Dönges präsentiert exklusiv den Ramfan EX1500Li

Feuerwehr-Forum


News


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Datenschutzerklärung Impressum


Warnmeldungen
Entwarnung: Test der Sirenenanlagen in Ilsfeld und Lehrensteinsfeld - Ilsfeld mit Teilorten und Lehrensteinsfeld
Dies ist die Entwarnung zur Warnung "Test der Sirenenanlagen in Ilsfeld und Lehrensteinsfeld - Ilsfeld mit Teilorten und Lehrensteinsfeld" vom 23.04.2024 09:01:51 gesendet durch LS Heilbronn vS/E, Kreis (DEU, BW). Die Warnung ist aufgehoben.
Die Gemeinden Ilsfeld und Lehrensteinsfeld haben heute zwischen 09:00 Uhr und 11:00 Uhr die neu installierten Sirenenanlagen getestet. Der technische Betriebstest war erfolgreich.
Gemeinde Ilsfeld und Gemeinde Lehrensteinsfeld
Es besteht kein Handlungsbedarf.
23.04.2024 13:08

Probealarm der Stadt Koblenz - Stadtgebiet Koblenz
Probealarm aller Warnmittel der Stadt Koblenz, keine Gefahr, Probealarm
Rückmeldungen zum Probealarm per Mail
27
09.03.2023 11:05


p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

Akku-Lüfter mit noch mehr Power

Dönges präsentiert exklusiv den Ramfan EX1500Li

Sein kleiner Bruder bewährt sich schon seit einigen Jahren erfolgreich im Einsatz, jetzt präsentiert Dönges, der Systemlieferant für die Feuerwehr in Deutschland, mit dem Akkulüfter Ramfan EX150Li ein noch leistungsstärkeres Modell. Da die Akkus sich sogar im laufenden Betrieb wechseln lassen, ist der neue Lüfter am Einsatzort völlig unabhängig von externen Stromquellen und kann dennoch im Dauerbetrieb verwendet werden.

Zwei Mal 52 Volt mit 8 Ah und 832 Wh Energie sind die imposanten Leistungswerte des weltweit stärksten Akkupacks für die Feuerwehr, der im neuen Ramfan EX150Li zum Einsatz kommt. Damit wird der 1.400 Watt starke Motor betrieben, der es auf eine Luftleistung (nach AMCA) von satten 21.029 Kubikmetern pro Stunde bringt – und das dauerhaft. Denn die beiden Akkus lassen sich im laufenden Betrieb wechseln (Hot-Swap). Bei Volllast halten sie etwa 40 Minuten, im Boost-Modus etwa 30 Minuten. Dadurch ist der neue Ramfan EX150Li genauso unabhängig von externen Stromquellen, gleichzeitig aber viel leistungsstärker als das seit Jahren bewährte kleinere Modell EX50Li.

Der neue Akkulüfter verfügt auch über ein (abnehmbares) Netzkabel, sodass er wahlweise über einen gewöhnlichen 230 Volt-Anschluss betrieben werden kann. Im ausgeschalteten Zustand werden die Akkus automatisch aufgeladen. Der Ramfan EX150Li ist staubdicht und sogar vor starkem Strahlwasser gemäß IP66 geschützt. Der bürstenlose Gleichstrommotor sorgt für einen gleichmäßigen Luftstrom, der stufenlos geregelt werden kann. Der unerwünschte „Spin“, der häufig in starken Luftströmen entsteht, wird von der Ramfan Powerstream-Technik entfernt. In den Ramfan EX150Li sind insgesamt vier LED-Leuchten mit 500 lm Gesamtleistung zur Ausleuchtung der Einsatzstelle integriert. Optional kann der neue Lüfter mit einem Wassernebler ausgestattet werden.

Handlich und leicht transportabel

Der neue Akkulüfter ist sehr robust konstruiert und auch für härteste Einsatzbedingungen bestens geeignet. Für eine lange Lebensdauer sorgen der fortschrittschliche Ladealgorithmus sowie die mikrochip-gesteuerte Leistungsregelung. Das Batterie-Management-System (BMS) mit mehr als 20 Sensoren verwaltet und optimiert die Batterie und gewährleistet dadurch einen zuverlässigen Betrieb sowie einen geringen Verschleiß. Bei Bedarf kann der Ramfan EX150Li auch nur mit einem Akku betrieben werden.

Trotz seiner beeindruckenden Leistungswerte bleibt der neue Ramfan EX150Li sehr handlich und praxistauglich. Dank seiner kompakten Abmessungen kann er in den meisten Fällen ohne Umbaumaßnahmen in den bisherigen Fächern von Benzin- und Strom-Lüftern im Fahrzeug verstaut werden. Sein Gewicht beträgt ohne Akkus nur 26 kg (mit Akkus 32 kg). Da der neue Lüfter aber serienmäßig mit einem Mobilitätspaket ausgeliefert wird, kann er bequem und rückenschonend an jeden beliebigen Ort transportiert werden. Der Ramfan EX150Li ist ab sofort erhältlich und kostet 7.289 Euro inklusive zwei Akkus (inkl. MwSt.). Bezogen werden kann er sowohl im Fachhandel als auch im Onlineshop von Dönges.

 

Technische Daten
Rotor Durchmesser 46 cm
Motor 1.400 W
Akku 2 x 52 V, 8 Ah Li-ion (wechselbar)
Anschluss 230 V
Ladezeit < 240 Min.
Luftleistung nach AMCA (Akkubetrieb) 21.029 m³/h
Luftleistung nach AMCA (Netzbetrieb, 230 V) 20.211 m³/h
Luftleistung nach Injektorprinzip 37.800 m³/h
Laufzeit bei Volllast 40 Min.
Laufzeit im Boost-Modus 30 Min.
Schutzart IP66
Gewicht ohne Akkus 26 kg
Gewicht mit Akkus 32 kg
Artikelnummer 267222

 

Über die Dönges GmbH & Co. KG:

Die Dönges GmbH & Co. KG ist einer der führenden Systemlieferanten für die Feuerwehr und den Rettungsdienst in Deutschland. Das bereits vor über 110 Jahren gegründete Unternehmen mit Sitz in der Werkzeugmetropole Remscheid hat sich darauf spezialisiert, maßgeschneiderte Lösungen für jede Anforderung anzubieten. Dönges arbeitet mit zahlreichen namhaften Lieferanten zusammen und kann deshalb eine große Bandbreite von Produkten anbieten. Diese reicht von hochwertigen Handwerkzeugen bis zu komplett ausgestatteten Rettungsfahrzeugen. Dönges beliefert nahezu den gesamten Fachhandel in Deutschland sowie in vielen anderen europäischen und außereuropäischen Ländern.
Bei Dönges legt man besonderen Wert auf die persönliche Betreuung der Kunden und den intensiven Austausch mit ihnen. Dadurch gewährleistet das Remscheider Unternehmen nicht nur eine optimale und individuelle Versorgung, sondern ist auch stets am Puls der Zeit. Eine besondere Stärke von Dönges ist es, Standardprodukte und außergewöhnliche Lösungen zu einem einzigartigen Angebot aus einer Hand zu verschmelzen. Dazu gehören auch zahlreiche von Dönges selbst entwickelte Produkte und Sets. Die moderne elektronische und logistische Infrastruktur ermöglicht es Dönges, die meisten Artikel innerhalb von einem Werktag zu verschicken. Aber auch Sonderwünsche werden schnell und flexibel erfüllt.

Seit 2015 ist Dönges Sponsor des Conrad Dietrich Magirus-Awards (CDMA), dem Oscar der Feuerwehrbranche. Dieser Preis wird alle zwei Jahre in unterschiedlichen Kategorien an Feuerwehrteams aus der ganzen Welt verliehen. Dadurch sollen die zahlreichen, vielfältigen und mutigen Leistungen der Feuerwehren mehr Aufmerksamkeit bekommen. 



Dönges GmbH & Co. KG
weitere News:

Großbrand an einem Supermarkt

Vegetationsbrandbekämpfung: „Es wird schlimmer werden!“

Feuerwehrmann bei Gartenlaubenbrand durch Stromschlag verletzt

Brand in einem Feuerwehrgerätehaus - hoher Sachschaden - Brandursache noch unklar

Juristische Grundlagen und praktische Anwendung

Acht Tipps des Deutschen Feuerwehrverbandes

Angriff auf Rettungskräfte - Randalierer greift Rettungswagenbesatzung an

Fahrer nach Zusammenprall eingeklemmt - Rettung unter erschwerten Bedingungen

Land schließt weiteren Vertrag zur Treibstoffversorgung

Fahrzeug der Feuerwehr verursacht zwei Verkehrsunfälle

Befreiungsaktion nimmt ungeahnte Ausmaße

Verkehrsunfall mit Drehleiter

Umfangreiche Ermittlungen führen zu weiteren Festnahmen

Einsatz dauert zu lange - Feuerwehrmann beleidigt

Kleinlaster unter Vordach festgefahren

Industriebrand

Informationssicherheit bei Feuerwehren und in Leitstellen schützen

Brand eines Smartphone-Akku - glücklicher Zufall verhindert Wohnungsbrand

Notfallsanitäter wird angegriffen und schwer verletzt

Einbruch bei Freiwilliger Feuerwehr Münchsteinach

Feuerwehrboot kentert bei Rettungseinsatz auf der Elbe

Mehrzweckboot der Feuerwehr bei Wasserrettungseinsatz auf dem Rhein gekentert

Emotionale Momente auf der Feuerwache 3 (Theresienhöhe)

Feuerwehruniform entwendet, um Karneval feiern zu können

Doppelhaus bei Brand vollständig zerstört - rund 400.000 Euro Schaden

Landwirtschaftliches Gebäude von Vollbrand

Feuerwehrmann in Einsatz attackiert

Feuer in leerstehender Skaterhalle

Feuerwehr verlässt den Kurznachrichtendienst „X“ und wechselt zu „Threads“

Neue Studie gibt Marktüberblick über Software-Unterstützung in der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr

Dramatischer Dachstuhlbrand mit einer schwerverletzten Person

Sachbeschädigung an Feuerwehrfahrzeug

Keine Erweiterung der Führerscheinklasse B auf 7,5 Tonner

Bus in Brand geraten

Feuerwehr Dortmund gründet Fachdienst-Zug ATF

Verkehrsunfall zwischen PKW und Einsatzleitwagen der Feuerwehr mit vier verletzten Personen

Einsatz durch Säure-Graffitis am Hauptbahnhof

Explosion in einem Wohngebäude

Feuer breitet sich im Mehrfamilienhaus über die Balkone auf 4 Etagen aus

Minderjährige Randalierer treten gegen Rettungswagen der Feuerwehr

„Feuer & Flamme“ in Heidelberg

Teamarbeit: Polizei und Feuerwehr nehmen mutmaßlichen Fahrzeugdieb fest

Anwohner retten vier Personen bei Wohnungsbrand

Zwei Feuerwehrmänner durch Laserpointer verletzt

Fachempfehlung Objektverteidigung

Gelddiebstahl (Spende) von Weihnachtsbäumen

Brennende Fritteuse in Gaststätte

Feuerwehr zieht Zwischenbilanz nach den Übergriffen in der Silvesternacht

Deich nun videoüberwacht

Menschenmenge attackiert Einsatzkräfte der Feuerwehr

Einsätze von Feuerwehren am Jahreswechsel 2023/2024

Feuerwerkskörper verletzt Feuerwehrfrau und ein Polizeibeamter

Keine privaten Drohnenüberflüge am Hochwasserschutzsystem

Einbruch in Feuerwehrfahrzeuge

Feuerwehreinsätze an Weihnachten 2023

Unbekannte dringen in vier Feuerwehrgerätehäuser ein und entwenden fünf Kettensägen

Verkehrsunfall mit Sondersignal zwischen Polizeifahrzeug und Linienbus

Einbruchsversuch am Feuerwehrhaus Beutelsbach

Feuerwehr Stuttgart funkt ab sofort digital

Schnupperkurse der Feuerwehr im Stadtteil Leherheide

Noel Gabriel: Die erste Einsatzkraft mit Ursprung in der Kinderfeuerwehr

Ausstellungseröffnung „Das Dritte Reich und Wir“

Außergewöhnlicher Schaumeinsatz

Einbruch bei der Feuerwehr

Kellerbrand

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Zeugen gesucht.

Rosenbauer übergibt 1.000. XS-Drehleiter an Berufsfeuerwehr Karlsruhe

Ausbau und Modernisierung des BOS-Digitalfunknetzes

Ganz schön viel weißer Rauch im Dom

Sachschaden bei Kollision zwischen Linienbus und Feuerwehrauto

Einweihung des Ehrenmales für verstorbene Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Jahnsdorf

Serie von sechs Einbrüchen in Feuerwehrgerätehäuser, eine DRK-Unterkunft sowie ein Vereinsheim

Brand in einem Autoverwertungsbetrieb

Weinheims Feuerwehrkommandant Bernd Meyer wechselt zum Kreis Bergstraße – Bedauern bei der Verwaltungsspitze

Großbrand einer Discounter-Filiale

Tatverdächtige zu Brandserie ermittelt

Großbrand: drei Reihenhäuser brennen

Tretbootschwäne auf Abwege

Vollbrand einer Wohnung im 3. OG

Verkehrsunfall bei Einsatzfahrt - schwer verletzter PKW-Fahrer - drei Einsatzkräfte leicht verletzt

LKW Brand und Verkehrsunfall mit Feuerwehrangehörigen auf der Fahrt zum Feuerwehrhaus

Pkw prallt in Wohnhaus, Bewohner verletzt

Feuerwehr Hamburg warnt vor alternativen Heizmethoden

Feuer in einem Getränkemarkt

Sicherer Umgang mit Holzpellets mit der VDI 3464 Blatt 1

Whitepaper zur Rauchwarnmelderpflicht in Sachsen

Ausgedehnter Brand in Ladengeschäft

Lkw-Brand im Baustellenbereich führt zu erheblichen Verkehrsstörungen

Brandschutzmängel am Altgebäude der Senefelder-Schule

Personenrettung aus der Kluterthöhle

„Die Unfallklinik“: Einblicke in die Notaufnahme

Brand im Eifelpark Gondorf

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

34 neue Azubis und ein neues Ausbildungsformat

Neue Entschädigungsverordnung für Feuerwehrleute in der letzten Phase

Scheiben an Feuerwache eingeschlagen

Feuer in Garagenanbau - Brand droht auf Wohnhaus überzugreifen

Frau nach Zusammenstoß zwischen Pkw und Feuerwehrfahrzeug verletzt

Grenzüberschreitende Hilfeleistung der Feuerwehr weiter gestärkt

nora Notruf-App wird technisch überarbeitet