DuPont heizt auf der A+A richtig ein: Live-Beflammungstests mit dem DuPont™ Thermo-Man® und innovative Schutzkleidung

Feuerwehr-Forum


News


Newsletter


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

News aus der Industrie

DuPont heizt auf der A+A richtig ein: Live-Beflammungstests mit dem DuPont™ Thermo-Man® und innovative Schutzkleidung

Unter dem Motto ‚Es wird heiß!‘ steht der Messeauftritt von DuPont Personal Protection (Halle 5, Stand A40) auf der diesjährigen A+A, die vom 27. bis 30. Oktober in Düsseldorf stattfindet. Im Fokus stehen der neue DuPont™ Tychem® ThermoPro Schutzanzug, der die bewährten DuPont™ Tychem® und DuPont™ Nomex® Materialtechnologien in einer einlagigen Lösung kombiniert, sowie das neuartige Nomex® MHP Gewebe für Hitze- und Flammschutzkleidung für industrielle Einsatzgebiete. Darüber hinaus bietet DuPont umfassende Informationen zu aktuellen und zukünftigen Entwicklungen bei Chemikalienschutzanzügen der Marken DuPont™ Tyvek®, DuPont™ Tychem® und DuPont™ ProShield®, Hitze- und Flammschutzkleidung aus DuPont™ Nomex® sowie Schnittschutzhandschuhen und –kleidung aus DuPont™ Kevlar®. Ein weiteres Highlight ist der Auftritt des DuPont™ Thermo-Man® auf dem Freigelände vor Halle 5 (Stand 5-10), mit dem in regelmäßigen Live-Beflammungstests die Leistungsfähigkeit verschiedener Schutzkleidungen demonstriert wird.

Weitere Informationen sowie ein Zeitplan dieser Vorführungen sind im Internet unter http://aplusa.dupont.de verfügbar.

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von DuPont Protection Technologies steht innovative Chemikalienschutzkleidung wie der neue DuPont™ Tychem® ThermoPro sowie das neue DuPont™  Nomex® MHP Gewebe (Bild rechts) für Hitze- und Flammschutzkleidung in industriellen Anwendungen. Beide werden auf dem Außengelände regelmäßig Beflammungstests mit dem DuPont™  Thermo-Man® unterzogen (Bild links). Mutige Messebesucher können sich in einer eigens aufgestellten Kabine einem Spritzwassertest unterziehen sich am eigenen Leib von den Vorteilen des Tyvek® 800 J überzeugen (Bild Mitte).

 

Neuer Schutzanzug kombiniert Schutz gegen Chemikalien mit Schutz gegen Hitze und Flammen in einer einzigen Lage

Neu im Bereich Chemikalienschutz ist Tychem® ThermoPro. Er besteht aus einer neuartigen Materialkombination, die die bewährte Chemikalienbarriere von Tychem® mit den flammbeständigen Eigenschaften der Nomex® Faser in einer einzigen Lage vereint. Somit bietet Tychem® ThermoPro 360° Rundumschutz gegen Chemikalien, Stichflammen und Störlichtbögen. Typische Einsatzgebiete sind die Öl- und Gasindustrie, die chemische Industrie, Rettungsdienste und Feuerwehren sowie Bereiche, bei denen Mitarbeiter einer kombinierten Gefährdung durch Chemikalien und Flammen ausgesetzt sein können. Darüber hinaus präsentiert DuPont seine bereits auf der letzten A+A vorgestellten Chemikalienschutzanzüge Tyvek® 800 J und Tychem® 4000 S, die inzwischen kommerziell verfügbar sind. Sie basieren auf der Tyvek® Materialtechnologie und verbinden Schutz gegen unter Druck stehende Flüssigkeitsspritzer (Typ 3) mit hohem Tragekomfort und hoher Bewegungsfreiheit. Mutige Messebesucher können sich am eigenen Leib von den Vorteilen des Tyvek® 800 J überzeugen und in einer eigens aufgestellten Kabine einem Spritzwassertest unterziehen.

Nicht zuletzt informiert das Unternehmen über Trends bei Neuentwicklungen im Bereich Chemikalienschutzkleidung, z. B. hohe Sichtbarkeit und Funktionsintegration.

Innovative Nomex® und Kevlar® Lösungen für industrielle Anwendungen und Feuerwehren.

Auf der A+A präsentiert DuPont zudem Neuentwicklungen bei Nomex® Geweben (Nomex® MHP und Nomex® 3DP), Schnittschutzhandschuhe und –kleidung mit Kevlar® Fasern sowie ausgewählte innovative Lösungen seiner Nomex® Partner in den Bereichen Schutzkleidung gegen vielfältige thermische Gefahren in der Industrie sowie Hitze- und Flammschutzkleidung für die Feuerwehr.

Mit der Entwicklung von Nomex® MHP (MHP = Multi Hazard Protection) hat DuPont auf die steigende Nachfrage aus dem Markt nach Schutzkleidung gegen Mehrfachbedrohungen reagiert, die ein mittleres Schutzniveau bei hohem Tragekomfort bietet. Es eignet sich besonders für Anwendungen, in denen Mitarbeiter mehrfachen Gefährdungen wie Stichflammen, kleinen geschmolzenen Metallspritzern (z. B. beim Schweißen), Störlichtbögen oder statischen Entladungen ausgesetzt sein können. Nomex® MHP ist eine Alternative zu Modacryl- oder flammhemmend ausgerüsteten Baumwollmischgeweben. Es besitzt eine geringe Schrumpfneigung, hohe Abriebfestigkeit und Zugfestigkeit und besitzt über die gesamte Lebensdauer gesehen ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als Modacryl- oder flammhemmend ausgerüstete Baumwollmischgewebe.

Das DuPont™ Nomex® Partner Program ist ein Netzwerk aus sorgfältig ausgewählten Garnherstellern, Webereien, Strickereien und Textilherstellern, die sich hohen Qualitätsstandards und der Verwendung von original Nomex® verpflichtet haben. Im Gegenzug profitieren sie von der technischen Expertise von DuPont und erhalten Zugang zu Neuentwicklungen sowie modernsten firmeneigenen Prüfeinrichtungen.

Thermo-Man® stellt Schutzkleidung auf eine harte Probe

Auf dem Freigelände vor Halle 5 gibt der Thermo-Man® ein Gastspiel auf der A+A. Diese lebensgroße Puppe wird mit verschiedenen Schutzanzügen bekleidet und mit einem Propangasbrenner vollständig beflammt. Die 122 über die gesamte Puppe verteilten Hitzesensoren liefern Messwerte, die anschließend von einer Software ausgewertet werden und Rückschlüsse auf Lage und Grad potenzieller Brandverletzungen zulassen. Interessierte Besucher können sich bei diesen regelmäßig durchgeführten Live-Beflammungstests ein Bild von der Leistungsfähigkeit des neuen Tychem® ThermoPro sowie ausgewählter Schutzkleidung aus Nomex® MHP machen.

Aufbauend auf der Erfahrung von DuPont, einem der weltweit sichersten Unternehmen, seinem anerkannten wissenschaftlichen und technologischen Know-how sowie seiner Kenntnis der Schlüsselmärkte schafft DuPont Personal Protection (www.dpp-europe.com) Lösungen zum Schutz von Personen, Produkten, Unternehmen und der Umwelt.

Seit 1802 bietet DuPont den globalen Märkten Wissenschaft und Entwicklungen auf Weltklasseniveau in Form von Produkten, Materialien und Dienstleistungen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen und Meinungsführern gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen gefunden werden können. Dazu zählen die Bereitstellung von gesunden Nahrungsmitteln für alle Menschen auf der Welt, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt. Weitere Informationen zu DuPont und Inclusive Innovation unter www.dupont.com.

Das DuPont Oval, DuPont™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® und ™ sind markenrechtlich geschützt für E.I. Du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.



DuPont Protection Technologies
weitere News:

Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr zündete Papiercontainer an

Straßenbahn wirbt für mehr Respekt gegenüber Einsatzkräften

Holmatro präsentiert EVO 3 akkubetriebene Geräte und Inclined Cutting auf der FLORIAN

Paketbote bewies Zivilcourage

Aufarbeitung des 1½ tägigen Stromausfalls Köpenick

Kind von Handschellen befreit

Firmengebäude abgebrannt

Handgreiflichkeiten bei Katzen-Einsatz

Entfernung aus dem Dienst wegen schuldhaften Fernbleibens vom Dienst

Mit Lithium-Ionen-Batterien beladender LKW brennt

Diebstahl einer Blitzleuchte der Feuerwehr

Feuer in unbewohntem Haus

Regierungspräsidium Stuttgart verteilt rund 20 Millionen Euro Fördermittel für die Feuerwehren

Feuerwehrmänner klären Verkehrsunfall auf

Bundespolizei nimmt Berufsfeuerwehrmann fest

Brand einer Waschstraße löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Brennt Sattelzug mit 25 Tonnen Papier, zwei Reifen bersten durch Brandeinwirkung

Ein zweites Notre Dame verhindern

„Unfallserie“ im Bereich Tennenlohe geklärt

Feuerwehrtaucher aus fahrendem Einsatzfahrzeug gestürzt -> schwer verletzt

Katze auf dem heissen Blechdach

Notarztwagen zerstört - Ausrüstung gestohlen

Feuerwehr im Einsatz bestohlen

Reanimationsmatte vereinfacht Herzdruckmassage

Versuchter Einbruch in Feuerwehrgebäude

Streit unter Autofahrern eskaliert

Feuerwehrmann als mutmasslicher Brandstifter festgenommen

Brand im Feuerwehrhaus - mehrere Einsatzfahrzeuge zerstört

Feuerwehr Osterhusen erhält Drohne

Absperrung missachtet Feuerwehrmann beleidigt

Heißausbildung im Brandcontainer bei bis zu 600 Grad

Retter warnen vor Kohlenmonoxid

Mit der „112“ bist Du dabei!

Zeitbomben im Recyclinghof

Mit Luftgewehr auf Rettungswagen geschossen

Festnahme des Tatverdächtigen nach Verdacht der schweren Brandstiftung und des versuchten Mordes

Übergabe eines Abrollbehälters durch die Fa. Hufnagel-Service GmbH an die Feuerwehr

Einsatzleitung für Großschadenslagen gut gerüstet

Über 300 Löschfahrzeuge für die Länder – Übergabe hat begonnen

Schaulustige stören bei Löscharbeiten eines Wohnungsbrandes - 11-jähriges. Mädchen erhält Platzverweis

Brandmelder verrät Plantage

Unglaubliche Szenen in der Rettungsgasse

Einbruch in Feuerwehrhaus - Zeugen gesucht!

Einbruch in Feuerwehrhaus - Unbekannte entwenden hydraulisches Rettungsgerät

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Diebstahl eines Spreizers mit der dazugehörigen Hydraulik-Motorpumpe

Luft aus Reifen eines Rettungswagens gelassen - Einsatz störte die Nachtruhe

Unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigt ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr während eines Einsatzes und flüchtet

Feuerwehr leitet Geburt für ein gesundes Mädchen telefonisch an

Wespennester entfernen - Feuerwehren sind dafür nicht zuständig

Mutmaßlich politisch motivierte Brandstiftungen vereitelt - drei Festnahmen

Brennender Dachstuhl - Haus Leithe durch Brand schwer beschädigt

vfdb und DFV beschließen enge Kooperation im Forschungsmanagement

Wir brauchen eine bundesweite Task Force zur Brandbekämpfung von munitionsbelasteten Flächen

Rettungswagen gestohlen - Täter in Köln gestellt

Feuer löschen ohne Feuer

Mehrere verletzte Personen nach Verkehrsunfall mit Einsatzfahrzeug

Brand des Feuerwehrgerätehaus

Schwerer Verkehrsunfall mit zwei LKW

Einbrüche in Feuerwehrgerätehaus und Vereinsheim

Rettungssanitäter mit Hammer heimtückisch angegriffen

Workshop Einsatzleitung bei Großwaldbränden

Ehrung für vorbildliches Bürgerverhalten

Waldbrandspezialisten unterstützen Feuerwehr Storkow

Von Brandstiftung bis Mord: Die Feuerwehr führt durch das historische Großheppach

Drei Verletzte bei Unfall mit Feuerwehrfahrzeug

Unfall mit Feuerwehrfahrzeug

Positionspapier gibt Empfehlungen für zeitgemäße und sichere Ausstattung der Fahrzeuge

37. Evangelischer Kirchentag in Dortmund

Einbruch bei Feuerwehr

Großbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens

Waldbrandbekämpfung steht im Fokus der ersten Tagung der länderoffenen AG "Nationaler Waldbrandschutz"

Explosionsunglück Güterbahnhof Linden/Fischerhof im Jahre 1969

Retter in der Not

Brandgefahren in der Landwirtschaft

Nach Brandlegung an Tankstelle festgenommen

Festnahmen und Haftbefehl nach Fund einer Indoorplantage bei Brand einer Lagerhalle

Risiko- und Krisenmanagement in Köln, Rhein-Erft-Kreis und Mülheim an der Ruhr

Noch ein Jahr bis zur INTERSCHUTZ 2020

Serie von Brandlegungen - 22-Jähriger unter dringendem Tatverdacht in Untersuchungshaft

Zusammenstoß von Taxi und Feuerwehrfahrzeug

Wohnungsdurchsuchung nach Bränden in der Großsiedlung Neuendorf

Rolltor am Feuerwehrhaus beschädigt

Feuerwehrgerätehaus beschädigt - Zeugensuche

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Mann manipuliert an Krankenwagen

Hochschule Hannover entwickelt Virtual Reality Lernumgebung für medizinische Notfälle

Ungebetene Gäste bei der Feuerwehr in Ennepetal

Menschenführung in Feuerwehr und Rettungsdienst

Feuerwehrmann ins Gesicht geschlagen

Stromunfall auf dem Bahnübergang. Beladekran eines LKW berührt Hochspannungsfahrdraht

Fahrer eines Rettungswagens angefahren - Fahrerflucht

Muster-Dienstvorschrift für Drohneneinsatz online

Übergriff auf Rettungswagen beim Seestadtfest

Ford Kuga für die Fahrt zum Gerätehaus bei Arbeitgebern und Universität stationiert

Kreis-CDU will Wahlpflichtfach

brennt Trecker lichterloh

Unfall mit HLF 20/20 bei Einsatzfahrt

Dachstuhlbrand mit hohem Sachschaden

Hose fängt während Autofahrt plötzlich Feuer

Trambahn springt aus den Gleisen

Reißleine nach langem politischem Streit: Wehrleiter legen ihre Ämter nieder