Feuerwehr-Forum


News


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Warnmeldungen
Vorübergehende Änderung der Trinkwasserqualität: Abkochgebot besteht weiterhin.
Seit 10. Februar 2020 besteht nach teilweise erhöhten Trübungswerten und coliformen Keimen in der Trinkwasserversorgung der Stadtwerke Donauwörth ein Abkochgebot. Betroffen ist hiervon der Tapfheimer Ortsteil Rettingen, sowie das gesamte Stadtgebiet Donauwörth außer Wörnitzstein mit Felsheim, Maggenhof, Huttenbach, Schäfstell, Binsberg und Wallbach.
Aktuelle Informationen zur Trinkwassersituation sowie häufige Fragen und Antworten, finden Sie auf der Homepage der Stadt Donauwörth unter www.donauwoerth.de.
Integrierte Leitstelle Augsburg
19.02.2020 11:35

Kampfmittelentschärfung im Kieler Stadtgebiet
Am Freitag, den 21.02.2020 wird in Kiel-Wik im Bereich des Holstein-Stadions ein Bombenblindgänger entschärft. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kiel.de/entschaerfung oder ab Donnerstag 08:00 Uhr über das Bürgertelefon 0431 5905 555.
Bürgertelefon der Landeshauptstadt Kiel - 0431 5905 555
Integrierte Regionalleitstelle Mitte (Kiel)
19.02.2020 08:03

Vorübergehende Änderung der Trinkwasserqualität: Sicherheitschlorung wurde begonnen, Abkochgebot besteht derzeit weiterhin.
Am 28. Oktober startete die Sicherheitschlorung des Trinkwassers in Gersthofen mit seinen Ortsteilen und dem Gablinger Ortsteil Holzhausen. Aktuell kann der Chlorgehalt im gesamten Versorgungsnetz noch nicht konstant nachgewiesen werden (Stand 10. Dezember 2019), weshalb das Abkochgebot noch nicht aufgehoben werden kann. Häufige Fragen und Antworten zum Thema „Chloren“ finden sie auf der Homepage der Stadt Gersthofen unter www.gersthofen.de
Beim Abkochen muss das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen. Für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden soll ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwendet werden. Für Toilettenspülungen und andere Zwecke kann nicht abgekochtes Leitungswasser ohne Einschränkungen genutzt werden.
Die Stadtverwaltung informiert alle Bürgerinnen und Bürger stetig über neue Entwicklungen. Über das Radio, die Tagespresse und die Webseite (www.gersthofen.de) werden weitere Informationen veröffentlicht. Falls Bürgerinnen und Bürger weitere Fragen haben, ist die „Servicehotline Wasser“ unter 0821/2491-333 erreichbar. - 0821/2491-333
Integrierte Leitstelle Augsburg
13.12.2019 12:16


p

Datenschutzerklärung

Impressum

Themengruppe: Katastrophenschutz

Bevölkerungswarnung

Island erhöht seine Notfallbereitschaft mit landesweitem Warnsystem von Everbridge

Island hat die Lösung Everbridge Public Warning implementiert. Mit dem öffentlichen Alarmierungssystem von Everbridge, Spezialist für Critical Event Management (CEM), erweitert der Inselstaat die Reichweite und die Funktionen seiner nationalen Notfallwarnung.


[ ... ]

Amateurfunk

Aufarbeitung des 1½ tägigen Stromausfalls Köpenick

Der Berliner Bezirk Treptow-Köpenick mit 31.000 Haushalten war am 19./20. Februar 2019 von einem flächendeckenden Stromausfall betroffen, der ca. 31 Stunden andauerte. Am 10. Mai berichteten die betroffenen und Hilfe leistenden Einrichtungen und Organisationen auf einem Symposium der Berliner Feuerwehr über ihre Erfahrungen und Aktivitäten bei diesem Ereignis. Zu diesem Symposium war auch der Notfunkreferent des DARC-Distrikts Berlin, Michael Becker, DJ9OZ, eingeladen und konnte etliche vielversprechende Kontakte knüpfen.


[ ... ]

banner

Katastrophenschutz

Über 300 Löschfahrzeuge für die Länder – Übergabe hat begonnen

Endlich geht es los: Mit der Übergabe von 20 Löschfahrzeugen des Typs MB Atego (LF-KatS) an Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen hat das BBK im Juli mit der Verteilung der Einsatzfahrzeuge des Bundes als ergänzende Ausstattung an die Länder begonnen.


[ ... ]

KatS

rescEU: Verbessertes Katastrophenschutz-System der EU tritt in Kraft

Der europäische Katastrophenschutz wird verstärkt. Das von der Kommission vorgeschlagene System für Schutz und Prävention vor Katastrophen, das so genannte rescEU, ist heute (Donnerstag) in Kraft getreten. Die EU kann dadurch ihre Kapazitäten für die Katastrophenabwehr besser bündeln.


[ ... ]

INTERSCHUTZ 2020

Bevölkerungsschutz-Konferenz blickt über die Grenzen

"Blick über die Grenzen" – so lautet der Titel des Symposiums am 17. und 18. Juni 2020 während der INTERSCHUTZ in Hannover. Die Weltleitmesse für Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit hat für 2020 das Leitthema "Teams, Taktik, Technik – Schutz und Rettung vernetzt" ausgerufen.


[ ... ]

Katastrophenschutz

Erste neue LF-KatS werden für die Auslieferung bestückt

Die ersten sechs Löschgruppenfahrzeuge für den Katastrophenschutz (LF-KatS) der aktuellen Beschaffungsserie sind in Bonn-Dransdorf eingetroffen. Dort, im Bestückungslager des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), werden die Fahrzeuge für die Auslieferung an die Bundesländer vorbereitet und mit der nötigen Ausstattung versehen.


[ ... ]

LÜKEX 18

Bund und Länder erproben ihr Krisenmanagement am fiktiven Szenario

Am 28. und 29. November 2018 findet die 8. bundesweite Krisenmanagement-Übung "LÜKEX" statt. Das Kürzel LÜKEX steht für "Länder- und ressortübergreifende Krisenmanagement-Übung/EXercise". Übergeordnetes Ziel jeder LÜKEX ist eine weitere Optimierung des nationalen Krisenmanagements durch eine verbesserte Zusammenarbeit der Beteiligten verschiedener Ressorts und Fachbehörden von Bund und Ländern unter Einbeziehung der Unternehmen, die den Kritischen Infrastrukturen zugeordnet sind


[ ... ]

Baden-Württemberg

Innenminister Thomas Strobl verleiht Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen

„Baden-Württemberg hat einen ganz starken Bevölkerungsschutz – mit hoch engagierten ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfern – Menschen, die zum Beispiel Verschüttete orten und befreien, die Verletzte versorgen, die Menschen aus Autowracks schneiden, die Brände löschen oder die sich bewusst für andere in Gefahr bringen. Das sind unsere ‚Helden des Alltags‘, die wir heute auszeichnen“, sagte der Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl am 17. November 2018 in Stuttgart.


[ ... ]

Katastrophenschutz

Bund: 100 Millionen Euro zusätzlich für Feuerwehr

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat in seiner gestrigen Sitzung zusätzliche 100 Millionen Euro für die Fahrzeugbeschaffung der Feuerwehren im ergänzenden Katastrophenschutz bewilligt. „Nach einer langjährigen Durststrecke ist diese Stärkung der Feuerwehren ein Meilenstein. Der Bund bringt damit seine Wertschätzung für die Leistung der Feuerwehren zum Ausdruck“, erklärt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). 


[ ... ]

Meilenstein für den Bevölkerungsschutz

Serienfreigabe für das Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF-KatS)

Das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe haben am 17. Oktober 2018 im Stammwerk der Firma Rosenbauer in Leonding in Österreich die Serienfreigabe für das Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF-KatS) erteilt.


[ ... ]

DFV-Präsident zu EU-Katastrophenschutzverfahren / Beratung im Bundesrat

„Hilfe im Ausland, wenn Strukturen nicht genügen“

Neue Technik für Deutschlands Katastrophenschutz

Bund schreibt 400 Lösch- und Schlauchwagen aus

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)

96 LF KatS von Mercedes-Benz mit modernster Euro VI-Abgasnorm

Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ)

150 Polizistinnen und Polizisten aus ganz Deutschland üben den Ernstfall

Neuer Film auf www.max-und-flocke-helferland.de

Auf den Notfall vorbereitet sein!

Bundesamt für Bevölkerungsschutz u. Katastrophenhilfe

Was tun bei Stromausfall – Vorsorge und Selbsthilfe

Institut der Feuerwehr gehört nicht mehr zum Netzwerk für Terrorabwehr

Ende der Einsätze für Heyrothsberger Spezialisten

Feuerwehr-Forum

Kleine TS bei den Feuerwehren; war: Ausrüstungstransport mittels

Freiwillige Feuerwehren in Thüringen: Jugendliche dürfen nicht mehr mit zum Einsatz

Massiver Internetausfall in Seoul zeigt Risiken der Digitalisierung

Probleme mit geklebten Aufbauten

Vorbereitet ?

Feuerwehr-Markt

B: BARTH Schlauchwaschanlage mit Prüfpumpe
B: BARTH Schlauchaufwickler
B: ELW 1 Mercedes-Benz Vito Baujahr 2005 bis 2008
B: Verkauf: MTW VW T5
B: 2000 METER B SCHLAUCH geprüft
B: STANDROHR
B: Gefahrgut Behälter 800 LITER
B: ZUMISCHER Z4 Z8 R

Einsätze
Brand eines Holzschuppens [ Weissach im Tal ]

VU mit eingeschlossener Person [ Hofbieber ]

Explosion eines Fahrrad-Akkus?: Brand in Zweifamilienhaus [ Schwäbisch Gmünd ]

Autobatterie in einem Maserati fing Feuer [ Rudersberg ]

BMW gegen Baum, 2 Verletzte [ Gosen-Neu Zittau ]

Baum droht auf Kita zu stürzen [ Hannover ]

Bahnunfall - Berufsfeuerwehr unterstützt bei den Bergungsmaßnahmen [ Würzburg ]

39-Jähriger verstirbt nach Frontalzusammenstoß mit Rettungswagen [ Burgsolms ]

Marihuanaplantage nach Gasalarm entdeckt [ Stuttgart ]

Bergung eines Einsatzfahrzeugs [ Flein ]

H1 - Dieselspur - B98 + mehrere Nebenstraßen - evtl. Verkehrsgefährdung [ Sohland a.d. Spree ]

H1 - Baum droht zu fallen - B98 - Sohland [ Sohland a.d. Spree ]

Dachstuhlbrand [ München ]

Fingerfalle [ München ]

Auf der Leitung gestanden [ München ]

Brand in Restaurant - Mehrere Paralleleinsätze für die Feuerwehr [ Ludwigshafen ]

Zimmerbrand mit zwei Schwerverletzten [ Hannover ]

Wohnung komplett ausgebrannt [ München ]

Eine verletzte Person nach Wohnungsband [ Kiel ]

Drei Verletzte bei Wohnungsbrand [ Gütersloh ]