AWG CAFS: neues Löschgerät für schnelle, flexible Einsätze

Feuerwehr-Forum


News


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Datenschutzerklärung Impressum


Warnmeldungen
Entwarnung: Geruchsbelästigung in Bechlin / Neuruppin /Treskow /Wuthenow - Neuruppin / Bechlin /Treskow /Wuthenow
Dies ist die Entwarnung zur Warnung "Geruchsbelästigung in Bechlin / Neuruppin /Treskow /Wuthenow - Neuruppin / Bechlin /Treskow /Wuthenow" vom 14.04.2024 18:14:26 gesendet durch LS Nordwest, Land BB Red. 2 (DEU, Potsdam). Die Warnung ist aufgehoben.
Durch ein Schadensereignis kommt es im Bereich Bechlin / Neuruppin zu einer Geruchsbelästigung.
Es besteht keine Gesundheitsgefahr.
Halten Sie die Notrufnummern von Feuerwehr und Polizei für Notrufe frei.
Bitte halten Sie Fenster und Türen geschlossen. Schalten Sie Lüftungs- und Klimaanlagen ab. Inform
14.04.2024 22:21

Probealarm der Stadt Koblenz - Stadtgebiet Koblenz
Probealarm aller Warnmittel der Stadt Koblenz, keine Gefahr, Probealarm
Rückmeldungen zum Probealarm per Mail
27
09.03.2023 11:05


p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

News aus der Industrie

AWG CAFS: neues Löschgerät für schnelle, flexible Einsätze

Mit dem neuen Löschgerät AWG CAFS erhöht der Feuerwehrausrüster AWG Fittings GmbH die Mobilität von Einsatzkräften beim Erstangriff und bei der Bekämpfung kleiner und entstehender Brände. Kompaktes Design, einfache Handhabung sowie hohe Zuverlässigkeit sorgen für effizientes und zugleich sicheres Arbeiten.

Allein durch sein geringes Gewicht von 11,9 Kilogramm (ohne Löschmittel) ermöglicht das Druckluftschaum-Feuerlöschgerät bei der Brandbekämpfung schneller und flexibler zu agieren. Um diesen Gewichtsvorteil zu erzielen, setzten die Entwickler beim Löschmittelbehälter auf einen besonders leichten und schlagfesten Hochleistungskunststoff. Zusammen mit den kompakten Maßen des Löschgeräts erhalten die Einsatzkräfte so erheblich mehr Agilität und Bewegungsfreiheit.

Ein weiterer Pluspunkt: Das AWG CAFS wurde auf die Maße einer Kübelspritze abgestimmt, so dass es auf dem Fahrzeug meist ohne Umbauten deren Platz einnehmen kann. Und in Verbindung mit einer Rückentrage und einer Trolleyfunktion bietet das Löschgerät weitere praktische und kraftsparende Transport-Optionen.

Einwandfreie Praxistauglichkeit stand auch bei der Entwicklung der Löschpistole im Vordergrund:
Hier wurden in AWG Manier hochwertige Materialien verwendet, um dem Anwender höchste Zuverlässigkeit zu gewährleisten.
Dies spiegelt sich selbstverständlich auch im Design der Pistole wieder.

„Bei der Brandbekämpfung zeigt sich das AWG CAFS als vielseitiges, leistungsstarkes Werkzeug“, so Henning Klempp, Geschäftsführer bei AWG. „Seine hohe Löschwirkung erlaubt es den Einsatzkräften, immer häufiger auf das zeitraubende Auslegen von Schläuchen zu verzichten und besonders kleine Brände extrem schnell und gezielt zu bekämpfen.“

Dafür verfügt das AWG CAFS über eine hochwirksame patentierte Druckluftschaum-Technologie, mit der es Wurfweiten von bis zu 10 Metern erzielt. Dem Anwender stehen stufenlos zwischen nass und trocken verstellbare Schaumqualitäten zur Verfügung. Mit entsprechenden Zusätzen ist das Löschgerät für die Brandklassen A und B verwendbar.

Eine exakt aufeinander abgestimmte Kombination aus Betriebsdruck, Düse, Strahlrohr und Schaumstruktur sorgt dafür, dass der gebündelte Strahl das Brandgut zielgenau aus sicherer Entfernung erreicht. Henning Klempp: „Schlauch und Pistole aus der Halterung entnehmen,
Druckluftflasche ganz aufdrehen, abdrücken – drei Schritte genügen, um das AWG CAFS betriebsbereit zu machen.“ In Sachen Handhabung hat das Löschgerät aber noch weitere Vorteile zu bieten: Herausragend ist dabei ein spezieller und neu entwickelter Schnellverschluss für das einfache Nachfüllen von Löschmittel ohne Werkzeug in kürzester Zeit.

Daneben erleichtern auch die geringen Rückstoßkräfte der Löschpistole durch den niedrigen Arbeitsdruck von circa 8 bar bei gleichzeitig hoher Reichweite die Bedienung. Zusammen mit dem sparsamen Löschmitteleinsatz ermöglicht das AWG CAFS extrem lange Einsatzzeiten von bis zu ca. 3 Minuten.

Das AWG CAFS ist nicht nur dafür ausgelegt, Brände schnell und exakt dosiert zu bekämpfen. Es hilft auch, die Folgen eines Einsatzes zu minimieren. So verringert es deutlich das Risiko von Wasserschäden und Umweltbelastungen. Und nicht zuletzt halten sich die Folgekosten für Service und Wartung in engen Grenzen.

„Gerade kleine Brände sind immer noch der häufigste Grund, die Feuerwehr zu alarmieren“, sagt Henning Klempp. „Mit dem AWG CAFS sind die Einsatzkräfte bestens vorbereitet, schnell und gezielt zu verhindern, dass sich ein begrenztes Feuer weiter ausbreitet.“



AWG Fittings GmbH
weitere News:

Land schließt weiteren Vertrag zur Treibstoffversorgung

Fahrzeug der Feuerwehr verursacht zwei Verkehrsunfälle

Befreiungsaktion nimmt ungeahnte Ausmaße

Verkehrsunfall mit Drehleiter

Umfangreiche Ermittlungen führen zu weiteren Festnahmen

Einsatz dauert zu lange - Feuerwehrmann beleidigt

Kleinlaster unter Vordach festgefahren

Industriebrand

Informationssicherheit bei Feuerwehren und in Leitstellen schützen

Brand eines Smartphone-Akku - glücklicher Zufall verhindert Wohnungsbrand

Notfallsanitäter wird angegriffen und schwer verletzt

Einbruch bei Freiwilliger Feuerwehr Münchsteinach

Feuerwehrboot kentert bei Rettungseinsatz auf der Elbe

Mehrzweckboot der Feuerwehr bei Wasserrettungseinsatz auf dem Rhein gekentert

Emotionale Momente auf der Feuerwache 3 (Theresienhöhe)

Feuerwehruniform entwendet, um Karneval feiern zu können

Doppelhaus bei Brand vollständig zerstört - rund 400.000 Euro Schaden

Landwirtschaftliches Gebäude von Vollbrand

Feuerwehrmann in Einsatz attackiert

Feuer in leerstehender Skaterhalle

Feuerwehr verlässt den Kurznachrichtendienst „X“ und wechselt zu „Threads“

Neue Studie gibt Marktüberblick über Software-Unterstützung in der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr

Dramatischer Dachstuhlbrand mit einer schwerverletzten Person

Sachbeschädigung an Feuerwehrfahrzeug

Keine Erweiterung der Führerscheinklasse B auf 7,5 Tonner

Bus in Brand geraten

Feuerwehr Dortmund gründet Fachdienst-Zug ATF

Verkehrsunfall zwischen PKW und Einsatzleitwagen der Feuerwehr mit vier verletzten Personen

Einsatz durch Säure-Graffitis am Hauptbahnhof

Explosion in einem Wohngebäude

Feuer breitet sich im Mehrfamilienhaus über die Balkone auf 4 Etagen aus

Minderjährige Randalierer treten gegen Rettungswagen der Feuerwehr

„Feuer & Flamme“ in Heidelberg

Teamarbeit: Polizei und Feuerwehr nehmen mutmaßlichen Fahrzeugdieb fest

Anwohner retten vier Personen bei Wohnungsbrand

Zwei Feuerwehrmänner durch Laserpointer verletzt

Fachempfehlung Objektverteidigung

Gelddiebstahl (Spende) von Weihnachtsbäumen

Brennende Fritteuse in Gaststätte

Feuerwehr zieht Zwischenbilanz nach den Übergriffen in der Silvesternacht

Deich nun videoüberwacht

Menschenmenge attackiert Einsatzkräfte der Feuerwehr

Einsätze von Feuerwehren am Jahreswechsel 2023/2024

Feuerwerkskörper verletzt Feuerwehrfrau und ein Polizeibeamter

Keine privaten Drohnenüberflüge am Hochwasserschutzsystem

Einbruch in Feuerwehrfahrzeuge

Feuerwehreinsätze an Weihnachten 2023

Unbekannte dringen in vier Feuerwehrgerätehäuser ein und entwenden fünf Kettensägen

Verkehrsunfall mit Sondersignal zwischen Polizeifahrzeug und Linienbus

Einbruchsversuch am Feuerwehrhaus Beutelsbach

Feuerwehr Stuttgart funkt ab sofort digital

Schnupperkurse der Feuerwehr im Stadtteil Leherheide

Noel Gabriel: Die erste Einsatzkraft mit Ursprung in der Kinderfeuerwehr

Ausstellungseröffnung „Das Dritte Reich und Wir“

Außergewöhnlicher Schaumeinsatz

Einbruch bei der Feuerwehr

Kellerbrand

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Zeugen gesucht.

Rosenbauer übergibt 1.000. XS-Drehleiter an Berufsfeuerwehr Karlsruhe

Ausbau und Modernisierung des BOS-Digitalfunknetzes

Ganz schön viel weißer Rauch im Dom

Sachschaden bei Kollision zwischen Linienbus und Feuerwehrauto

Einweihung des Ehrenmales für verstorbene Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Jahnsdorf

Serie von sechs Einbrüchen in Feuerwehrgerätehäuser, eine DRK-Unterkunft sowie ein Vereinsheim

Brand in einem Autoverwertungsbetrieb

Weinheims Feuerwehrkommandant Bernd Meyer wechselt zum Kreis Bergstraße – Bedauern bei der Verwaltungsspitze

Großbrand einer Discounter-Filiale

Tatverdächtige zu Brandserie ermittelt

Großbrand: drei Reihenhäuser brennen

Tretbootschwäne auf Abwege

Vollbrand einer Wohnung im 3. OG

Verkehrsunfall bei Einsatzfahrt - schwer verletzter PKW-Fahrer - drei Einsatzkräfte leicht verletzt

LKW Brand und Verkehrsunfall mit Feuerwehrangehörigen auf der Fahrt zum Feuerwehrhaus

Pkw prallt in Wohnhaus, Bewohner verletzt

Feuerwehr Hamburg warnt vor alternativen Heizmethoden

Feuer in einem Getränkemarkt

Sicherer Umgang mit Holzpellets mit der VDI 3464 Blatt 1

Whitepaper zur Rauchwarnmelderpflicht in Sachsen

Ausgedehnter Brand in Ladengeschäft

Lkw-Brand im Baustellenbereich führt zu erheblichen Verkehrsstörungen

Brandschutzmängel am Altgebäude der Senefelder-Schule

Personenrettung aus der Kluterthöhle

„Die Unfallklinik“: Einblicke in die Notaufnahme

Brand im Eifelpark Gondorf

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

34 neue Azubis und ein neues Ausbildungsformat

Neue Entschädigungsverordnung für Feuerwehrleute in der letzten Phase

Scheiben an Feuerwache eingeschlagen

Feuer in Garagenanbau - Brand droht auf Wohnhaus überzugreifen

Frau nach Zusammenstoß zwischen Pkw und Feuerwehrfahrzeug verletzt

Grenzüberschreitende Hilfeleistung der Feuerwehr weiter gestärkt

nora Notruf-App wird technisch überarbeitet

Einbruch in Feuerwehrhaus - Diebstahl eines Akkuspreizers

Aufwendige Rettung vom Alten Peter

Autofahrer fährt Feuerwehrmann über den Fuß

Scheune brennt in voller Ausdehnung - Feuerwehr verhindert Übergreifen auf Haupthaus

Feuerwehr versucht eine Ente mit Stand Up Paddle zu retten

Schuppenbrand: Feuerwehrleute erhalten Eier zum Dank

Magirus bringt mit “M-Eye” eine eigene UAV auf den Markt

vfdb kritisiert geplante Etatkürzung bei der Sicherheitsforschung