TV-Tipp eintragen

23.01.2021

12.45

MDR

Unser Dorf hat Wochenende

Bennungen ist ein Dorf im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt. Blicken die 780 Einwohner in Richtung Süden über die Landesgrenze nach Thüringen, sehen sie das Kyffhäuserdenkmal. Im Norden brausen die Autos auf der A38 an Bennungen vorbei. Wenn dort etwas passiert, müssen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr ran, denn die ist im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft für die Autobahn zuständig. In Sichtweite der Trasse wird Freitagabend trainiert, wie ein verunglückter Autofahrer aus einem Wrack geschnitten wird. Schnell füttern Hartmuth und Henrik Naumann, die Landwirte des Dorfes, noch Schweine, Hühner und Pferde, dann werden Vater und Sohn zu Wehrleitern der Feuerwehr und leiten den Einsatz. Das an der Helme gelegene Dorf ist ein Vogelparadies, in dem sich auch Störche wohl fühlen. Deshalb will die Dorfgemeinschaft ein Storchenhorst bauen. Das Fundament ist schon gegossen. An der Helme fühlen sich auch die Kinder der KiTa wohl. Am Flussufer treffen sie oft Ranger vom Naturschutzbund. Sie lernen, wie man Vögel richtig füttert, die Futterbeutel haben die Kleinen selbst gebastelt. 180 Bennunger sind im örtlichen Karnevalsverein organisiert, der an diesem Wochenende eine Premiere feiert: eine Nachmittagsveranstaltung nur für die Senioren des Dorfes. Die Show heißt „Narrengarten für Goldies“ und auch das Männerballett wird auftreten. Viel zu tun für die Geschwister Meyer. Im Saal ihres Landgasthauses wird an diesem Wochehende der Fasching gefeiert. Das Gasthaus ist weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannt, denn in ihrem kleinen Fleischerladen werden selbstgeschlachtete Spezialitäten angeboten. Zum Fasching gibts Schnitzel satt. Gut, dass Sonntag Ruhe einkehrt. Regine Hartkopf nutzt die Gelegenheit, auf den Turm und ins Dach der beeindruckend großen Dorfkirche zu klettern. Als gebürtige Bennungerin und Dombaumeisterin großer Gotteshäuser in Sachsen-Anhalt inspiziert sie regelmäßig ehrenamtlich die Dorfkirche, die vor Jahren dem Abriss geweiht war, aber gerettet werden konnte.

23.01.2021

14.25

ONE

Polizeifunk ruft: Die Kerzen im Stroh

Ein Heidedorf ist das Urlaubsziel von Walter und Inge Hartmann. Als sie auf dem Hof von Paul Timmerding eintreffen, löscht die Feuerwehr gerade den dritten Brand in zwei Wochen. Unter den Trümmern entdeckt Walter einen Kerzenhalter. Den gleichen Fund macht er beim vierten Feuer.

24.01.2021

20.25

KiKa

Schau in meine Welt

Volle Power im Mädchendorf! Im polnischen Miejsce Odrzanskie in der Nähe der tschechischen Grenze haben die Mädchen die Hosen an: Jahre lang wurde hier kein Junge geboren. Die elfjährige Malwina findet das okay. Sie ist bei der Freiwilligen Feuerwehr vom „Mädchendorf“. In Ermangelung von Jungen machen das hier die Mädels. Malwina und ihre Freundinnen lernen, was in anderen Dörfern nur Jungs dürfen: Feuer löschen, Verletzte bergen, Wiederbelebungsmaßnahmen.
Dafür trainiert sie mit ihren Feuerwehrkolleginnen dreimal die Woche. „Wir Mädchen sind einfach gut organisiert. Jungs denken an alles und nichts, und lassen sich ablenken.“ Bei der Feuerwehr gibt es aber ein Problem: das Löschauto ist so alt, dass es bald nicht mehr fahren wird. Die Mädchen machen einen Plan und laden zu einer öffentlichen Feuerwehrübung ein. Dort wollen sie zeigen, was sie drauf haben und in einer Auktion das erste Geld für ein neues Feuerwehr-Fahrzeug zusammen bekommen. Hier, in dem kleinen Dorf an der Oder, haben die Leute lange auf männlichen Nachwuchs gewartet. So sehr, dass der Gemeindevorsteher sogar einen Preis für die erste Familie ausgelobt hatte, die einen Jungen zur Welt bringt, weiß Malwina. „Alle im Dorf wissen, dass seit zwölf Jahren kein Junge geboren wurde, also wollte natürlich jeder diesen Jungen haben.“ Vor ein paar Monaten haben Malwina und ihre Schwester tatsächlich ein Geschwisterchen bekommen: Es ist ein Mädchen. „Geschwister ist Geschwister, und Hauptsache es ist gesund“, findet Malwina. Doch ihre Schulkameradin Lena, die hat seit neustem einen Bruder. Der kleine Bartosz ist schon im ganzen Dorf bekannt und wird nun mit vielen Frauen groß werden. In ein paar Jahren kann er sich überlegen, ob er auch zur Feuerwehr möchte. Willkommen ist er auf jeden Fall. Und bis dahin gibt es vielleicht auch ein neues Löschfahrzeug.

28.01.2021

21:00

DMAX

112: Feuerwehr im Einsatz - Verzwickte Lage (Staffel 4, Folge 4)

In Schleswig-Holstein tönen Hilfeschreie aus einer verqualmten Wohnung. Möglicherweise hat ein technischer Defekt die Katastrophe ausgelöst. Notfallhelfer brechen in Flensburg unter Hochdruck die verschlossene Tür auf. In Chemnitz eilen die Lebensretter unterdessen zu einer Unfallstelle auf der Autobahn. Dort ist eine Bikerin bei hoher Geschwindigkeit vom Motorrad gestürzt. Und an einer Tankstelle steckt eine eingeklemmte Autofahrerin zwischen zwei Fahrzeugen fest. Können Einsatzkräfte der Feuerwehr die Frau aus der misslichen Lage befreien? (Text: DMAX)

04.02.2021

20.15

ZDF

Der Bergdoktor

Martin Gruber wird zu einem Unfall gerufen, bei dem ein von der Straße abgekommener Bus einen Hang hinabzufallen droht. Die Feuerwehr ist schon vor Ort. Allen voran stürzt sich Löschmeister Andreas Kloser ins Geschehen, wobei er sich schwer verletzt. Dank Martins Einsatz kann Schlimmeres verhindert werden, doch Andreas denkt überhaupt nicht daran, sich von nun an zu schonen. Bereits beim nächsten Einsatz ist der leidenschaftliche Feuerwehrmann schon wieder zur Stelle.

04.02.2021

21.15

DMAX

112: Feuerwehr im Einsatz

In der Leitstelle der Feuerwehr in Hagen geht kurz vor Mitternacht ein Anruf ein. Auf einem abgelegenen Grundstück lodern meterhohe Flammen - umgeben von dichter Vegetation. Die Notfallhelfer wollen verhindern, dass sich das Inferno bis in den Wald ausbreitet. Einsatzkräfte der Wache Ost rücken anschließend zu einem Küchenbrand aus.
Das Feuer wurde zwar schon gelöscht, aber Fettablagerungen im Dunstabzug bergen die Gefahr von Glutnestern. Und in einem Wasserschloss wurde im Eingangsbereich eine Schlange gesichtet. Ist das Reptil harmlos oder giftig?

09.02.2021

15.25

ONE

Fuchs und Gans

Was für die Bad Uracher Feuerwehr eine Brandserie von beträchtlichem Ausmaß ist, lässt Emily Gans kalt. Brennende Mülltonnen sind für sie kein Aufregerthema. Als allerdings ein Brand die Wohnung ihres Freundes Ebsi zerstört, wird die Sache schon interessanter. Zunächst tut Emily eine gute Tat und nimmt Ebsi vorübergehend in das Fuchs-und-Gans-Haus auf - nicht zuletzt, weil sie ahnt, dass sie damit Urban ärgern wird. Der wiederum kann triumphieren, als Emilys Exfreund mit ihrer überaus eindrucksvollen Nachfolgerin auftaucht. Bei der Suche nach dem Brandstifter klappt die Zusammenarbeit zwischen Fuchs und Gans glücklicherweise besser und die potenziellen Verdächtigen, seien es Ebsis Ex oder der supereifrige Feuerwehrmann, werden nach allen Regeln der Kunst überprüft. Wobei durchaus überraschende Wahrheiten zutage treten...

14.02.2021

09.10

ONE

Fuchs und Gans

Was für die Bad Uracher Feuerwehr eine Brandserie von beträchtlichem Ausmaß ist, lässt Emily Gans kalt. Brennende Mülltonnen sind für sie kein Aufregerthema. Als allerdings ein Brand die Wohnung ihres Freundes Ebsi zerstört, wird die Sache schon interessanter. Zunächst tut Emily eine gute Tat und nimmt Ebsi vorübergehend in das Fuchs-und-Gans-Haus auf - nicht zuletzt, weil sie ahnt, dass sie damit Urban ärgern wird. Der wiederum kann triumphieren, als Emilys Exfreund mit ihrer überaus eindrucksvollen Nachfolgerin auftaucht. Bei der Suche nach dem Brandstifter klappt die Zusammenarbeit zwischen Fuchs und Gans glücklicherweise besser und die potenziellen Verdächtigen, seien es Ebsis Ex oder der supereifrige Feuerwehrmann, werden nach allen Regeln der Kunst überprüft. Wobei durchaus überraschende Wahrheiten zutage treten...

16.02.2021

21.15

RBB

100 Tage Flughafen-Feuerwehr am BER

Seit ca. 100 Tagen ist der neue Hauptstadtflughafen BER in Betrieb. Mit ihm auch die Flughafen-Feuerwehr. Die Wehren von den ehemaligen Flughäfen Tegel und Schönefeld müssen sich auf dem neuen Standort zurechtfinden und zusammenwachsen. Die rbb-Reporter haben sie über die ersten Monate dabei beobachtet.
Die Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld sind geschlossen, der neue Hauptstadtflughafen seit Ende Oktober 2020 in Betrieb. Der Brandschutz am BER war während der vielen Bau- und Abnahmeverzögerungen das zentrale Thema, sorgte immer wieder für Schlagzeilen. Wie liefen die ersten 100 Tage für die neue Flughafen-Feuerwehr? Chef Andreas Klupsch ist stolz, dass seine Abteilung als einzige den kompletten Umzug von Tegel zum BER ohne Hilfe eines Umzugsunternehmens gestemmt hat. Und darauf, dass der Berliner City-Airport bis zum Schluss funktionierte und trotzdem der Betrieb der drei Feuerwachen am neuen Standort nahtlos aufgenommen werden konnte. Knapp 300 Kameraden arbeiten am BER in 24-Stunden-Diensten. Sie kochen füreinander. Das Gemeinschaftsgefühl ist groß, doch wie verstehen sich West und Ost, Tegel und Schönefeld? Viel Raum nimmt das Topografie-Training ein, im Katastrophenfall müssen sich alle blind zurechtfinden können. Das BER-Gelände ist groß, viel größer als die beiden Flughäfen vorher. Auch die Leitzentrale steht vor ganz neuen Herausforderungen. Die Zahl der Brandmelder ist in die Höhe geschnellt: Statt früher knapp 5.000 in Tegel bzw. Schönefeld gibt es nun 65.000 von drei verschiedenen Firmen. Die ersten Wochen verliefen auch wegen Corona ganz anders als gedacht. Kameraden wurden krank oder in Kurzarbeit geschickt. Die Erkältungsgefahr auf den Feuerwachen stieg, da die hochmoderne Heizungsanlage es manchmal nicht schaffte, die Räume auf mehr als 13 Grad Celsius aufzuheizen. Wenn die Feuerwehr ausfällt, müsste man den Flughafen schließen. rbb-Reporterin Silke Cölln hat die Flughafen-Feuerwehr am BER über die ersten 100 Tage begleitet.

18.02.2021

18.00

ZDF info

Notre Dame brennt - 12 Stunden im Flammenmeer

Am 15. April 2019 stand Notre-Dame in Flammen. In einem außergewöhnlichen Kampf versuchten nahezu alle Pariser Feuerwehren, die Kathedrale gemeinsam vor der totalen Zerstörung zu bewahren. Der Film dokumentiert mit atemberaubenden Bildern die Ereignisse, einschließlich des Augenblicks, in dem die Turmspitze zusammenbrach.
Dies verursachte einen gigantischen Explosionseffekt, der die Türen schloss und die Feuerwehrmänner im Inneren abriegelte. Ihre Befreiung und der spektakuläre Erhalt des Kirchenschatzes werden ebenso erzählt wie der letzte verzweifelte Versuch zur Rettung von Notre-Dame. General Gallet, der Kommandant aller Pariser Feuerwehren, kritzelte eine Strategie auf ein einfaches Stück Papier. Der Plan gefährdete das Leben von Dutzenden von Männern und Frauen, fand aber dennoch die Zustimmung des Präsidenten der Republik. Ein kurzer Moment, in dem alles auf dem Spiel stand.

TV-Tipp eintragen



Feuerwehr-Forum * News * Newsletter * Einsätze * Feuerwehr-Markt * Feuerwehrfahrzeug-Markt * News aus der Industrie * TV-Tipps * Job-Börse

© www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer