Fahrzeugbau Heimann entwickelt mit Notarzt Dr. Stefan Lührs Versorgungsanhänger für mobile Einsatzkräfte

Feuerwehr-Forum


News


Newsletter


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Warnmeldungen
Entwarnung: Chemischer Unfall
Dies ist die Entwarnung zur Warnung "Chemischer Unfall" vom 22.02.2019 gesendet durch Brandenburg, integrierte Regionalleitstelle Nordwest. Die Warnung ist aufgehoben.
Im Bereich Quitzow kam es zu einem Unfall mit umweltgefährdenden Stoffen.
Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung verhindern und den Stoff binden.
Wir danken für Ihr Verständnis
Brandenburg, integrierte Regionalleitstelle Nordwest
22.02.2019 23:25


p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

Da steckt jahrelange Erfahrung drin

Fahrzeugbau Heimann entwickelt mit Notarzt Dr. Stefan Lührs Versorgungsanhänger für mobile Einsatzkräfte

Die jahrelange Erfahrung als Notarzt bei Großveranstaltungen, Katastropheneinsätzen oder schweren Unfällen auf Autobahnen trug sicher entscheidend zur Entwicklung dieses Prototyps bei. In gemeinsamer Entwicklungsarbeit und umgesetzt durch die Heimann Fahrzeugbau GmbH aus dem Münsterland entstand so ein überaus praxistauglicher Versorgungsanhänger für Einsatzkräfte, der bis ins letzte Detail durchdacht ist. „Bislang muss alles für die Versorgung der Einsatzkräfte von entsprechenden Fahrzeugen heruntergeladen, aufgebaut, angeschlossen und möglichst wind- und wasserfest noch in einem extra dafür aufgebautem Zelt untergebracht werden“, beschreibt Notarzt Dr. Stefan Lührs seine jahrzehntelangen Erfahrungen aus zahllosen Einsätzen dieser Art. Dabei sei die Entwicklung dieses Versorgungsanhängers nur die konsequente Umsetzung des tatsächlichen Bedarfs bei mehrstündigen oder gar mehrtägigen Einsätzen von Polizei, Rettungsdiensten, Feuerwehren oder Katastrophenschutz. „Und obendrein stellt dieser Anhänger eine deutlich kostengünstigere Lösung dar als bisherige Versorgungsfahrzeuge“, so der Notfallmediziner.  Ein komplettes Versorgungsfahrzeug mit Zugmaschine sei sowohl in der Anschaffung als auch in der Wartung bedeutend teurer als ein Anhänger, der hinter jeden PKW gespannt werden könne. Und während ein Fahrzeug üblicherweise nach rund zehn Jahren ausgemustert würde, sei die Lebensdauer eines Anhängers bedeutend höher. Dieser Vorteil gelte auch für die Wertstabilität, die bei einem Anhänger ebenfalls höher als bei einem Komplettfahrzeug sei.

Der Versorgungsanhänger ersetzt ein ganzes Einsatzfahrzeug: Hier ist alles drin, was bis zu 30 Einsatzkräfte für ihre Versorgung bei Großveranstaltungen, Katastropheneinsätzen oder schweren Unfällen benötigen.

Problemlose Umsetzung mit GETO Van-Technologie

Um eine möglichst große Flexibilität bei der individuellen Konstruktion dieses Anhängers sicherstellen zu können, entschieden sich Fahrzeugbauer Karl Heimann und Notarzt Stefan Lührs für eine GETO Van Konstruktion von Titgemeyer. Mit seinem ansprechenden Design und den vielen konstruktiven Freiheiten bot sich der Bausatz geradezu für solch individuelle Aufgaben an. Wände und Türen bestehen aus glatten Oberflächen in optisch nietfreier Bauweise und sorgen so auf der Basis innovativer Klebetechnik für eine besonders hochwertige Erscheinung. Aber nicht nur das Design stimmt, der gesamte Bausatz steht für geprüfte Qualität. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Versorgungsanhänger wird deshalb auch einem breiten Fachpublikum auf der wichtigsten Messe für Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit, der „Interschutz 2015“ im Juni in Hannover vorgestellt. Interesse hat der Anhänger schon bis hin nach Dubai ausgelöst.

An alles gedacht – Praxiserfahrung aus vielen Jahren

Der Anhänger verfügt über eine völlig eigenständige Energieversorgung mit Hilfe von Batterien und Generatoren, kann aber ebenfalls mit 230 oder 12 Volt betrieben werden. Platz bietet die mobile Versorgungsstation in zahlreichen Staufächern nicht nur notwendigen Utensilien für die dienstliche Versorgung, sondern auch für private Dinge, wie beispielsweise Rucksäcke oder wetterfeste Kleidung. Für die Versorgung mit ausreichender Verpflegung lassen sich zwei Standard-Trolleys aus dem Flugzeug-Catering unterbringen, die an jedem Flughafen wieder durch frischen Nachschub ausgetauscht werden können. Ablagen für Einsatzcomputer und Ladestationen für Handys oder Funkgeräte sind reichlich vorhanden und lassen sich teilweise sogar abschließen, falls der Anhänger zwischenzeitlich unbeaufsichtigt bleibt. Das Gleiche gilt für einen kleinen eingebauten Tresor. Kühlschränke, Mikrowelle, Kaffeemaschine und Wasserkocher sind praktisch und zentral untergebracht. Mithilfe von Windschutzeinrichtungen können die Klappen des Anhängers den Arbeitsraum wind- und wasserdicht abschirmen. Im Heck des Anhängers gibt es Auszüge für Bierzeltgarnituren und zusätzliche Zelte, die bei Bedarf aufgebaut werden können. Stauräume für Kabeltrommeln, Schaufeln und andere notwendige Hilfsmittel befinden sich dort oder auf der Frontseite des Anhängers. Ausgelegt ist dieser Prototyp für die Versorgung von bis zu 30 Einsatzkräften. Das Konstruktionsprinzip ist jedoch so flexibel, dass jede gewünschte Konfiguration umsetzbar ist: Ob in der Größe des Anhängers, bei der Wahl der Achsenzahl oder bei der Ausstattung. So ließe sich für den DLRG-Einsatz eine Halterung für ein Rettungsboot auf dem Dach des Anhängers integrieren oder aber der Einbau einer „Dixi“-Toilette für den Einsatz im Gelände.

„Die komplette Inneneinrichtung mit all den Staufächern, aber auch die Klappen, Türen und sonstigen Konstruktionselemente, können je nach Einsatzzweck variieren“, so Karl Heimann. Und das Lichtkonzept mit allen erdenklichen Warn-, Alarm- und Einsatzleuchten lieferte Hella mit seiner erprobten LED-Technologie für Nutzfahrzeuge und Einsatzwagen. „Die Verwendung des GETO Van-Bausatzmaterials ermöglichte uns einen Aus- und Aufbau nach Maß: Schritt für Schritt entstand so der Prototyp dieses Versorgungsanhängers und der entspricht am Ende exakt unseren Planungen“, fasst Karl Heimann den Entstehungsprozess zusammen. „Das Interesse an unserem Versorgungsanhänger ist bereits jetzt, wo wir noch im Prototypenbau sind, erstaunlich groß“, freut sich der Fahrzeugbauer.



Titgemeyer
weitere News:

Brand in leerstehendem Schwimmbad

Waldbrand: Wassertransport auf Motorrad mit Rucksack

Brand zerstört Löschfahrzeug

Bundes­wehr darf Digi­tal­funk der Be­hör­den mit Si­cher­heits­auf­ga­ben nutzen

Innenminister Caffier: Landeseinheitliche Feuerwehrverwaltungssoftware entlastet Ehrenamtler und Verwaltung

Wohnungsbrand

Aktionswoche zum Schutz vor Kohlenmonoxid (CO) startet am 18. Februar 2019

Kettenreaktion :-(

Brandstiftung am Gerätehaus - Holzstapel und TLF angezündet

Feuer im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses, drei Personen verletzt

DFV unterstützt Projekt zu Innovation in Feuerwehr

1.000ster AT aus deutscher Produktion

INTERSCHUTZ 2020 mit Partnerlandtagen Frankreich, Italien und USA

Feuerwehrfahrzeug verunglückt, Feuerwehrmann schwer verletzt

Großbrand in einem Gewerbebetrieb

Unfallgaffer gefährden sich und andere

Haftung der Freiwilligen Feuerwehr für Schäden bei einem Einsatz?

Europaweiter Notruf 112

Brennender Güterzug stoppt im Bahnhof Unkel

Ausbildungsfolien Feuerwehr Flatrate

„Twittergewitter“ der Berufsfeuerwehren

Löschfahrzeug droht wegen Schneeglätte eine Böschung runterzustürzen

Kostenlose Benutzung der städtischen Schwimmbäder für Einsatzkräfte der Rettungsdienste

Antrag auf Ehrung durch das Land NRW

38-jähriger deutscher Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

49-Jähriger fährt Notarztwagen zur Seite

Brennendes Auto macht sich selbständig - Helfer stoppt Auto

Nötigung eines Rettungswagens mit Kind an Bord auf dem Weg ins Krankenhaus

Die politisch korrekte Feuerwehr

Vandalismusserie an Versorgungsanlagen vor Tataufklärung

Unfall auf der Autobahn - Feuerwehrmann verstirbt anschließend nach medizinischem Notfall

Feuerwehren aus den Niederlanden und Deutschland veranstalten gemeinsamen Übungstag

Drehleiter angefahren

51-jähriger Feuerwehrmann bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Achtjähriger setzt vorbildlichen Notruf ab

Übergabe einer Reproduktion eines Bildes des Malers „Poppe Folkerts“

Feuerwehreinsätze an Weihnachten 2018

Rettungswagen verunglückt auf Einsatzfahrt - Feuerwehr versorgt vier teilweise schwer Verletzte

Kurioser Unfall

Hund bleibt in Brückengeländer stecken

Diesel-Fahrverbote: Retter schlagen Alarm

Mehrere Verletzte nach Einsatz von Pyrotechnik

Arbeiter im Korb seines Hubsteigers in sechs Metern Höhe festgeklemmt

Grün-Schwarz nimmt den Feuerwehren im Land zwei Millionen Euro weg

Flammstrahlbombe gefunden

Die Feuerwehren in den Nachkriegsjahren

Erste neue LF-KatS werden für die Auslieferung bestückt

Jugendfeuerwehr knotet Hundespielzeug aus ausgemusterten Rettungsseilen der Feuerwehr

Reisebus in Vollbrand

Niedersachsen fordert bundesweiten Ehrentag für Polizei und Feuerwehr

Verkehrsunfall zwischen LKW und Straßenbahn fordert 11 verletzte Personen

Notrufmissbrauch ist kein Spaß

Deutschlands Feuerwehrsystem als Gegenstand eines neuen BMBF-Forschungsprojekts

Bundesnetzagentur warnt vor gefährlichen Weihnachtsgeschenken

Brandlegung im ICE 617: 46-Jähriger in Haft

Kohlenmonoxid-Warner verhindert Schlimmeres

Zielplanung Feuerwachen 2020

Feuerwehr gibt Tipps zur Sicherheit im Advent

Einsatzkräfte nach Verkehrsunfall angegriffen

Sieben verletzte Einsatzkräfte durch Verpuffung in der Kanalisation

Feuerwehr findet Hanfplantage

Hund steckt nach Unfall in Auto fest

Bund und Länder erproben ihr Krisenmanagement am fiktiven Szenario

Dachstuhlbrand zerstört Wohnhaus - 2 verletzte Personen

Waldbrandgefahr wird bei uns unterschätzt!

22-jähriger Transporterfahrer bei Unfall tödlich und 17-jährige Beifahrerin leicht verletzt

Henning Banse aus Bleckede erhält Bundesverdienstkreuz

Flammen unter der Reichenbachbrücke

Feuerwehr-Aufnahmetest: Schaffe ich das?

Polizei in Schleswig-Holstein vertraut auch weiterhin auf Digitalfunklösungen von Motorola Solutions

Innenminister Thomas Strobl verleiht Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen

Feuerwehrmann reagiert professioniell

Fahrzeug fährt in Vorwerk in Hallenwand - Pkw brennt in Vollbrand!

Italienischer Feuerwehrmann rettet Senior aus den Flammen

Neues Mindelheimer Hilfeleistungslöschfahrzeug schwer beschädigt

EFA-S schließt Kooperationsvertrag mit Blaulichtspezialist CS

Zusammenstoß zwischen Feuerwehrfahrzeug und Motorrad: ein Toter, eine schwerverletzte Person

Multicopter und Satelliten für den Rettungseinsatz

Böses Erwachen nach Feuerwehrübung: Enduro samt Helm entwendet

Bund: 100 Millionen Euro zusätzlich für Feuerwehr

Der Wandel im Blickpunkt

Feuerwehrmann verunglückt bei Alarmierung

Wohnungsbrand mit Personenschaden

Oberbürgermeister besucht den neuen Chef der Feuerwehr Düsseldorf

Essens Freiwillige Feuerwehr wird mit dem Bürgertaler der Essener FDP-Ratsfraktion geehrt

Stiftung SafeInno schreibt die Excellence Awards 2019 in drei Kategorien aus

Feuerwehr wird bei Personenrettung massiv behindert

Serienfreigabe für das Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF-KatS)

Mit Blaulicht in den Ruhestand

Sirenentest in ganz Bayern

Kind von Feuerwehrfahrzeug angefahren und im Krankenhaus verstorben

Motorola Solutions feiert Geburtstag

Nordrhein-Westfalen und PMeV gründen Expertenforum zur Vernetzung von Informationen zur Darstellung der Landeslage

Papiercontainerbrand mit Gefährdung von Einsatzkräften

Gerichtsverhandlung wegen vorsätzlicher Gefährdung eines Feuerwehrmanns

vfdb-Präsident fordert noch stärkere internationale Zusammenarbeit

Feuerwehr, Rettungsdienst und Wasserwacht trainieren im Shell-Großtanklager

Gebäudebrand in der Innenstadt

Wiedersehen mit den Lebensrettern

Unfall mit Heißluftballon - 6 Personen gerettet