FLIR Systems gibt Verkaufsstart für dritte Generation der FLIR ONE Wärmebildkameras für Smartphones und Tablets bekannt

Feuerwehr-Forum


News


Newsletter


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

p

Datenschutzerklärung

Impressum

News aus der Industrie

FLIR Systems gibt Verkaufsstart für dritte Generation der FLIR ONE Wärmebildkameras für Smartphones und Tablets bekannt

Die FLIR ONE Pro ist die bislang fortschrittlichste Smartphone-Kamera von FLIR 

FLIR Systems, Inc. (NASDAQ: FLIR) hat heute bekannt gegeben, dass sich die Wärmebildkameras FLIR ONE und FLIR ONE Pro ab sofort weltweit vorbestellen lassen und ab Ende Juni an die Kunden ausgeliefert werden. Mit ihrem Herzstück – dem von FLIR entwickelten Lepton®-Kameramodul – knüpft die neue FLIR ONE an die Erfolgsgeschichte ihrer Vorgängermodelle an, mit denen sich die Vorzüge der Wärmebildgebung erstmals auch mit einem Smartphone oder Tablet nutzen ließen. Dabei ist die neue FLIR ONE die preisgünstigste Smartphone-Wärmebildkamera und die erste Version der FLIR ONE Pro die fortschrittlichste FLIR ONE, die FLIR bislang auf dem Markt angeboten hat.

 

Neue Merkmale und Funktionen
Wie ihre Vorgängermodelle sind auch die neue FLIR ONE und die FLIR ONE Pro sowohl mit einer Wärmebildkamera als auch mit einer hochauflösenden visuellen Kamera ausgestattet. Mit der patentierten Multi-Spectral Dynamic Imaging Technologie FLIR MSX® legen beide FLIR ONE-Modelle wichtige Details aus den gleichzeitig aufgenommenen visuellen Bildern über die zugehörigen Wärmebilder. Das Ergebnis sind noch hochwertigere Wärmebilder mit unübertroffener Detailfülle. Die FLIR ONE und die FLIR ONE Pro bieten eine Fülle neuer und verbesserter Merkmale und Funktionen. Dazu gehören unter anderem:

• Der innovative, anpassbare OneFit™-Stecker, mit dem sich der Anschluss um bis zu vier Millimeter verstellen und die Wärmebildkamera noch einfacher an noch mehr Smartphone-Modelle anschließen lässt, ohne dass dafür deren Schutzhülle abgenommen werden muss. Dieses zum Patent angemeldete Merkmal ist für iOS- und Android-Geräte erhältlich.
• Die verbesserte FLIR ONE App, die jetzt in die App integrierte Tipps und Tricks zur Problemlösung und zu diversen Einsatzmöglichkeiten enthält und einen direkten Zugriff auf eine Community zum Teilen von Bildern und Videos ermöglicht. 
• Die Smartwatch-Kompatibilität mit der Apple Watch und ausgewählten Android-basierten Smartwatch-Modellen, die Ihnen die Möglichkeit bietet, Live-Wärmebilder in Echtzeit zu streamen, um die Ecke und an Hindernissen vorbei zu sehen und Bilder und Videos von Ihrer Smartwatch aufzunehmen.

FLIR ONE Pro
Die brandneue FLIR ONE Pro ist die fortschrittlichste FLIR ONE, die wir jemals gleichzeitig für Profis und Verbraucher entwickelt haben. Mit ihrem unverwechselbaren Design und ihrem robusten Gehäuse, in dem sie einen Sturz aus 1,80 m Höhe übersteht, eignet sich die FLIR ONE Pro ideal für den Einsatz bei der Arbeit sowie im Freien. Indem Sie FLIR MSX mit der FLIR Videosignalverarbeitungstechnologie VividIR™ kombiniert, bietet die FLIR ONE Pro die beste Wärmebildqualität und -schärfe aller FLIR ONE-Generationen. Außerdem bietet sie exklusive fortschrittliche FLIR ONE App-Funktionen, zu denen unter anderem mehrere Temperatur-Spot-Messfunktionen und die Anzeige einstellbarer Temperatur-Verfolgungsbereiche gehören.
„Mit der FLIR ONE und FLIR ONE Pro wollen wir die Vorzüge der Wärmebildtechnik, die The World’s Sixth Sense™ bietet, gleichzeitig für noch mehr Verbraucher und Profis zugänglich machen“, sagte Andy Teich, President und CEO von FLIR Systems. „Dank unserer unermüdlichen Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen haben wir für sie die Funktionalität der vorherigen Versionen mit einem günstigeren Preis kombiniert, um ihnen einen Wärmebildkamera-Zubehöraufsatz anzubieten, der bereits ab einer UVP von € 199,99 erhältlich ist. Zusätzlich haben wir für alle Nutzer, die entweder zuhause, in ihrer Freizeit oder an ihrem Arbeitsplatz noch mehr Funktionen und eine noch bessere Bildqualität benötigen, das noch leistungsstärkere Modell FLIR ONE Pro entwickelt.“

Die FLIR ONE kann ab sofort zu einer UVP von € 199,99 (zzgl. MwSt.) und die FLIR ONE Pro zu einer UVP von € 399,99 (zzgl. MwSt.) für iOS oder Android (USB-C) unter www.flir.com/FLIRONE weltweit vorbestellt werden.  Die FLIR ONE und die FLIR ONE Pro werden einschließlich einer Micro-USB- Version für Android-Geräte im Laufe des Sommers weltweit bei autorisierten FLIR-Vertriebspartnern erhältlich sein.  

Weitere Informationen zur FLIR ONE finden Sie auf: www.flir.com/FLIRONE. Weitere Informationen zum FLIR App Entwicklerprogramm finden Sie auf www.flir.com/flirone/developer



FLIR Systems
weitere News:

Veränderung bei Versorgung nicht zu Lasten des Notrufs

33-jähriger verletzt Feuerwehrmann und Polizisten

Pferde stürzen in Güllegrube und müssen gerettet werden

Fahrzeugbeladung

Hilferuf der Retter: „Technologisch auf dem Stand der 80er-Jahre“

Großbrand in ehemaligem Nachtclub - 85 Einsatzkräfte über fünf Stunden im Einsatz

Feuerwehrfahrzeug angefahren und anschließend geflüchtet - 23-jähriger Autofahrer betrunken

Fünf Stunden lang lagen die Leichen rum

Die Feuerwehr München - des Briten Freund & Helfer

Brand in Dachgaube - Feuerwehrmann durch Absturz schwer verletzt

Die Antwort der Feuerwehr auf einen mutwilligen Melderalarm

Alarmfahrt endet mit einer Verletzten

Rettung aus 54 Metern Höhe

Josef Schun hat sich in seiner Funktion als Feuerwehrchef von Saarbrücken nicht strafbar gemacht

Notrufe per SMS orten. Kreisleitstelle setzt auf neue Software »Rescue Track«.

Reetdachhaus im Alten Land abgebrannt

Neue Personalwerbekampagne der Feuerwehr Hamburg gestartet

Bevölkerungsschutz-Konferenz blickt über die Grenzen

Stromerzeuger Honda EU22i - Mögliche Undichtigkeit des Kraftstoffhahns

Geräte aus Feuerwehrfahrzeug gestohlen

21-Jähriger missbraucht Blaulicht und versucht Fahrzeug auf der Autobahn anzuhalten

Autohaus in Vollbrand

Verleihung des 6. Conrad Dietrich Magirus Award

Herrmann stellt neue Videos zur Kampagne 'Doppelt engagiert' vor

So löscht die Feuerwehr E-Bike, E-Auto & Co.

Kleintransporter fährt am Stauende auf LKW auf

Pkw-Führer fährt Feuerwehrmann an Einsatzstelle über den Fuß

Brand in leerstehendem Schwimmbad

Waldbrand: Wassertransport auf Motorrad mit Rucksack

Brand zerstört Löschfahrzeug

Bundes­wehr darf Digi­tal­funk der Be­hör­den mit Si­cher­heits­auf­ga­ben nutzen

Innenminister Caffier: Landeseinheitliche Feuerwehrverwaltungssoftware entlastet Ehrenamtler und Verwaltung

Wohnungsbrand

Aktionswoche zum Schutz vor Kohlenmonoxid (CO) startet am 18. Februar 2019

Kettenreaktion :-(

Brandstiftung am Gerätehaus - Holzstapel und TLF angezündet

Feuer im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses, drei Personen verletzt

DFV unterstützt Projekt zu Innovation in Feuerwehr

1.000ster AT aus deutscher Produktion

INTERSCHUTZ 2020 mit Partnerlandtagen Frankreich, Italien und USA

Feuerwehrfahrzeug verunglückt, Feuerwehrmann schwer verletzt

Großbrand in einem Gewerbebetrieb

Unfallgaffer gefährden sich und andere

Haftung der Freiwilligen Feuerwehr für Schäden bei einem Einsatz?

Europaweiter Notruf 112

Brennender Güterzug stoppt im Bahnhof Unkel

Ausbildungsfolien Feuerwehr Flatrate

„Twittergewitter“ der Berufsfeuerwehren

Löschfahrzeug droht wegen Schneeglätte eine Böschung runterzustürzen

Kostenlose Benutzung der städtischen Schwimmbäder für Einsatzkräfte der Rettungsdienste

Antrag auf Ehrung durch das Land NRW

38-jähriger deutscher Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

49-Jähriger fährt Notarztwagen zur Seite

Brennendes Auto macht sich selbständig - Helfer stoppt Auto

Nötigung eines Rettungswagens mit Kind an Bord auf dem Weg ins Krankenhaus

Die politisch korrekte Feuerwehr

Vandalismusserie an Versorgungsanlagen vor Tataufklärung

Unfall auf der Autobahn - Feuerwehrmann verstirbt anschließend nach medizinischem Notfall

Feuerwehren aus den Niederlanden und Deutschland veranstalten gemeinsamen Übungstag

Drehleiter angefahren

51-jähriger Feuerwehrmann bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Achtjähriger setzt vorbildlichen Notruf ab

Übergabe einer Reproduktion eines Bildes des Malers „Poppe Folkerts“

Feuerwehreinsätze an Weihnachten 2018

Rettungswagen verunglückt auf Einsatzfahrt - Feuerwehr versorgt vier teilweise schwer Verletzte

Kurioser Unfall

Hund bleibt in Brückengeländer stecken

Großes Interesse am Conrad Dietrich Magirus Award

Diesel-Fahrverbote: Retter schlagen Alarm

Mehrere Verletzte nach Einsatz von Pyrotechnik

Arbeiter im Korb seines Hubsteigers in sechs Metern Höhe festgeklemmt

Grün-Schwarz nimmt den Feuerwehren im Land zwei Millionen Euro weg

Flammstrahlbombe gefunden

Die Feuerwehren in den Nachkriegsjahren

Erste neue LF-KatS werden für die Auslieferung bestückt

Jugendfeuerwehr knotet Hundespielzeug aus ausgemusterten Rettungsseilen der Feuerwehr

Reisebus in Vollbrand

Niedersachsen fordert bundesweiten Ehrentag für Polizei und Feuerwehr

Verkehrsunfall zwischen LKW und Straßenbahn fordert 11 verletzte Personen

Notrufmissbrauch ist kein Spaß

Deutschlands Feuerwehrsystem als Gegenstand eines neuen BMBF-Forschungsprojekts

Bundesnetzagentur warnt vor gefährlichen Weihnachtsgeschenken

Brandlegung im ICE 617: 46-Jähriger in Haft

Kohlenmonoxid-Warner verhindert Schlimmeres

Zielplanung Feuerwachen 2020

Feuerwehr gibt Tipps zur Sicherheit im Advent

Einsatzkräfte nach Verkehrsunfall angegriffen

Sieben verletzte Einsatzkräfte durch Verpuffung in der Kanalisation

Feuerwehr findet Hanfplantage

Hund steckt nach Unfall in Auto fest

Bund und Länder erproben ihr Krisenmanagement am fiktiven Szenario

Dachstuhlbrand zerstört Wohnhaus - 2 verletzte Personen

Waldbrandgefahr wird bei uns unterschätzt!

22-jähriger Transporterfahrer bei Unfall tödlich und 17-jährige Beifahrerin leicht verletzt

Henning Banse aus Bleckede erhält Bundesverdienstkreuz

Flammen unter der Reichenbachbrücke

Feuerwehr-Aufnahmetest: Schaffe ich das?

Polizei in Schleswig-Holstein vertraut auch weiterhin auf Digitalfunklösungen von Motorola Solutions

Innenminister Thomas Strobl verleiht Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen

Feuerwehrmann reagiert professioniell