugendteams der Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr treten in der neuen SWR Doku-Challenge gegeneinander an und kämpfen um den Titel "Bestes Jugendretter-Team Deutschlands". Die vier großen Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr schickten aus ihren Jugendverbänden jeweils drei Teams mit drei Jugendlichen in die verbandsinternen Vorentscheide. Alle fachtypischen Aufgaben, denen sich diese Teams stellen mussten, wurden in enger Zusammenarbeit mit den Verbänden entwickelt und von erfahrenen Ausbildern fachlich bewertet. Die Folgen eins bis drei dokumentieren die Vorentscheide, die von "Tigerenten Club"-Moderator Johannes Zenglein begleitet wurden. Im großen Finale in Folge vier treffen die Siegerteams der einzelnen Verbände aufeinander.[Bild: 16:9]

20.05.2018

20:10

KiKa

Alarm - die jungen Retter -> Finale

Das große Finale. Vier Teams von THW, DLRG, Jugendfeuerwehr und Bergwacht treten in vier ganz unterschiedlichen Aufgaben gegeneinander. Das weltweit einzigartige Ausbildungszentrum der Bergwacht in Bad Tölz bietet dabei ideale Voraussetzungen, um vielfältige und realistische Einsatzszenarien zu simulieren. Im Wasser, in einer engen Höhle, auf einem Geschicklichkeitsparcours und im Einsatz mit einem Hubschrauber müssen alle Teams beweisen, dass sie auch außerhalb ihres Fachgebiets in schwierigen Rettungseinsätzen schnell und professionell agieren können. Dabei bewerten die Schiedsrichter den richtigen Einsatz der Technik, das Teamwork und die Kommunikation der Teams untereinander. Am Ende trennen die vier Teams nur hauchdünne Punktabstände im Kampf um den goldenen Pokal und den Titel "Bestes Jugend-Retterteam Deutschlands".
Hinweis
Zwölf Jugendteams der Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr treten in der neuen SWR Doku-Challenge gegeneinander an und kämpfen um den Titel "Bestes Jugendretter-Team Deutschlands". Die vier großen Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr schickten aus ihren Jugendverbänden jeweils drei Teams mit drei Jugendlichen in die verbandsinternen Vorentscheide. Alle fachtypischen Aufgaben, denen sich diese Teams stellen mussten, wurden in enger Zusammenarbeit mit den Verbänden entwickelt und von erfahrenen Ausbildern fachlich bewertet. Die Folgen eins bis drei dokumentieren die Vorentscheide, die von "Tigerenten Club"-Moderator Johannes Zenglein begleitet wurden. Im großen Finale in Folge vier treffen die Siegerteams der einzelnen Verbände aufeinander. Zwölf Jugendteams der Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr treten in der neuen SWR Doku-Challenge gegeneinander an und kämpfen um den Titel "Bestes Jugendretter-Team Deutschlands". Die vier großen Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr schickten aus ihren Jugendverbänden jeweils drei Teams mit drei Jugendlichen in die verbandsinternen Vorentscheide. Alle fachtypischen Aufgaben, denen sich diese Teams stellen mussten, wurden in enger Zusammenarbeit mit den Verbänden entwickelt und von erfahrenen Ausbildern fachlich bewertet. Die Folgen eins bis drei dokumentieren die Vorentscheide, die von "Tigerenten Club"-Moderator Johannes Zenglein begleitet wurden. Im großen Finale in Folge vier treffen die Siegerteams der einzelnen Verbände aufeinander.[Bild: 16:9]

TV-Tipp eintragen

banner



Feuerwehr-Forum * News * Newsletter * Einsätze * Feuerwehr-Markt * Feuerwehrfahrzeug-Markt * News aus der Industrie * TV-Tipps * Job-Börse

© www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer