Feuerwehr-Forum


News


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Datenschutzerklärung Impressum


Warnmeldungen
Explosionsgefahr von Gasflaschen nach Feuer
Verlassen Sie den Bereich Sylt/ Westerland von Strandstrasse, Steinmannstrasse, Brandenburger Str., Dr. Nicolas- Str. und den Strand in diesem Bereich. Folgen Sie den Anweisungen von Feuerwehr und Polizei!
BBK-ISC-004 BBK-ISC-090 BBK-ISC-003 BBK-ISC-001 BBK-ISC-012 BBK-ISC-015 shortCode:BBK-ISC-003
25.06.2022 21:13

Entwarnung: Feuer Westerland. Dr. Nicolas Straße
Dies ist die Entwarnung zur Warnung "Feuer Westerland. Dr. Nicolas Straße" vom 25.06.2022 17:42:41 gesendet durch LS Harrislee, Kreis (DEU, SH). Die Warnung ist aufgehoben.
Feuer, Garagenbrand mit starker Rauchentwicklung
Halten Sie Fenster und Türen geschlossen!
25.06.2022 20:32

Großbrand Industriegelände Dresden Albertstadt
Im Dresdner Industriegelände Albertstadt ist es zu einem Großbrand gekommen. Damit einher geht eine starke Rauchentwicklung, welche sich in diesem Bereich niederschlägt. Die Bevölkerung gebeten:
- Fenster und Türen geschlossen halten
- Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten
- den Aufenthalt im Freien auf ein Minimum zu beschränken
Der Rauch zieht derzeit in Richtung Dresdner Heide ab. Es kann dennoch zu Geruchsbelästigungen in anderen Stadtteilen der Landeshauptstadt Dresden kommen. Bitte folgen Sie aufmerksam den Informationen der Feuerwehr Dresden unter folgenden Kanälen im Internet und schalten Sie ihr Radio ein!
Wenn die Gefahr vorüber ist, erfolgt eine Entwarnung!
BBK-ISC-082 shortCode:BBK-ISC-082
25.06.2022 09:50

Brand im LK Elbe-Elster
Im Landkreis Elbe-Elster befindet sich die Feuerwehr im Einsatz und ist bei der Brandbekämpfung tätig. Es handelt sich um einen Waldbrand mit großem Ausmaß und einer massiven Geruchsbelästigung bis in den Landkreis Teltow-Fläming.
Bitte schließen Sie sofort Fenster und Türen. Schalten Sie Lüftungs- und Klimaanlagen ab. Ermögli
25.06.2022 00:19

Coronavirus: Informationen des Landes Nordrhein-Westfalen
Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen hat die Coronaschutzverordnung zunächst bis zum 30. Juni 2022 verlängert.
Alle Regeln, den genauen Wortlaut sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie unter: www.land.nrw/corona
Damit gelten in Nordrhein-Westfalen folgende Regelungen:
Maskenpflicht
Die Maskenpflicht gilt weiterhin im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Auch in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen bleibt die Maskenpflicht bestehen.
Infektionsschutzmaßnahmen in Krankenhäusern und Pflegeheimen
Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen dürfen von Besucherinnen und Besuchern nach wie vor nur mit einem aktuellen negativen Testnachweis betreten werden.
Quarantäneregelungen
Die Regelungen zur Isolierung bei einem positiven Coronatest bleiben unverändert:
Wer positiv getestet ist, muss grundsätzlich 10 Tage in Isolation, kann sich aber nach 5 Tagen freitesten. In Nordrhein-Westfalen ist hierfür weiterhin ein negativer offizieller Coronaschnelltest oder ein PCR-Test (negativ mit einem Ct-Wert >30) erforderlich, ein Coronaselbsttest ist nicht ausreichend.
Bürgertelefon des Landes Nordrhein-Westfalen - 0211/9119-1001
http://www.land.nrw/corona
0211/9119-1001
Handlungsempfehlungen Es wird weiterhin dringend empfohlen, das Angebot einer Corona-Impfung sowie e
23.06.2022 10:00

Coronavirus: Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit
Das Infektionsgeschehen in Deutschland unterscheidet sich regional sehr stark. Flächendeckend ist eine Überlastung der Krankenhäuser aktuell nicht zu befürchten, daher gelten die Corona-Schutzmaßnahmen seit dem 3. April 2022 mit einer Ausnahme nicht mehr bundesweit.
Die einzige Schutzmaßnahme, die auch weiterhin bundesweit gilt, ist die
- Maskenpflicht im öffentlichen Personenfernverkehr sowie im Luftverkehr.
Die Länder können in eigener Zuständigkeit eigene Basis-Maßnahmen beschließen.
Dazu gehören:
- Maskenpflicht im Personennahverkehr
- Masken- und Testpflichten in Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern und weiteren Einrichtungen des Gesundheitswesens
- Testpflichten in Schulen und Kindertagesstätten.
Abhängig von der Situation vor Ort sind auch weitreichendere Maßnahmen möglich.
Informationen hierzu finden Sie auf den Webseiten der Landesregierung Ihres Bundeslandes und auf den Webseiten der zuständigen Gesundheitsämter.
- Helfen Sie mit! Schützen Sie sich und andere durch die Einhaltung der bewährten Maßnahmen: Abstand
07.04.2022 12:30

Geruchsbelästigung und Verunreinigung durch wassergefährdenden Stoffen - Fluss Rodach
+++ Akutalisierung vom 18.01.2022 ++++
Nach aktueller Meldung des Wasserwirtschaftsamtes besteht für Gartenbrunnen keine Gefahr mehr.
Bestehende Warnhinweise behalten ihre Gültigkeit.
Aktualisierte Meldung vom 27.09.21:
Auf Grund einer Gewässerverunreinigung an der Rodach am 27.09.21 im Bereich Erlabrück, kommt es zu Beeinträchtigungen der Gewässerqualität stromabwärts in der Rodach sowie im Bereich des Mains nach Zufluss der Rodach.
Die Schadstoffwelle konnte bisher mindestens bis an die Mündung der Rodach in den Main festgestellt werden .
Es handelt sich um ein Teeröl-Stoffgemisch, es riecht stark, verbreitet sich über das abfließende Flusswasser, setzt sich aber auch auf der Gewässersohle ab. Aufgrund der teilw. unbekannten Zusammensetzung kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um einen gesundheitsgefährdenden oder krebserregenden Stoff handelt.
Daher empfehlen wir bis zum Vorliegen neuerer Erkenntnisse folgendes für den gesamten Bereich der Rodach von Erlabrück bis zur Mainmündung sowie für den Main im Landkreis Lichtenfels inklusive angeschlossener Seen, Fischteiche, ect.:
- Verzehrverbot für Fische
- Kontakt zum Gewässer meiden (Menschen und Tiere)
Nach Einschätzung des Wasserwirtschaftsamtes Kronach besteht für Gartenbrunnen inzwischen keine Gefahr mehr.
Quelle der Meldung:
Wasserwirtschaftsamt Kronach
Teichbesitzer werden gebeten die Teiche zu kontrollieren und diese umgehend gegen eine Frischwasserz
18.01.2022 16:45


p

Datenschutzerklärung

Impressum

Themengruppe: Kommunikationstechnik

News aus der Industrie

Digitales Alarmierungsnetz „Hohenlohekreis“, Baden-Württemberg.

Wie bekannt nutzen aktuell 15 von 16 Bundesländern die „Digitale Alarmierung“ nach TR-BOS im 2m-Band. Die Netze werden redundant und parallel zum Digitalfunknetz TETRA BOS betrieben.



„Alarmiert“ über Digitale Meldeempfänger („Pager“) werden Feuerwehr, Rettungsdienste und Hilfsorganisationen (inkl. THW) über die jeweiligen Leitstellen-Strukturen.


[ ... ]

Deutscher Feuerwehrverband e.V.

Einsatz für Vergabe der 450 MHz-Frequenzen an BOS

Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), zu denen auch die Feuerwehren zählen, haben genau wie die Bundeswehr zwingenden Bedarf an Breitbandanwendungen (Daten) zur Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben und Einsatzlagen.


[ ... ]

banner

News aus der Industrie

Feuerwehren in Hamburg optimieren Alarmierung mit TETRA-Pager von Motorola Solutions

Neuer TETRA-Digitalfunk-Pager von Motorola Solutions optimiert die Erreichbarkeit der Freiwilligen Feuerwehren in der Hansestadt



Wenn jede Sekunde zählt, müssen freiwillige Feuerwehren ihre Einsatzkräfte schnell und zuverlässig alarmieren können. Um eine optimale Erreichbarkeit im Notfall sicherzustellen, statten die Feuerwehren in Hamburg ihre Ersthelfer jetzt mit 3.000 zuverlässigen TETRA-Digitalfunk-Pagern von Motorola Solutions aus.


[ ... ]

Digitaler BOS-Funk

Innenminister von Bund und Ländern wollen freiwerdende Frequenzen im 450-MHz-Bereich

In der derzeit laufenden Debatte um die Vergabe der 450 MHz-Frequenzen haben die Innenminister von Bund und Ländern öffentlich Position bezogen. In einer gemeinsamen Presseerklärung sprechen sich Lorenz Caffier, Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern und Sprecher der CDU-geführten Innenressorts der Länder sowie Boris Pistorius, Innenminister von Niedersachsen und Sprecher der SPD-geführten Innenressorts, dafür aus, das Spektrum im Frequenzbereich von 450 MHz den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben und der Bundeswehr zuzuweisen, um Breitbanddatenkommunikation für Einsatz- und Rettungskräfte zu ermöglichen:


[ ... ]

News aus der Industrie

Everbridge bringt Visual Command Center nach Deutschland

Everbridge, Spezialist für Critical Event Management (CEM), hat die Verfügbarkeit von Visual Command Center bekanntgegeben. Die Visualisierungs- und Orchestrierungs-Engine für die CEM-Plattform von Everbridge hilft Unternehmen dabei, kritische Informationen schneller zu erkennen, das eigene Risikoprofil besser zu verstehen und die Reaktionszeit auf Ereignisse im Ernstfall zu verkürzen.    


[ ... ]

Amateurfunk

Aufarbeitung des 1½ tägigen Stromausfalls Köpenick

Der Berliner Bezirk Treptow-Köpenick mit 31.000 Haushalten war am 19./20. Februar 2019 von einem flächendeckenden Stromausfall betroffen, der ca. 31 Stunden andauerte. Am 10. Mai berichteten die betroffenen und Hilfe leistenden Einrichtungen und Organisationen auf einem Symposium der Berliner Feuerwehr über ihre Erfahrungen und Aktivitäten bei diesem Ereignis. Zu diesem Symposium war auch der Notfunkreferent des DARC-Distrikts Berlin, Michael Becker, DJ9OZ, eingeladen und konnte etliche vielversprechende Kontakte knüpfen.


[ ... ]

News aus der Industrie

Motorola Solutions stellt mit dem LXN 500 eine neue portable LTE-Infrastruktur vor

Wenn jede Sekunde zählt, müssen Einsatzkräfte nahtlos und ohne Zeitverlust kommunizieren können. Motorola Solutions hat eine zukunftsweisende portable LTE-Netzlösung entwickelt, mit der Ersthelfer an jedem Ort innerhalb von Minuten eine Hochgeschwindigkeits-LTE-Abdeckung für Sicherheitsorganisationen einrichten können. Auf der Critical Communications World 2018 (15.-17. Mai in Berlin) stellt Motorola Solutions diese Breitbandlösung der nächsten Generation vor: die neue, portable LXN 500 LTE-Infrastruktur.

 


[ ... ]

News aus der Industrie

Alarmierung der Einsatzkräfte in explosionsgefährdeten Bereichen

s.QUAD ATEX und s.QUAD Voice ATEX: Digitale und analoge Pager für EX-Zonen



Mit dem s.QUAD ATEX und dem s.QUAD Voice ATEX hat die Swissphone zwei moderne Endgeräte entwickelt, die für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen sind. Die ATEX- zertifizierten Empfänger zeichnen sich unter anderem durch hervorragenden Empfang, robustes Design und einfache Bedienung aus.


[ ... ]

TETRA Digitalfunk

Öffentlich-rechtlicher Vertrag zwischen dem BMWi, Sepura und Hytera unterzeichnet

Der öffentlich-rechtliche Vertrag zwischen dem Deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und Sepura/Hytera wurde nach sorgfältiger und gewissenhafter Prüfung unterzeichnet. Grund für die Prüfung waren Sicherheitsbedenken im Digitalfunk BOS, die durch den Investor Hytera beim Kauf des britischen Herstellers Sepura plc entstanden sind. Der Hersteller Sepura plc in Cambridge bleibt eigenständig und verantwortlich für die Entwicklung der TETRA Endgeräte, zudem bleibt die Sepura Deutschland GmbH mit Sitz in München bestehen. Der Exklusiv-Distributor für die deutsche BOS in Deutschland, die SELECTRIC Nachrichten-Systeme in Münster ist unter anderem für den Vertrieb und den Service der Endgeräte zuständig und ist weiterhin der Ansprechpartner.


[ ... ]

PMeV – NETZWERK SICHERE KOMMUNIKATION

Konzept für neues Funkmeldesystem im BOS-Digitalfunk

Der PMeV hat ein Papier veröffentlicht, das unter dem Arbeitstitel „FMS 2.0“ Anforderungen und technische Lösungsmöglichkeiten für ein neues Funkmeldesystem im Digitalfunknetz der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) beschreibt. Erarbeitet wurde das Papier von der Arbeitsgruppe Operations im Fachbereich Leitstellen des PMeV. „Ziel dieses Anforderungspapiers ist es, die Einführung eines bundesweit einheitlichen Funkmeldesystems für alle Organisationen mit Sicherheitsaufgaben im Digitalfunknetz der deutschen BOS zu fördern“, erklärt der Leiter der Arbeitsgruppe Hartmut Keinath. „Mit diesem Papier“, so Keinath weiter, „folgen wir der Erwartung zahlreicher Sicherheitsbehörden, die das neue Funkmeldesystem für den betrieblichen Einsatz benötigen.“


[ ... ]

Feuerwehr-Forum

Logistikfahrzeuge für Starkregen/Unwetter - war: Starkregen/Unwetter und der KatS

Dorf ersteigert eigenes Feuerwehrauto - und erhitzt damit die Gemüter

Die Legende von der Glasscherbe und dem Waldbrand stirbt einfach nicht

Neuer Norm-Entwurf DIN 14555-12 Gerätewagen-Gefahrgut | Ausgabe 2022 / 07

3-Sprossen-Überstand - war: Brockton, Massachusetts: Heisse Rettung über Leiter

Feuerwehr-Markt

B: Verkauf Hydraulischer Rettungssatz der Firma Lukas
B: Historisches Einsatzfahrzeug LF8 Daimler
B: Handschuhe Gr. 10 von eska
B: LF 20 MAN ME 14.285 Ziegler/ALPAS mit - Dachmonitor / Einbaugenerator / 2400l TANK -
B: GTLF 10000 MAN TGS 26.360 ( Neufahrzeug ) 6 x 6
B: GW - L 1 / MZF 1 (NEUFAHRZEUG) Iveco Daily 50 C 16 Doppelkabine
B: GW-L1 MB New Atego 816 ( EZ 2017 )
B: LF 8/6 Iveco 75 E 14 ( Aluaufbau geschraubt )

Einsätze
Eichhörnchen verursacht Kleinbrand im Gleisbereich [ Hannover ]

Brennt Müllbunker in Müllheizkraftwerk [ Bamberg ]

Verkehrsunfall mit Tram [ München ]

Mehrere Polizeibusse in Vollbrand [ München ]

PKW gerät unweit von Zapfsäulen in Brand [ Sittensen ]

Brand in Bonner Tiefgarage - Feuer zerstörte sechs PKW [ Bonn ]

Auto brennt im Brudermühltunnel [ München ]

Powerbank fängt Feuer - eine Verletzte [ Gelsenkirchen ]

Feuer in einem leerstehenden Firmengebäude // Keine Verletzten [ Dortmund ]

Klettergerüst lässt Achtjährige nicht mehr los [ München ]

Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren LKW und PKW auf der BAB 1 [ Gevelsberg ]

Heißgelaufene Achse an Regionalbahn führte zu einem Brand [ Herbertingen ]

Unfall bei Einsatzfahrt [ Papenburg ]

Streifenwagen nach Unfall in Flammen, Polizist verletzt [ Leinefelde-Worbis ]

Chlorgranulat gaste aus, Eignerin in Klinik gebracht ? Einsatz für den Gefahrgutzug der Kreisfeuerwe [ Brookmerland ]

24-Jährige geschlagen und mit Flüssigkeit übergossen [ Schwäbisch Gmünd ]

Gewitter sorgt durch Blitzeinschläge für zwei Feuer [ Hennef ]

Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus, alle Bewohner unverletzt [ Bad Wildungen ]

Angebranntes Essen löst Feuerwehreinsatz aus [ Plüderhausen ]

Zwei PKW frontal zusammengestoßen - vier Verletzte [ Holzbunge ]