Ein Profilsystem für mehr als 112 Lösungen

Feuerwehr-Forum


News


Newsletter


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

p

Datenschutzerklärung

Impressum

News aus der Industrie

Ein Profilsystem für mehr als 112 Lösungen

MiniTec Aluminium-Baukastensystem für individuelle Lösungen im Fahrzeugbau und für Werkstatteinrichtungen

Feuerwehren und auch andere Rettungsorganisationen sind aufgrund ihrer sehr speziellen Aufgaben auf Fahrzeuge und Werkstattausstattungen angewiesen, die nicht von der Stange verfügbar sind. Beim Ausbau von Sonderfahrzeugen sind Flexibilität, Passgenauigkeit, Stabilität und gleichzeitig ein möglichst niedriges Gesamtgewicht sowie Robustheit Trumpf. Und auch in Atemschutz-Werkstätten sind individuelle Lösungen gefragt, damit nach dem Einsatz das Equipment möglichst schnell wieder einsatzbereit ist. MiniTec bietet für all diese Anforderungen mit seinem Aluminium-Profilsystem eine nahezu grenzenlose Vielfalt. Sowohl Feuerwehren, aber auch professionelle Fahrzeugbauer profitieren von diesem flexiblen Baukastensystem mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten. Individuelle Konstruktionen sind schnell geplant, lassen sich in kürzester Zeit umsetzen und sind trotzdem durch das einheitliche Nutsystem jederzeit wieder veränderbar. MiniTec präsentiert sein Produktportfolio vom 8. bis 13. Juni 2015 auf der Fachmesse Interschutz in Halle 27 auf Stand D09.
 

Schönenberg-Kübelberg, Mai 2015 – Seit rund drei Jahrzehnten zählt MiniTec weltweit zu den führenden Anbietern eines Baukastensystems für Aluminiumprofile, das im Maschinenbau weit verbreitet ist. Auf Basis dieses Systems wurden bereits unzählige Konstruktionen in der Industrie realisiert. Die Komponenten aus dem Baukasten sind durchdacht, perfekt aufeinander abgestimmt und einfach einsetzbar. Sie eignen sich ideal für den Sonderfahrzeugbau sowie für die Konstruktion und Installation von Werkstattbereichen und kompletten Atemschutz-Werkstätten in Feuerwachen. Denn hier ist eine Vielzahl von individuellen Konstruktionen notwendig, die sich mit diesem System einfach und schnell erstellen lassen. Der Baukasten basiert auf verschiedenen Profilquerschnitten sowie Komponenten und Zubehörelementen. Alle Standardprofile verfügen über eine einheitliche DIN-M8-Nut, und sind somit untereinander in allen Varianten kombinierbar. Die Komponenten und Zubehörelemente können in jedem Profilquerschnitt eingesetzt werden. Die Verwendung von DIN-Schrauben und -Muttern machen das System besonders wirtschaftlich. Einzigartig ist der patentierte MiniTec-Profilverbinder, der keinerlei Bearbeiten der Profile erfordert und auch keine konstruktive Planung voraussetzt. Die fertige Verbindung ist verschiebbar und blockiert die freien Profilseiten nicht. Dabei ist die Handhabung denkbar einfach und Zeit sparend.

Fahrzeugausbau: Leicht und robust zugleich

Für den Fahrzeugausbau eignen sich die MiniTec-Profile nicht nur aufgrund ihrer Flexibilität für beliebige Konstruktionen, sondern auch wegen ihres geringen Gewichts. Das Gewicht des Profil 30 x 30 beträgt nur 0,641 kg/m. Denn gerade beim Ausbau von Sonderfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 bis 7,5 Tonnen. zählt jedes Gramm. Hier hat MiniTec seinen Baukasten seit der lnterschutz 2010 deutlich erweitert und leichte Aluminium-Profile mit geringen Abmessungen bis zu 23 x 16 Millimeter in sein Lieferprogramm aufgenommen. Für den Ausbau von Abrollcontainern und Sonderfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht ab 7,5 Tonnen eignen sich besonders die Profile der 45er Serie. Sie weisen eine hohe Stabilität und niedrige Durchbiegung auf. Alle Querschnitte sind mit einer Länge bis sechs Meter verfügbar. Alle Komponenten und Zubehörelemente können in jedem Profilquerschnitt eingesetzt werden.

Das MiniTec Aluminium-Baukastensystem ist ideal für individuelle Lösungen im Fahrzeugbau.

Alles an seinem Platz: Viele Fahrzeugausbauer nutzen den MiniTec Baukasten, um Innenausbauten schnell und einfach zu realisieren.

Für den Fahrzeugausbau eignen sich die MiniTec-Profile nicht nur aufgrund ihrer Flexibilität für beliebige Konstruktionen, sondern auch wegen ihres geringen Gewichts – hier zählt oft jedes Gramm.

Ein Baukasten für viele Aufgaben: Mit dem Profilsystembaukasten von MiniTec für den Fahrzeugausbau entstehen unter anderm äußerst funktionale Fahrzeuginnenausbauten.

 

Rollcontainer: Als Bausatz geliefert – schnell und einfach montiert

Eine weitere Besonderheit bei MiniTec sind vorkommissionierte oder bereits montierte Baugruppen für Sonderfahrzeuge. MiniTec hat ein Standardmodul „Feuerwehr-Rollcontainer“ entwickelt, das der Richtlinie für die Konstruktion und Verwendung von nicht kraftbetriebenen Rollcontainern im Feuerwehrbereich entspricht. Dieses kann ohne große technische Vorkenntnisse mit nur zwei Inbus-Schlüsseln in etwa zwei Stunden montiert werden. Auf dieses Grundmodul kann sich jede Feuerwehr die individuellen Ablagen selbst aufbauen. Auf Wunsch werden die Rollcontainer auch fertig montiert geliefert. Zum Lieferprogramm gehören außerdem Schwerlast-Teleskopgeräteauszüge mit frei wählbarer Beladebreite in drei verschiedenen Tiefen von 540 bis 1.080 Millimeter.

Hilfestellung bei diesen Konstruktionen bieten die Kundenberater von MiniTec aber auch die kostenlose Konstruktionssoftware MiniTec iCAD Assembler. Das Programm ist einfach zu bedienen und auch für Konstruktionseinsteiger geeignet. Es beinhaltet die komplette Bibliothek des MiniTec Profil- und Lineartechnikprogramms. Die Software erstellt automatische Stücklisten und enthält Konfiguratoren für häufige Anwendungen.

MiniTec hat ein Standardmodul „Feuerwehr-Rollcontainer" entwickelt, das der Richtlinie für die Konstruktion und Verwendung von nicht kraftbetriebenen Rollcontainern im Feuerwehrbereich entspricht.

 

Atemschutz-Werkstätten: Individuell und modular zugleich

MiniTec beschäftigt sich bereits seit Jahrzehnten mit der Entwicklung und Herstellung von ergonomischen Arbeitsplatzsystemen für Industrie und Produktion. Dieses Know-how wurde nun für die individuellen Bedürfnisse der Atemschutzgerätewarte adaptiert. Einzelne Arbeitsschritte wie Demontage, Reinigung, Prüfung, Montage und Dokumentation werden mit standardisierten Arbeitsplatz-Modulen in der Atemschutzwerkstatt in einen idealen Arbeitsfluss gebracht. Dennoch lassen sich einzelnen Module individuell auf die vorhandenen oder geplanten Raummaße anpassen. Die Arbeitsplätze von MiniTec sind mit eloxierten Kabelkanälen für Energie- und Datenversorgung bereits anschlussfertig montiert – es entstehen keine zusätzlichen Aufwände oder Kosten durch eine Aufputz-Energieversorgung. Verschiedene Zubehörelemente wie Lupenleuchten oder Druckluftverteilungen runden das Lieferprogramm ab.

MiniTec ist ein Spezialist für ergonomische Arbeitsplatzsysteme; mit mit standardisierten Arbeitsplatz-Modulen entsthen im Handumdrehen funktionale Atemschutz-Werkstätten.



MiniTec GmbH & Co. KG
weitere News:

Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr zündete Papiercontainer an

Straßenbahn wirbt für mehr Respekt gegenüber Einsatzkräften

Holmatro präsentiert EVO 3 akkubetriebene Geräte und Inclined Cutting auf der FLORIAN

Paketbote bewies Zivilcourage

Aufarbeitung des 1½ tägigen Stromausfalls Köpenick

Kind von Handschellen befreit

Firmengebäude abgebrannt

Handgreiflichkeiten bei Katzen-Einsatz

Entfernung aus dem Dienst wegen schuldhaften Fernbleibens vom Dienst

Mit Lithium-Ionen-Batterien beladender LKW brennt

Diebstahl einer Blitzleuchte der Feuerwehr

Feuer in unbewohntem Haus

Regierungspräsidium Stuttgart verteilt rund 20 Millionen Euro Fördermittel für die Feuerwehren

Feuerwehrmänner klären Verkehrsunfall auf

Bundespolizei nimmt Berufsfeuerwehrmann fest

Brand einer Waschstraße löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Brennt Sattelzug mit 25 Tonnen Papier, zwei Reifen bersten durch Brandeinwirkung

Ein zweites Notre Dame verhindern

„Unfallserie“ im Bereich Tennenlohe geklärt

Feuerwehrtaucher aus fahrendem Einsatzfahrzeug gestürzt -> schwer verletzt

Katze auf dem heissen Blechdach

Notarztwagen zerstört - Ausrüstung gestohlen

Feuerwehr im Einsatz bestohlen

Reanimationsmatte vereinfacht Herzdruckmassage

Versuchter Einbruch in Feuerwehrgebäude

Streit unter Autofahrern eskaliert

Feuerwehrmann als mutmasslicher Brandstifter festgenommen

Brand im Feuerwehrhaus - mehrere Einsatzfahrzeuge zerstört

Feuerwehr Osterhusen erhält Drohne

Absperrung missachtet Feuerwehrmann beleidigt

Heißausbildung im Brandcontainer bei bis zu 600 Grad

Retter warnen vor Kohlenmonoxid

Mit der „112“ bist Du dabei!

Zeitbomben im Recyclinghof

Mit Luftgewehr auf Rettungswagen geschossen

Festnahme des Tatverdächtigen nach Verdacht der schweren Brandstiftung und des versuchten Mordes

Übergabe eines Abrollbehälters durch die Fa. Hufnagel-Service GmbH an die Feuerwehr

Einsatzleitung für Großschadenslagen gut gerüstet

Über 300 Löschfahrzeuge für die Länder – Übergabe hat begonnen

Schaulustige stören bei Löscharbeiten eines Wohnungsbrandes - 11-jähriges. Mädchen erhält Platzverweis

Brandmelder verrät Plantage

Unglaubliche Szenen in der Rettungsgasse

Einbruch in Feuerwehrhaus - Zeugen gesucht!

Einbruch in Feuerwehrhaus - Unbekannte entwenden hydraulisches Rettungsgerät

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Diebstahl eines Spreizers mit der dazugehörigen Hydraulik-Motorpumpe

Luft aus Reifen eines Rettungswagens gelassen - Einsatz störte die Nachtruhe

Unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigt ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr während eines Einsatzes und flüchtet

Feuerwehr leitet Geburt für ein gesundes Mädchen telefonisch an

Wespennester entfernen - Feuerwehren sind dafür nicht zuständig

Mutmaßlich politisch motivierte Brandstiftungen vereitelt - drei Festnahmen

Brennender Dachstuhl - Haus Leithe durch Brand schwer beschädigt

vfdb und DFV beschließen enge Kooperation im Forschungsmanagement

Wir brauchen eine bundesweite Task Force zur Brandbekämpfung von munitionsbelasteten Flächen

Rettungswagen gestohlen - Täter in Köln gestellt

Feuer löschen ohne Feuer

Mehrere verletzte Personen nach Verkehrsunfall mit Einsatzfahrzeug

Brand des Feuerwehrgerätehaus

Schwerer Verkehrsunfall mit zwei LKW

Einbrüche in Feuerwehrgerätehaus und Vereinsheim

Rettungssanitäter mit Hammer heimtückisch angegriffen

Workshop Einsatzleitung bei Großwaldbränden

Ehrung für vorbildliches Bürgerverhalten

Waldbrandspezialisten unterstützen Feuerwehr Storkow

Von Brandstiftung bis Mord: Die Feuerwehr führt durch das historische Großheppach

Drei Verletzte bei Unfall mit Feuerwehrfahrzeug

Unfall mit Feuerwehrfahrzeug

Positionspapier gibt Empfehlungen für zeitgemäße und sichere Ausstattung der Fahrzeuge

37. Evangelischer Kirchentag in Dortmund

Einbruch bei Feuerwehr

Großbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens

Waldbrandbekämpfung steht im Fokus der ersten Tagung der länderoffenen AG "Nationaler Waldbrandschutz"

Explosionsunglück Güterbahnhof Linden/Fischerhof im Jahre 1969

Retter in der Not

Brandgefahren in der Landwirtschaft

Nach Brandlegung an Tankstelle festgenommen

Festnahmen und Haftbefehl nach Fund einer Indoorplantage bei Brand einer Lagerhalle

Risiko- und Krisenmanagement in Köln, Rhein-Erft-Kreis und Mülheim an der Ruhr

Noch ein Jahr bis zur INTERSCHUTZ 2020

Serie von Brandlegungen - 22-Jähriger unter dringendem Tatverdacht in Untersuchungshaft

Zusammenstoß von Taxi und Feuerwehrfahrzeug

Wohnungsdurchsuchung nach Bränden in der Großsiedlung Neuendorf

Rolltor am Feuerwehrhaus beschädigt

Feuerwehrgerätehaus beschädigt - Zeugensuche

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Mann manipuliert an Krankenwagen

Hochschule Hannover entwickelt Virtual Reality Lernumgebung für medizinische Notfälle

Ungebetene Gäste bei der Feuerwehr in Ennepetal

Menschenführung in Feuerwehr und Rettungsdienst

Feuerwehrmann ins Gesicht geschlagen

Stromunfall auf dem Bahnübergang. Beladekran eines LKW berührt Hochspannungsfahrdraht

Fahrer eines Rettungswagens angefahren - Fahrerflucht

Muster-Dienstvorschrift für Drohneneinsatz online

Übergriff auf Rettungswagen beim Seestadtfest

Ford Kuga für die Fahrt zum Gerätehaus bei Arbeitgebern und Universität stationiert

Kreis-CDU will Wahlpflichtfach

brennt Trecker lichterloh

Unfall mit HLF 20/20 bei Einsatzfahrt

Dachstuhlbrand mit hohem Sachschaden

Hose fängt während Autofahrt plötzlich Feuer

Trambahn springt aus den Gleisen

Reißleine nach langem politischem Streit: Wehrleiter legen ihre Ämter nieder