Motorola Solutions erweitert TETRA-Digitalfunkabdeckung bis zum nördlichsten Punkt Europas

Feuerwehr-Forum


News


Newsletter


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Warnmeldungen
Rauchentwicklung durch Brand - 1. Aktualisierung
Der Strohdiemenbrand in der Ortslage Oppin (Stadt Landsberg) ist mittlerweile unter Kontrolle. Die Löscharbeiten werden voraussichtlich noch 24 Stunden andauern. In dieser Zeit kann es weiterhin zu Rauchentwicklungen kommen.
Integrierte Leitstelle Saalekreis
21.08.2019 17:33

Massiver Gasaustritt durch eine beschädigte Gasleitung
Die Leckage wurde durch die swb geschlossen.
Durchgeführte Messungen des Gefahrgutberaters der Feuerwehr waren negativ.
Der abgesperrte Bereich und die Räumung der Gebäude bleibt noch bestehen.
Feuerwehr Bremen, Katastrophenschutz-Meldekopf
21.08.2019 16:00

Massiver Gasaustritt durch eine beschädigte Gasleitung
Im Bereich Große Laake im Ortsteil Ellenerbrok-Schevemoor wurde durch Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt.
Der Bereich wird großräumig gesperrt.
Eine Inbetriebnahme von Motoren und Elektrogeräten ist in dem Bereich um die Schadstelle verboten.

Meiden Sie den Bereich um eine Behinderung der Einsatzkräfte zu vermeiden.
Feuerwehr Bremen, Katastrophenschutz-Meldekopf
21.08.2019 15:07

Vorübergehende Änderung der Trinkwasserqualität: Abkochanordnung für die zentrale Wasserversorgung der Stadt Gersthofen
Derzeit wird im Trinkwasser des Versorgungsgebietes der Stadt Gersthofen ein in der Trinkwasserverordnung festgelegter Grenzwert überschritten, Keime wurden festgestellt. Die Ursache für die Belastung ist derzeit noch nicht bekannt, daher werden bis auf weiteres begleitend Wasserproben an mehreren Stellen im Netz, verteilt über das gesamte Stadtgebiet, genommen. Gemeinsam mit dem staatlichen Gesundheitsamt des Landratsamtes Augsburg wird intensiv an der Ursachenfindung gearbeitet.
Die bisherige Trinkwasserqualität kann momentan in Gersthofen, den Ortsteilen Hirblingen, Batzenhofen, Edenbergen, Rettenbergen sowie Peterhof und in Holzhausen (Ortsteil von Gablingen) nicht garantiert werden. Um eine Gefahr für die Gesundheit auszuschließen wird darum gebeten, Wasser vorsorglich abzukochen, sofern es für die Zubereitung von Speisen, zum Kochen oder Trinken verwendet wird.
Hierfür muss das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen. Für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden soll ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwendet werden. Für Toilettenspülungen und andere Zwecke kann nicht abgekochtes Leitungswasser ohne Einschränkungen genutzt werden.
Die Stadtverwaltung informiert alle Bürgerinnen und Bürger über neue Entwicklung stetig. Über das Radio, die Tagespresse und die Website (www.gersthofen.de) werden weitere Informationen veröffentlicht.

Falls Bürgerinnen und Bürger weitere Fragen haben, wurde eine „Servicehotline Wasser“ eingerichtet. Diese ist 24 Stunden unter 0821/2491-333 erreichbar. - 0821/2491-333
Integrierte Leitstelle Augsburg
21.08.2019 15:00

Entwarnung: Bakterielle Verunreinigung von Trinkwasser im Hochbehälter Nussheckle im Ortsteil Ditzenbach
Dies ist die Entwarnung zur Warnung "Bakterielle Verunreinigung von Trinkwasser im Hochbehälter Nussheckle im Ortsteil Ditzenbach " vom 16.08.2019 gesendet durch Innenministerium Baden-Württemberg durch Auslösestelle Berufsfeuerwehr Reutlingen.. Die Warnung ist aufgehoben.
Trinkwasserverunreinigung in Ditzenbach
Das Trinkwasser im Hochbehälter "Nussheckle" weist geringe bakterielle Verunreinigungen auf. Es betrifft folgende Straßen im Ortsteil Ditzenbach:
Am Oberberg
Auendorfer Straße
Badstraße
Bergwiesenstraße
Bruckwiesenstraße
Burgsteige
Degginger Straße
Filsstraße
Gartenstraße
Glockengasse
Gosbacher Straße
Hauptstraße
Helfensteinstraße
Hiltenburgweg
Höhgasse
Kappelenweg (Hausnummer 2)
Kurhausstraße
Kurze Straße
Lindenstraße
Mühlstraße
Schillerstraße
Schlossbergstraße
Schubartstraße
Uhlandstraße
Wachholderweg
Bitte befolgen Sie in diesen Straßen folgende, unten stehende Anweisung des Gesundheitsamts.
Gemeinde Bad Ditzenbach Telefon: 07334 / 96010
E-Mail: info@badditzenbach.de

Gesundheitsamt Landkreis Göppingen
Telefon: 07161 / 20253
E-Mail: gesundheitsamt@lkgp.de


Die Gefahreninformation wurde von der Gemeinde Bad Ditzenbach angefordert.
Innenministerium Baden-Württemberg durch Auslösestelle Berufsfeuerwehr Reutlingen.
21.08.2019 13:24

Kampfmittelfund in .Nordviertel..(Stadtteil)
In der Straße Pferdebahn . im Stadtteil. Nordviertel wurde eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Diese muss heute noch entschärft werden.
Zu ihrer Sicherheit wird hiermit angeordnet, dass alle Gebäude, die sich im Umkreis von .500. m um die Fundstelle befinden, zu räumen sind.
Die Anwohner im Bereich zwischen .500. m und .1000. m um die Fundstelle müssen sich zum Zeitpunkt der Entschärfung im Gebäude zur abgewandten Seite des Fundorts aufhalten. Vor dem Aufenthalt vor Fenster und Türen sowie unter Glasdächern wird abgeraten.
Gehunfähige Personen können Hilfe bei der Feuerwehr unter 0201-1238-888 anfordern.
Bitte Achten Sie auf Lautsprecherdurchsagen!
Nähere Informationen unter www.essen.de oder 0201-1238-888
Bürgertelefon der Feuerwehr Essen - 0201-1238-888
Feuerwehr Essen
21.08.2019 12:59


p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

News aus der Industrie

Motorola Solutions erweitert TETRA-Digitalfunkabdeckung bis zum nördlichsten Punkt Europas

Aufbau des landesweiten Funknetzes für die öffentliche Sicherheit in Norwegen bis 2015 

Motorola Solutions, ein führender Anbieter von sicherheitskritischen Kommunikationslösungen, hat den Aufbau und die Installation der nördlichsten TETRA-Basisstation Europas für die norwegischen Behörden abgeschlossen. Das Projekt wird vom norwegischen „Directorate for Emergency Communication“ (DNK) betreut. Auf 71 Grad nördlicher Breite gelegen ist das Nordkap der nördlichste Standort von Nødnett, dem neuen landesweiten TETRA-Digitalfunknetz für die öffentliche Sicherheit in Norwegen.
 

Aufgrund seiner Fjorde und Berge stellt Norwegen eine komplexe und anspruchsvolle Herausforderung für die Installation von Basisstationen dar, die per Fernzugriff gesteuert werden. Wie auch bei allen anderen 2.100 Basisstationen des Nødnett-Projekts war für die Installation am norwegischen Nordkap eine umfassende Planung und Technikleistung erforderlich. Darüber hinaus wurden die Einsatzteams speziell geschult und durch Klettertrainings auf die Installation in extremer Höhe bei schwierigen Wetter- und Arbeitsbedingungen vorbereitet.

Die abschüssigen Felsklippen am Nordkap erheben sich aus dem Nordpolarmeer und markieren den nördlichsten Punkt des europäischen Kontinents. In dieser Region geht die Sonne im Sommer nicht unter, während sie in der Wintersaison nicht den Horizont übersteigt. Diese Zeit ist drei Monate lang durch extreme Kälte und Schnee geprägt.

Das Team am Nordkap hat die TETRA-Antennen und -Funkausrüstung an einem 48 Meter hohen Turm installiert. Diese Höhe ist notwendig, um eine gute Funkabdeckung für die Einsatz- und Rettungskräfte im Bereich der öffentlichen Sicherheit zu gewährleisten – für die Bevölkerung vor Ort und die 250.000 Touristen, die jedes Jahr das Nordkap besuchen.

Das landesweite TETRA-Digitalfunknetz wurde in sechs geografischen Phasen eingeführt. Die drei Provinzen von Nordnorwegen stellen die letzte Rollout-Phase dar.

DIE WICHTIGSTEN FAKTEN

  • Motorola Solutions ist der Generalunternehmer von Nødnett für die norwegischen Behörden im Bereich der öffentlichen Sicherheit. Über 2.100 Basisstationen, 300 Tunnelstandorte sowie Übertragungsstandorte im TETRA-Digitalfunknetz bieten ab 2015 eine landesweit sichere und zuverlässige Kommunikation für die norwegischen Einsatz- und Rettungskräfte.
  • Heute unterstützt Nødnett mehr als 15.000 Nutzer als wichtigster Kommunikationskanal für die tägliche Notfallbearbeitung und bei den Einsatzen. Mit der fortschreitenden landesweiten Implementierung des Nødnett-Netzes nehmen jeden Monat neue Servicebereiche und Nutzergruppen das TETRA-Digitalfunknetz in Betrieb.
  • Motorola Solutions arbeitet bei der Einführung von Nødnett mit einer großen Anzahl an Lieferanten und Partnern zusammen. Die Basisstationen in der Nordkap-Region wurden von dem Subunternehmen Netel geliefert. Für die Installation vor Ort zeichnete der Netel-Partner Konsing verantwortlich.
  • Das Motorola Solutions TETRA-Portfolio umfasst Infrastrukturlösungen, Endgeräte, Applikationen und Services, die mittlerweile in über 120 Ländern weltweit zum Einsatz kommen. Bis heute behauptet das Unternehmen seine führende Position im Bereich TETRA-Digitalfunklösungen.

ZITATE

Tor Helge Lyngstøl, Director General, Norwegian Directorate for Emergency Communication (DNK)

„Der Einsatz von Nødnett am Nordkap markiert für uns einen wichtigen symbolischen Meilenstein. Wir haben den nördlichsten Punkt des Landes erreicht – ein Beweis dafür, dass wir mit unserem Projekt große Fortschritte gemacht haben, um unser geplantes Ziel der landweiten Funkabdeckung bis 2015 zu erreichen. Die Errichtung von Funkstandorten in Polargebieten stellt unsere Lieferanten vor Herausforderungen, und wir wissen, dass sie hart daran arbeiten, diese Aufgaben vor Wintereinbruch abzuschließen. Ich bin stolz darauf, diesen wichtigen Meilenstein bekanntgeben zu dürfen.“

Haakon Heier, Country Manager, Motorola Solutions Norway

„Wir haben über 500 Personen beim Aufbau von Nødnett für eine landesweit sicherheitskritische Kommunikation beschäftigt. Trotz engem Zeitplan konnten wir die Implementierung der nördlichsten Basisstation in Europa durch den Fokus und das Engagement unser Ingenieurs- und Installationsteams sowie unserer Subunternehmen erfolgreich abschließen. Dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer landesweiten TETRA-Funkabdeckung in Norwegen.“  

Über Motorola Solutions

Motorola Solutions ist ein führender Anbieter von geschäfts- und sicherheitskritischen Kommunikationslösungen und -services für Unternehmen und Behörden. Durch einzigartige Innovationen und Kommunikationstechnologien nimmt Motorola Solutions weltweit eine Vorreiterrolle ein und versetzt Kunden in die Lage, in den entscheidenden Momenten ihr Bestes zu geben. Motorola Solutions wird an der New Yorker Börse unter dem Tickersymbol „MSI“ gehandelt. Weitere Informationen gibt es unter www.motorolasolutions.de. Die neuesten Informationen sind über den Newsroom oder über den News Feed verfügbar.

Die Motorola Solutions Germany GmbH ist die deutsche Tochtergesellschaft der Motorola Solutions, Inc. Das Geschäftsfeld der Motorola Solutions in Deutschland umfasst Funkgeräte und -systeme für die sicherheitskritische Kommunikation, mobile Computer, Barcodescanner, WLAN-Technologien, RFID-Systeme sowie Service- und Managementlösungen. Die deutsche GmbH erzielte 2012 einen Umsatz von rund 481,4 Millionen Euro.



Motorola Solutions
weitere News:

Paketbote bewies Zivilcourage

Aufarbeitung des 1½ tägigen Stromausfalls Köpenick

Kind von Handschellen befreit

Firmengebäude abgebrannt

Handgreiflichkeiten bei Katzen-Einsatz

Entfernung aus dem Dienst wegen schuldhaften Fernbleibens vom Dienst

Mit Lithium-Ionen-Batterien beladender LKW brennt

Diebstahl einer Blitzleuchte der Feuerwehr

Feuer in unbewohntem Haus

Regierungspräsidium Stuttgart verteilt rund 20 Millionen Euro Fördermittel für die Feuerwehren

Feuerwehrmänner klären Verkehrsunfall auf

Bundespolizei nimmt Berufsfeuerwehrmann fest

Brand einer Waschstraße löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Brennt Sattelzug mit 25 Tonnen Papier, zwei Reifen bersten durch Brandeinwirkung

Ein zweites Notre Dame verhindern

„Unfallserie“ im Bereich Tennenlohe geklärt

Feuerwehrtaucher aus fahrendem Einsatzfahrzeug gestürzt -> schwer verletzt

Katze auf dem heissen Blechdach

Notarztwagen zerstört - Ausrüstung gestohlen

Feuerwehr im Einsatz bestohlen

Reanimationsmatte vereinfacht Herzdruckmassage

Versuchter Einbruch in Feuerwehrgebäude

Streit unter Autofahrern eskaliert

Feuerwehrmann als mutmasslicher Brandstifter festgenommen

Brand im Feuerwehrhaus - mehrere Einsatzfahrzeuge zerstört

Feuerwehr Osterhusen erhält Drohne

Absperrung missachtet Feuerwehrmann beleidigt

Heißausbildung im Brandcontainer bei bis zu 600 Grad

Retter warnen vor Kohlenmonoxid

Mit der „112“ bist Du dabei!

Zeitbomben im Recyclinghof

Mit Luftgewehr auf Rettungswagen geschossen

Festnahme des Tatverdächtigen nach Verdacht der schweren Brandstiftung und des versuchten Mordes

Übergabe eines Abrollbehälters durch die Fa. Hufnagel-Service GmbH an die Feuerwehr

Einsatzleitung für Großschadenslagen gut gerüstet

Über 300 Löschfahrzeuge für die Länder – Übergabe hat begonnen

Schaulustige stören bei Löscharbeiten eines Wohnungsbrandes - 11-jähriges. Mädchen erhält Platzverweis

Brandmelder verrät Plantage

Unglaubliche Szenen in der Rettungsgasse

Einbruch in Feuerwehrhaus - Zeugen gesucht!

Einbruch in Feuerwehrhaus - Unbekannte entwenden hydraulisches Rettungsgerät

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Diebstahl eines Spreizers mit der dazugehörigen Hydraulik-Motorpumpe

Luft aus Reifen eines Rettungswagens gelassen - Einsatz störte die Nachtruhe

Unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigt ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr während eines Einsatzes und flüchtet

Feuerwehr leitet Geburt für ein gesundes Mädchen telefonisch an

Wespennester entfernen - Feuerwehren sind dafür nicht zuständig

Mutmaßlich politisch motivierte Brandstiftungen vereitelt - drei Festnahmen

Brennender Dachstuhl - Haus Leithe durch Brand schwer beschädigt

vfdb und DFV beschließen enge Kooperation im Forschungsmanagement

Wir brauchen eine bundesweite Task Force zur Brandbekämpfung von munitionsbelasteten Flächen

Rettungswagen gestohlen - Täter in Köln gestellt

Feuer löschen ohne Feuer

Mehrere verletzte Personen nach Verkehrsunfall mit Einsatzfahrzeug

Brand des Feuerwehrgerätehaus

Schwerer Verkehrsunfall mit zwei LKW

Einbrüche in Feuerwehrgerätehaus und Vereinsheim

Rettungssanitäter mit Hammer heimtückisch angegriffen

Workshop Einsatzleitung bei Großwaldbränden

Ehrung für vorbildliches Bürgerverhalten

Waldbrandspezialisten unterstützen Feuerwehr Storkow

Von Brandstiftung bis Mord: Die Feuerwehr führt durch das historische Großheppach

Drei Verletzte bei Unfall mit Feuerwehrfahrzeug

Unfall mit Feuerwehrfahrzeug

Positionspapier gibt Empfehlungen für zeitgemäße und sichere Ausstattung der Fahrzeuge

37. Evangelischer Kirchentag in Dortmund

Einbruch bei Feuerwehr

Großbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens

Waldbrandbekämpfung steht im Fokus der ersten Tagung der länderoffenen AG "Nationaler Waldbrandschutz"

Explosionsunglück Güterbahnhof Linden/Fischerhof im Jahre 1969

Retter in der Not

Brandgefahren in der Landwirtschaft

Nach Brandlegung an Tankstelle festgenommen

Festnahmen und Haftbefehl nach Fund einer Indoorplantage bei Brand einer Lagerhalle

Risiko- und Krisenmanagement in Köln, Rhein-Erft-Kreis und Mülheim an der Ruhr

Noch ein Jahr bis zur INTERSCHUTZ 2020

Serie von Brandlegungen - 22-Jähriger unter dringendem Tatverdacht in Untersuchungshaft

Zusammenstoß von Taxi und Feuerwehrfahrzeug

Wohnungsdurchsuchung nach Bränden in der Großsiedlung Neuendorf

Rolltor am Feuerwehrhaus beschädigt

Feuerwehrgerätehaus beschädigt - Zeugensuche

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Mann manipuliert an Krankenwagen

Hochschule Hannover entwickelt Virtual Reality Lernumgebung für medizinische Notfälle

Ungebetene Gäste bei der Feuerwehr in Ennepetal

Menschenführung in Feuerwehr und Rettungsdienst

Feuerwehrmann ins Gesicht geschlagen

Stromunfall auf dem Bahnübergang. Beladekran eines LKW berührt Hochspannungsfahrdraht

Fahrer eines Rettungswagens angefahren - Fahrerflucht

Muster-Dienstvorschrift für Drohneneinsatz online

Übergriff auf Rettungswagen beim Seestadtfest

Ford Kuga für die Fahrt zum Gerätehaus bei Arbeitgebern und Universität stationiert

Kreis-CDU will Wahlpflichtfach

brennt Trecker lichterloh

Unfall mit HLF 20/20 bei Einsatzfahrt

Dachstuhlbrand mit hohem Sachschaden

Hose fängt während Autofahrt plötzlich Feuer

Trambahn springt aus den Gleisen

Reißleine nach langem politischem Streit: Wehrleiter legen ihre Ämter nieder

Feuerwehr Bremerhaven in Brasilien aktiv

Feuerwehren auf Platz 1

Rund 600 Experten diskutieren: „Klima, Gesellschaft, Technik – Alles im Wandel?“